Fragen an die Abgeordneten — EU-Parlament 2014-2019

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 79 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 79 Fragen aus dem Themenbereich Umwelt

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Umwelt 18Feb2019

(...) Der Bestand erholt sich gerade. Sie sollten nicht nur an die Wirtschaft denken! Ohne die Natur sind wir nichts! (...)

Von: Znegva Cbybzxn

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 28Jan2019

(...) heute auf der Autobahn auf dem Weg zur Arbeit musste ich mir ihren Vergleich von Holocaust mit Feinstaub, CO₂ und Stickoxiden anhören. (...)

Von: Wraf Xäfpury

An:
Michael Cramer
DIE GRÜNEN

(...) Der Holocaust ist in seiner Dimension und Grausamkeit einzigartig und in keinster Weise beabsichtigte ich eine Verharmlosung der Gräueltaten der Nationalsozialisten. Der Einsatz für das Gedenken an den Zweiten Weltkrieg und den Holocaust sind der wichtigste Grund für mein politisches Engagement. (...)

# Umwelt 28Jan2019

Wie stehen Sie dazu, dass die EU-Komission die Anwendung des Vorsorgeprinzips in Bezug zu Gesundheitsgefahren beim Ausbau des G5-Mobilfunnetzes verweigert und auf eine 'ICNIRP'-Komission verweist, welche die neuen besorgniserregenden Studien als irrelevant beurteilt, obwohl diese "Komission" lediglich ein privater in Deutschland eingetragener Verein ohne jeden amtlichen Charakter ist, der seine Mitglieder selbst rekrutiert und dabei Fachleute mit abweichenden Meinungen ausschließt? (Tagesspiegel-Artikel) (...)

Von: Fgrsna Ervpu

Sehr geehrter Herr Ervpu,

Vielen Dank für Ihre Frage. Da ich mich selbst nicht im Handelsausschuss mit den...

# Umwelt 14Jan2019

(...) Daher nochmals die Frage was spricht gegen Referenzwerte für Emissionen und Verbräuche für unterschiedliche Mobilitätsvarianten? (...)

Von: Oreaq Urejvt

An:
Ska Keller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 20Dez2018

(...) Sehr geehrte Frau Keller, die EU hat für 2030 die Reduzierung des durchschnittlichen CO2-Ausstoßes der Fahrzeugflotten auf 59,4g/km festgelegt. (...)

Von: Oreaq Urejvt

An:
Ska Keller
DIE GRÜNEN

(...) Die Reduzierung des CO2-Ausstoßes der Fahrzeugflotten ist ein absolut notwendiger Schritt hin zu einer generellen Reduzierung des CO2-Ausstoßes in Europa. Im Verkehrssektor wurden hierbei in den letzten Jahren und Jahrzehnten viel zu geringe Fortschritte erzielt, weshalb wir die Verschärfung der Grenzwerte begrüßen. Sie haben außerdem Recht, wenn Sie die Wichtigkeit von Waldflächen betonen. (...)

# Umwelt 19Dez2018

(...) den Pazifischen Ozean sowie in den Südatlantik? Hier wird ja offentsichtlich der meiste Dreck in die Meere eingebracht. (...)

Von: Oreaq Urejvt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 13Dez2018

In Deutschland dauert die Diskussion um Luftreinhaltung, Fahrverbote, Diesel-Nachrüstung schon lange an, aber was ist denn anderen EU-Ländern los? Die drohenden bzw bschlossenen Fahrverbote haben doch ihren Ausgangspunkt in einer EUROPÄISCHEN Richtlinie zur Luftreinhaltung, nicht wahr? (...)

Von: Wbunaa Yrzxr

An:
Terry Reintke
DIE GRÜNEN

(...) Die Gerichte, die in Deutschland die Fahrverbote verhängen, tun dies im Wesentlichen aufgrund der Europäischen Richtlinie über Luftqualität und sauberer Luft. (...) Für die Schweiz gilt das Gemeinschaftsrecht nicht, die Grenzwerte für die Schadstoffbelastung sind aber weitestgehend an die EU-Werte angeglichen. (...)

