Jahrgang
1976
Wohnort
Kassel
Berufliche Qualifikation
Diplom-Politologe
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 168: Kassel

Wahlkreisergebnis: 35,6 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Hessen, Platz 1
Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Timon Gremmels

  • Kassel als Traditionsstandort der Automobilwirtschaft und Bahntechnik sichern

 

  • Universität Kassel als Innovations- und Gründungsmotor unserer Region stärken

 

  • Energiewende mit Städtischen Werken, Kommunen und Bürgerenergiegenossenschaften voranbringen.

 

  • Junge Kulturszene und das kulturelle Leben fördern

 

  • Ehrenamt unterstützen und von Bürokratie entlasten

 

  • Städtebauförderung für neuen, bezahlbaren Wohnraum ausbauen

Über Timon Gremmels

Liebe Besucherinnen und Besucher,

bei der Bundestagswahl wurde ich mit 35,5% der abgegebenen Erststimmen zum Wahlkreisabgeordneten für den Wahlkreis Kassel gewählt. Als Abgeordneter der Region Kassel bin ich für alle Bürgerinnen und Bürger zuständig und damit Ihr direkter Ansprechpartner vor Ort. In den kommenden vier Jahren werde ich mein Wahlversprechen halten und Ihre starke Stimme in Berlin sein.

Mein persönlicher Anspruch ist es, mit der Erfahrung als Fachpolitiker im Energiebereich, die Interessen unserer Region in Berlin zu vertreten. Gleichzeitig bin ich ihr zuverlässiger Ansprechpartner für Probleme vor Ort.

 

Lebenslauf:

Seit Oktober 2017 Abgeordneter des Deutschen Bundestages: Direktkandidat des Wahlkreises 168 Kassel.

Seit April 2015
Vorsitzender der SPD im Landkreis Kassel

Seit Jan. 2014
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender, Energiepolitischer Sprecher, Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und Mitglied im Auschuss für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung.

Seit Nov. 2009
Mitglied des Hessischen Landtags: Wahlkreis Kassel-Land II (seit 07/2011 Umwelt- und Energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Arbeitskreisvorsitzender und Obmann im Ausschuss für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

Feb. 2009 – Okt. 2009
Stabsstelle „Corporate Social Responsibility“ beim Vorstand der SMA Solar Technology AG

2008– 2009
Parlamentarischer Referent für Wirtschaft, Verkehr, Energie, Landesentwicklung und Europa bei der SPD-Landtagsfraktion

2007-2011
Mitglied des Zweckverbands Raum Kassel

Seit 2007
Mitglied der Regionalen Planungsversammlung Nordhessen

2007-2008
Programmreferent des SPD-Landesverbands Hessen / Referent bei der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK)

2004-2006
Weiterbildung zum Kommunikationsmanager an der Akademie für Management und Politik der Friedrich-Ebert-Stiftung

2003-2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Europaabgeordneten Barbara Weiler

seit 2011
Beisitzer im SPD-Landesvorstand Hessen

2003-2005
Beratendes Mitglied im SPD-Landesvorstand Hessen

seit 2001
Mitglied des Kreistags Landkreises Kassel (stellv. Fraktionsvorsitzender)

2001-2013
Mitglied der Gemeindevertretung Niestetal

1999-2011
Mitglied im SPD-Bezirksvorstand Hessen-Nord

1995-2003
Studium an der Philipps-Universität Marburg: Politikwissenschaft (Nebenfächer: Rechtswissenschaften sowie Friedens- und Konfliktforschung), Abschluss als Diplom-Politologe

1992-1995
Herderschule (Gymnasiale Oberstufe) in Kassel, Allgemeine Hochschulreife

1992
Eintritt in die SPD

1982-1992
Grund- und Gesamtschule in Niestetal

Alle Fragen in der Übersicht

(...) mir sind zwei Anfragen an Behörden untergekommen, aus denen zweifelsfrei hervorgeht, dass die Gemeinde Reinhardshagen aus dem Landkreis Kassel bereits jetzt eine Impfpflicht für alle von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Impfungen per Satzung als Aufnahmekriterium in den Kindergarten vorschreibt. Bitte lesen Sie sich hierzu kurz die Details in (1) und (2) durch. (...)

