Timon Gremmels
Timon Gremmels
SPD

Frage an Timon Gremmels von Obevf Oruaxr bezüglich Gesundheit

29. Oktober 2020 - 17:53

Sehr geehrte Damen und Herren

Restaurants werden ab dem 2.11 geschlossen und am 2.11 dürfen die Leute weiter Straßenbahn und Bus fahren, Schulter an Schulter. Finde den Fehler!
Von mir aus erlasst ein Alkoholverbot in Restaurants/Kneipen ab 21:00 Uhr, aber lasst die Restaurants offen!

Ich hätte gerne eine Antwort, warum eine Halbstündige Fahrt morgens in der Rushhour in der Straßenbahn ungefährlich ist, wo man Schulter an Schulter steht, aber der Besuch im Restaurant mit 1.5 Meter Abstand gefährlich ist.

Frage von Obevf Oruaxr
Antwort von Timon Gremmels
30. Oktober 2020 - 07:11
Zeit bis zur Antwort: 13 Stunden 17 Minuten

 Sehr geehrter Herr Behnke,

zunächst sei mir folgende Vorbemerkung gestattet: Die Gastronomie hat in den letzten Monaten viel in Hygienekonzepte investiert. Größere Corona-Ausbrüche in Folge eines Restaurantbesuchs sind zwar nicht bekannt, allerdings kann mittlerweile bei mehr als 70 Prozent der Infektionen der Ansteckungsort nicht mehr zurückverfolgt werden. Deshalb hat die Runde der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin beschlossen, dass alle Bürgerinnen und Bürger angehalten werden, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Auf vermeidbare Kontakte soll verzichtet werden. Dazu zählen im November u.a. Restaurantbesuche. Fahrten mit dem ÖPNV zur Schule oder zur Arbeit hingegen sind meist nicht vermeidbar und bleiben - unter Berücksichtigung der AHA-Regeln - weiter erlaubt. Ein Blick in die europäischen Nachbarländer mit deutlich höheren Infektionen zeigt was auch auf uns zukommen kann, wenn wir jetzt nicht wieder konsequent gegensteuern. Wichtig ist, dass u.a. die Restaurants, die jetzt schließen müssen, 75 Prozent des Umsatzes des November 2019 vom Staat erstattet bekommen. Dennoch kann ich den Ärger der Betroffenen nachvollziehen und habe auch Verständnis dafür.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Timon Gremmels, MdB