Jahrgang
1968
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 236: Bamberg

Wahlkreisergebnis: 49,1 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 3
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Thomas Silberhorn

Geboren am 12. November 1968 in Kemmern/Lkrs. Bamberg;
katholisch; verheiratet; zwei Söhne.

1987 Abitur in Bamberg; Studium der Rechtswissenschaften in
Erlangen; München und Bayreuth; 1992 erstes juristisches
Staatsexamen; 1992 bis 1994 Rechtsreferendar in Bamberg, Bayreuth,
Paris und Brüssel; 1994 zweites juristisches Staatsexamen.

1994 bis 2000 wissenschaftlicher Assistent an der Universität
Bayreuth; seit 2001 Rechtsanwalt; Mitglied des Bundestags seit
2002.

1985 bis 2003 Mitglied der Jungen Union; seit 1987 Mitglied der
CSU; 1995 bis 2003 Mitglied im Landesausschuss der Jungen Union
Bayern; 1998 bis 2002 Mitglied im Bundesvorstand der Jungen Union
Deutschlands; seit 2009 Kreisvorsitzender der CSU Bamberg-Land;
seit 2005 stellvertretender Bezirksvorsitzender der CSU
Oberfranken; 2001 bis 2005 und 2007 bis 2009 Mitglied im
CSU-Parteivorstand; seit 2002 Mitglied im Kreistag Bamberg.

 

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Silberhorn,

ihre Antwort vom 05.08.2013 überrascht mich. Ist es nicht so, dass die Tat immer der Verurteilung vorausgeht und...

Von: Yhgm Yvccxr

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Im Ergebnis haben wir die elterliche Sorge nicht miteinander verheirateter Eltern umfassend und sorgfältig reformiert und dabei einen angemessenen Ausgleich der widerstreitenden Interessen unter Maßgabe des Kindeswohls hergestellt. Ich halte es für richtig und notwendig, dass sich der Deutsche Bundestag für die Neuregelung der sehr strittigen Details ausreichend Zeit genommen hat. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

Ihre Antwort empfinde ich als sehr knapp.
Zum Sorgerecht:
So um 2002 hatte das BVerfG dem...

Von: Yhgm Yvccxr

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Rechtssicherheit und Verfassungsmäßigkeit in der Sorgerechtspraxis hat das Bundesverfassungsgericht selbst hergestellt, indem es in seinem Beschluss vom 21. Juli 2010 eine Übergangsregelung angeordnet hat. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

ich habe mit Aufmerksamkeit die Beratungen zum (gemeinsamen) Sorgerecht für Nichtverheiratete verfolgt. Mir...

Von: Yhgm Yvccxr

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Ich bedaure sehr, wenn Sie persönlich negative Erfahrungen in Sorgerechtsangelegenheiten gemacht haben sollten. Inwieweit Sie anwaltlich gut vertreten waren, kann ich aus der Ferne nicht beurteilen. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

nun ist es schon mehr als ein Jahr her, dass Sie auf meine Anfrage vom 01.04.12 (...

Von: Thvqb Sevrqrjnyq

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) ein Verbot von Cannabis halte ich weiterhin für gerechtfertigt. Ihre Frage nach ausführlichen Informationen darf ich mit dem Hinweis beantworten, dass der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages erst im April 2013 eine öffentliche Anhörung zum Thema Drogen durchgeführt hat, in dem auch der Cannabiskonsum thematisiert wurde. Im Rahmen dieser Anhörung wurden die Gefahren des Cannabiskonsums deutlich hervorgehoben. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

danke an Sie Sie persönlich, dass Sie gegen die Finanzhilfe für Zypern gestimmt haben.
Es zeigt für...

Von: Unaf Xöfgare

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) eine Entscheidung über die Systemrelevanz und Schuldentragfähigkeit eines Mitglieds der Eurozone hat naturgemäß Prognosecharakter und bietet daher erhebliche Beurteilungsspielräume. Nach meiner Überzeugung ist jedoch die Finanzhilfe für Zypern nicht unabdingbar, um die Finanzstabilität des Euro-Währungsgebiets zu wahren. Vielmehr ist zu besorgen, dass mit der Gewährung dieser Finanzhilfe das Kriterium der Systemrelevanz faktisch obsolet wird. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn

Sie und Ihre Partei haben für die Zwangsbehandlung von Menschen mit psychiatrischer Diagnose nach...