# Umwelt 15Nov2018

Am 5.November stimmte der EU-Handelsausschuss für JEFTA, den Handelspakt zwischen EU und Japan. Die Vorlage wird im Dezember dem ganzen EU-Parlament zur Abstimmung vorgelegt. (...)

Von: Ensnryn Nyytöjre

An:
Maria Heubuch
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 13Nov2018

(...) Sie haben im Europäischen Parlament für das Verbot von Einweggeschirr aus Kunststoff gestimmt. Das Ziel der Initiative ist die ja weitere Zunahme des Plastemülls in der Umwelt und im Meer zu verhindern. (...)

Von: Unaf Uhzzry

An:

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage und Ihr Interesse am Thema Plastikvermeidung. Mit Ihrer Alltagserfahrung liegen Sie richtig: Einwegplastikgeschirr ist nicht das Hauptproblem der Umwelt- und Meeresverschmutzung. Es liegt im Verhältnis zu den Spitzenreitern der Getränkeflaschen und Zigarettenfilter im abgeschlagenen Mittelfeld der Statistik. (...)

# Umwelt 13Nov2018

(...) Sie haben im Europäischen Parlament für das Verbot von Einweggeschirr aus Kunststoff gestimmt. Das Ziel der Initiative ist die ja weitere Zunahme des Plastemülls in der Umwelt und im Meer zu verhindern. (...)

Von: Unaf Uhzzry

An:
Reinhard Bütikofer
DIE GRÜNEN

(...) Ich habe im Oktober gemeinsam mit über 600 Abgeordneten für den Richtlinienvorschlag der Europäischen Kommission über die Verringerung der Auswirkungen bestimmter Kunststoffprodukte auf die Umwelt gestimmt (Richtlinienvorschlag: https://eur-lex.europa.eu/resource.html?uri=cellar:fc5c74e0-6255-11e8-ab... ; Anhang: https://eur-lex.europa.eu/resource.html?uri=cellar:fc5c74e0-6255-11e8-ab... ). Ziel des Vorschlags ist, die zehn Einwegkunststoffartikel, die am häufigsten an europäischen Stränden gefunden wurden (86 % aller gefundenen Einwegkunststoffartikel), sowie im Meer verloren gegangene Fischfanggeräte zu vermeiden und zu verringern. (...)

# Umwelt 9Nov2018

(...) Ich halte die Freihandelsabkommen CETA und JEFTA für problematisch, wenn gegen den Willen der Bürgerinnen und Bürger eines Landes Entscheidungen getroffen werden, bzw. internationale Schiedsgerichte darüber entscheiden dürfen, welche Projekte verwirklicht werden; andernfalls Strafen verhängen können. (...)

Von: Ybggn O. Ervareg

An:

(...) Die Europäische Union und Japan verbinden viele politische und wirtschaftliche Interessen, die auf gemeinsamen Werten beruhen: Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die universellen Menschenrechte. Das Wirtschaftspartnerschaftsabkommen soll nun den Handel mit Waren und Dienstleistungen entscheidend ankurbeln, deutsche Exporte nach Japan erleichtern und neue Möglichkeiten für Investitionen schaffen. Da es auch in der Doha-Runde der Welthandelsorganisation bisher noch zu keiner Einigung gekommen ist, sind solche bilateralen Verträge zum Abbau von Handelshemmnissen und zur weiteren Stärkung des internationalen Handels von großer Bedeutung. (...)

# Umwelt 31Okt2018

(...) Was streben Sie an, um Mobilfunkgefahren abzubauen und wer leistet Ihnen dabei Widerstand? (...)

Von: Sryvk Fgnengfpurx

(...) vielen Dank für Ihre Frage, die vermutlich nicht nur Sie bewegt. – Der Insektenschwund hängt zweifellos auch mit dem Einsatz von Pestiziden zusammen. Aber wir beobachten ihn sogar in Gegenden, in denen mit Sicherheit keine Pestizide eingesetzt werden, z.B. in großen Wäldern und in Naturschutzgebieten. (...)

Pages