Fragen an die Kandidierenden — Berlin 2011-2016 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 115 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 115 Fragen aus dem Themenbereich Arbeit

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Arbeit 16Sep2011

Sehr geehrter Herr Wewer,

bitte schreiben sie mir einen Grund warum ich durch mein Kreuzchen ihnen einen gutbezahlten, sicheren...

Von: Uryzhg Jbyss

An:
Bertil Wewer
DIE GRÜNEN

(...) vielen Dank für Ihre polemische Frage. Hätten Sie sich ein wenig mehr über meine Person informiert, dann wüssten Sie, dass ich bereits einen "gutbezahlten, sicheren Arbeitsplatz mit Rentenanspruch" in der Wirtschaft habe. Ihr zweiter Satz ist eine plumpe Unterstellung und Totschlagargument. (...)

# Arbeit 16Sep2011

"Hallo Herr Hahn ,

bisher war mir diese Funktion nicht bekannt :S Daher bedanke ich mich für diesen Hinweis und werde die Erläuterungen...

Von: Znexhf Unua

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 16Sep2011

Hallo Herr Kreutzer,

Als nun in der 50+Generation angekommen sehe ich sogar als gut ausgebildeter Ingenieur keine Jobmöglichkeiten auf dem...

Von: Wöet Trefgzna

An:
Andreas Kreutzer
DIE FREIHEIT

Werter Herr Gerstmann!

1,3 Millionen mittelständische Unternehmen mit unter 500 Mitarbeitern beschäftigen insgesamt 15,2 Millionen Menschen...

# Arbeit 15Sep2011

Hallo,

wie steht ihr denn zum Mindestlohn? bzw. wenn ihr für einen Mindestlohn sed, wie kommt ihr auf einen bestimmten Stundenlohn?

...

Von: Wbpura Regu

An:
Fabio Reinhardt
PIRATEN

(...) Ich möchte aber doch noch einmal betonen, dass die beiden oben genannten Argumente für einen Mindestlohn - die Existenzsicherung und das Verhandeln auf Augenehöhe - wesentlich besser und effektiver erreicht werden duch die Einführung eines Bedingungslosen Grundeinkommens (auch hier wieder natürlich in beträchtlicher Höhe, nicht in Form eines Arbeitszwang gleichkommendenden niedrigen Bürgergeldes, also im vierstelligen Bereich). Daher plakatieren wir in Berlin auch "Mindestlohn ist eine Bürckentechnologie". (...)

# Arbeit 13Sep2011

Was halten Sie von Bürgerarbeit bzw. ÖBS (öffentlich geförderter Beschäftigungssektor)? Kann dies ein Instrument zur Verbesserung der...

Von: Ebfjvgun Znevra

An:

(...) Und die Stellen der ÖBS-Kräfte verdrängen immer wieder auch reguläre Arbeitsplätze. Eine Perspektive für den Arbeitsmarkt kann ich darin nicht erkennen. Es ist eine Mogelpackung. (...)

# Arbeit 12Sep2011

Wie Stellen Sie sich die weitere Situation auf den Arbeits und Ausbildungnsmarkt für Treptow/Köpenick vor?
Was wird sich in Treptow/...

Von: Wraf Jrvynaq

Sehr geehrter Herr Weiland,

die Ausbildungssituation kann man nicht losgelöst von den Berliner und Brandenburger Aktivitäten betrachten....

# Arbeit 12Sep2011

Sehr geehrter Herr Meier,

wie ist Ihre Meinung zu den erneuten Streiks der Beschäftigten des Facility Managements der Charite?

...

Von: Zrynavr Fgbccry

An:

(...)

# Arbeit 11Sep2011

Vielleicht ist es ihnen möglich mir zu erläutern was >Faire Löhne sind

Auch würde mich interessieren welche Position Sie zur...

Von: Rir Jvaqvfpu

An:
Klaus Lederer
DIE LINKE

(...) zu Ihrer ersten Frage: Da jede Lohnarbeit mit Formen der Aneignung verbunden ist, darf die Bezeichnung "fair" natürlich hinterfragt werden. Im Rahmen der bestehenden wirtschaftlichen Verhältnisse macht es aber dennoch einen großen realen Unterschied, wie stark der Grad dieser Ausbeutung ist, ob man von seinem Gehalt leben kann oder nicht. Deshalb wollen wir einen bundesweiten gesetzlichen Mindestlohn, der branchenübergreifend perspektivisch bei zehn Euro liegen soll. (...)

# Arbeit 10Sep2011

Sehr geehrter Kollege Valgolio,
vielen Dank für Ihre erhellende Antwort! Daraus ergibt sich eine weitere Frage. Doch zuvor eine kleine...

Von: Xynhf Qerpufry

An:
Damiano Valgolio
DIE LINKE

(...) Zu "rot-rot": Ich finde es nicht "schizophren" die Fehler des Senates hart zu kritisieren und die Erfolge trotzdem zu nennen. Was zum Beispiel das Problem der freien Träger angeht: In Friedrichshain-Kreuzberg hat die LINKE verhindert, dass viele Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen an freie Träge übertragen wurden, weil dies die Arbeitsbedingungen verschlechtert hätte. (...)

# Arbeit 9Sep2011

Was würden Sie tun gegen Mobbing, Willkür oder Einschüchterung von Vorgesetzten gegenüber Beschäftigten (Arbeiter) im öffentlichen Dienst?

Von: Zvpunry Fgenhpu

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 9Sep2011

Sehr geehrter Herr Czaja,

Sie brauchen von mir keine "bösen" Fragen befürchten.
Ich möchte nur wissen, warum Sie nur auf Listenplatz...

Von: Crgre-Eraé Fpueögre

(...) Deswegen, und weil ich durchweg positive Resonanz im Bezirk erhalte, werde ich mich nicht entmutigen lassen für eine Politik der Transparenz und Wahrheit einzutreten, denn die FDP ist im Bezirk die letzte bürgerliche Alternative zu den durchweg linksgerückten Parteien anderer Couleur. (...)

# Arbeit 7Sep2011

Sehr geehrter Herr Jupe,

ich arbeite als eine von 600 Dozent/innen an den Volkshochschulen in Berlin in arbeitnehmerähnlichen Verhältnissen...

Von: Erorppn Enfuvq

An:

(...) Ich habe erfahren, dass von den Volkshochschulen grundsätzlich keine Dienstverträge gemacht werden, weil der Senat den Bezirken die Planstellen in den letzten Jahren kontinuierlich herabgesetzt hat. Für die Volkshochschulen gibt es nach derzeitiger Lage keine Planstellen. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.