Von: Znevn Fpuzvrq

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Vorab möchte ich Ihnen meine grundsätzliche Position dazu erläutern. Ich bin klar für eine Impfpflicht. Unser Ziel ist es, Masern in Deutschland zu überwinden und in Europa weiter einzudämmen. (...)

(...) als Mitglied des Petitionsauschuss wende ich mich an sie, ich hätte gerne von ihne gewusst, warum die Petition 73900, welche die größte Petition vom 25.9.2017 mit über 82.000Stimmen war, bisher immer noch in der Parlamentarischen Prüfung verstockt? (...)

Von: Wbpura Gbgmre

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Unter der von Ihnen angegebenen Nummer konnte leider keine Petition gefunden werden. Da Sie in Ihrer Anfrage an mich an nicht geschrieben haben, um welche Thema es sich handelt, bin ich bisher nich fündig geworden. (...)

# Gesundheit 2Okt2019

(...) Impfung sollte eine individuelle Entscheidung bleiben wie alle anderen Möglichkeiten von Prävention und Behandlung auch. (...)

Von: Pnebyvar Jrvaxnhs

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Wir haben mit dem Koalitionsvertrag vereinbart, weitere Maßnahmen zu ergreifen, um die notwendigen Impfquoten zum Schutz der Bevölkerung zu erreichen. Hierbei die Einführung einer gesetzlichen Masern-Impfpflicht in Erwägung zu ziehen, ist aus meiner Sicht richtig. (...)

# Umwelt 18Juli2019

(...) Des Weiteren wird aufgezeigt, dass für die Batterienherstellung (100 KWh) bereits 17 t CO2 in die Luft gepustet und gigantische 80000 l Wasser verbraucht wurden, bevor das Auto auch nur einen einzigen Kilometer gefahren ist. Für 17 Tonnen CO2 muss ein Verbrennungsauto 100000 km gefahren sein, wobei bei dem E-Auto der größtenteils nicht umweltfreundliche Ladestrom gar nicht berücksichtigt ist. Der ARD-Beitrag kommt nach Inanspruchnahme von Experten zu dem Fazit, dass man mit E-Autos die Umwelt nicht retten kann (sofern man an die CO2-These glaubt, obwohl bekannt ist, dass die CO2-Erhöhung immer einer Temperaturerhöhung folgt und nicht deren Ursache ist), da sie in der Bilanz die Umwelt stärker belasten als Verbrennungsmotoren. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Sie haben völlig Recht: Beim Abbau von Rohstoffen wie den Seltenen Erden kommt es zu problematischen Umweltschäden. Diese sind aus unserer Sicht so weit wie möglich zu verringern. (...)

# Umwelt 15März2019

In der 86. Sitzung des Plenums des Bundestags (am 14. 03.2019) stellen Sie sich hin und behaupten der Ausstieg aus Kohle und Atom ist verkraftbar...

Von: Ivxgbe Jrvffxbcs

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Exportschlager Richtig gemacht, kann die deutsche Energiewende - so meine politische Einschätzung - in der Tat ein Exportschlager werden, genauso, wie es das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) heute schon ist. Kein anderes deutsches Gesetz wurde so häufig in anderen Ländern adaptiert. (...)

# Finanzen 25Feb2019

Können Sie mehr Informationen zu den Gründen liefern, weshalb sich ein von der SPD gestellter Finanzminister nicht für das Offenlegen der gezahlten Steuern einsetzt? Können Sie mir Gründe nennen, die die SPD sieht, um sich für das Steuergeheimnis einzusetzen? (...)