Von: Wbunaarf Trbet Ovfpubss

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Als Ultima Ratio muss eine psychiatrische Zwangsbehandlung zum Wohle der Betroffenen unter sehr engen Voraussetzungen weiterhin möglich sein. Nach sorgfältiger Beratung und unter Einbeziehung von Experten aus Wissenschaft und Praxis sowie von Betroffenen und deren Angehörigen hat der Deutsche Bundestag dafür mit großer Merheit eine neue gesetzliche Grundlage beschlossen. (...)

Ich habe in der Zeitung gelesen, dass wieder eine Fahrt nach Berlin geplant ist.
Wann ist diese und sind noch Plätze frei ?
Ich bin...

Von: Znegva Eöfpu

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Die nächsten Informationsfahrten nach Berlin finden im April und Juni statt. Nähere Informationen erhalten Sie gerne von meinem Wahlkreisbüro in Bamberg. (...)

# Senioren 27Mär2013

Warum wird die Rentenerhöhung von Ost u. West nicht besser aufgeteilt. Es ist mir bekannt, dass Im Osten weniger Rente gezahlt wird. Aber wir im...

Von: ebys fpunyy

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Nachdem die Renten West im Jahr 2011 um 0,99 Prozent und in 2012 sogar um 2,18 Prozent erhöht werden konnten, muss die Rentenanpassung für 2013 nun entsprechend reduziert werden. Das ist sicherlich keine schöne Nachricht, zumal wenige Monate vor den Wahlen. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

zur Zeit wird das Zweite Gesetz zur Modernisierung des Kostenrechts (Entwurf März 2012, Vorlage November...

Von: Ervauneq Cbuy

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) in der Arbeitsgruppe Recht der CDU/CSU-Bundestagsfraktion haben wir am 21. November 2012 in einer gesonderten Veranstaltung ausführlich über das 2. (...)

Sammelklagen

Sehr geehrter Herr Silberhorn,
in wende mich an Sie als Mitglied des Rechtsausschusses. Warum gibt es in Deutschland...

Von: Ybgune Xvaqreznaa

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) für die von Ihnen angesprochenen Rechtsstreitigkeiten wegen Kapitalanlagen besteht bereits eine gesetzliche Regelung zur Handhabung von Massenklagen. Mit dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz wurde 2005 ein neuartiges Musterverfahren zur Bündelung von Schadensersatzklagen von Kapitalanlegern eingeführt. (...)

# Finanzen 13Nov2012

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

in den letzten Jahren hat unser Finanzminister immer mehr Steuer eingenommen wie geplant so auch heuer!...

Von: Ervaubyq Jvrfrpxry

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Ich stimme Ihnen allerdings zu, dass noch mehr Ehrgeiz bei der Haushaltskonsolidierung hilfreich wäre, zumal die Steuereinnahmen aufgrund der sehr guten Beschäftigungslage eine neue Rekordhöhe erreicht haben. Gerade die guten Jahre müssen dazu genutzt werden, nicht nur keine neuen Schulden zu machen, sondern auch die alten Schulden schrittweise abzutragen. (...)

Sehr geehrter Herr Silberhorn,

Ich habe eine Tochter, Johanna, geb. 06.10.2007. Sie soll jetzt vorzeitig eingeschult werden. Da es ja jetzt...

Von: Xneva Guvrary

Antwort von Thomas Silberhorn
CSU

(...) Die CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag arbeitet aber gegenwärtig an einer Lösung, nach der auch für Kann-Kinder in deren letztem Kindergartenjahr ein Beitragszuschuss geleistet werden könnte. Ob das auch noch rückwirkend möglich sein wird, ist bisher nicht abzusehen. (...)

%
57 von insgesamt
57 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.