Von: Eboreg Ubea

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Daneben hat die europäische Kommission einen Vorschlag für ein öffentliches Country-by-Country-Reporting in der EU im Rahmen der Rechnungslegung gemacht. Derzeit findet über den Vorschlag der Kommission ein Trilog zwischen Europäischem Parlament, Europäischer Kommission und dem Rat der Europäischen Union statt. 12 Mitgliedstaaten haben sich gegen das öffentliche Country-by-Country-Reporting ausgesprochen. (...)

# Umwelt 2Feb2019

(...)

Von: Qvrgre Eüggra

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) 2. Leider existiert in der EU kein einheitliches Tierschutzrecht. Aufgrund der unter 1) beschriebenen Defizite, stehen aktuell in Deutschland die Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration nicht flächendeckend zur Verfügung. (...)

# Umwelt 8Nov2018

(...) Ich frage also, warum wir unsere Klimaschutzziele für klimafeindliche & spekulative Investitionsruinen aufgeben & Stranded Assets mit Steuermitteln finanzieren wollen? (...)

Von: Naql Turbetuvh

Antwort von Timon Gremmels
SPD

Sehr geehrter Herr Gheorghiu,

ich habe Ihre umfangreiche(n) Frage(n) aus der ursprünglichen Anfrage nach bestem Wissen und Gewissen...

# Umwelt 2Nov2018

(...) Kanzlerin Merkel hat nun aber auf Grund des Drucks der Trump-Regierung angekündigt, Fördermittel für den Bau eines von Flüssiggas-Terminals in Norddeutschland bereitstellen zu wollen (https://www.wsj.com/articles/in-win-for-trump-merkel-changes-course-on-u...) (...)

Von: Naql Turbetuvh

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Lassen Sie mich eines klar und deutlich vorweg schicken: Ich stehe einer Schiefergas-Förderung nach wie vor ablehnend gegenüber: In Deutschland wird es kommerzielles Schiefergas-Fracking mit der SPD nicht geben. (...)

# Umwelt 21Okt2018

(...) 1. Meine Frage nach Ihren Aktivitäten zur Beendigung der Subventionierung des Frackings haben Sie nicht beantwortet. (...)

Von: Envare Mnjvfyb

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Auf die 4 Probebohrungen zu wissenschaftlichen Zwecken hätte die SPD gerne auch verzichten können. Es war ein klassischer Kompromiss zwischen den Koalitionspartnern. Durch den von uns hineinverhandelten Ländervorbehalt gehe ich nicht davon aus, dass es in irgendeinem Bundesland eine Zustimmung dafür gibt. (...)

# Umwelt 16Okt2018

(...) Die SPD als Teil der vorherigen Bundesregierung hat jedoch dafür gesorgt, durch Änderung des Bundesberggesetzes Fracking ausdrücklich zu legalisieren und somit das glatte Gegenteil eines „echten Frackingverbots“ bewirkt. (...)

Von: Envare Mnjvfyb

Antwort von Timon Gremmels
SPD

(...) Solange der Bundestag nicht ausdrücklich das Verbot aufhebt, bleibt es bestehen. Da es in drei Jahren keine neuen Erkenntnisse geben wird und ich mir nicht vorstellen kann, dass im Bundestag im Jahr 2021 eine Mehrheit der Abgeordneten das Frackingverbot aufheben wird, ist das mehr als ein Parlamentsvorbehalt - das ist ein unbefristetes Verbot für unkonventionelles Fracking. (...)

%
19 von insgesamt
19 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Organspenden-Reform: Widerspruchslösung

16.01.2020
Dafür gestimmt

Organspenden-Reform: Zustimmungslösung

16.01.2020
Dagegen gestimmt

Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030

19.12.2019
Dafür gestimmt

Abschuss von Wölfen erleichtern

19.12.2019
Dafür gestimmt

Bundeshaushalt 2020

29.11.2019
Dafür gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Kasseler Sparkasse Kassel Mitglied des Verbandsvorstandes Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft seit 24.10.2017
Landkreis Kassel Kassel Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Hessische Tribüne e.V. Kassel Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Zukunft ERDGAS e.V. Berlin Mitglied des Beirates Themen: Energie seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.