Frage an
Thomas Hacker
FDP

(...) Mich interessiert, wie sich die FDP zu dem Fall Assange positioniert. Denken Sie, dass die völkerrechtlichen Gundlagen in dieser Sache eingehalten oder missachtet werden? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
29. Januar 2020

(...) Die Situation um Julian Assange ist völkerrechtlich äußerst komplex. Wichtig ist, dass die Versorgung und Sicherheit Assanges gewährleistet sein müssen, denn auch im Falle einer Inhaftierung sind die Insassen nicht rechtslos gestellt. Wäre das nicht gegeben, würde unser Wertesystem untergraben werden. Hier müssen wir wachsam sein und die Situation weiter beobachten. (...)

Frage an
Thomas Hacker
FDP

(...) wie stehen Sie zu der geplanten Impfpflicht, die sich aus meiner Sicht nicht mit dem Grundgesetz vereinbaren läßt? Was sagen Sie zur Verletzung des Rechtes auf körperliche Unversehrtheit? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
24. September 2019

(...) Obwohl wir Freie Demokraten grundsätzlich freiwilliges Handeln bevorzugen, muss das Erziehungsrecht der Eltern doch auch dort seine Grenzen finden, wo es zulasten des Wohlergehens und der Gesundheit des Kindes und der Gesundheit der Kinder anderer Eltern geht. Kinder sollten deshalb zum Schutz ihrer körperlichen Unversehrtheit ein Recht auf Impfschutz erhalten. (...)

Frage an
Thomas Hacker
FDP

(...) ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zu den Jamaika-Sondierungen 2017. Um möglichst viele Eindrücke, Hintergründe und Ideen zu sammeln, habe ich mich entschlossen, Sie als gewählte/r Abgeordnete/r anzuschreiben. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
16. April 2019

(...) Bis heute werden wir Freie Demokraten von Bürgerinnen und Bürger auf das Thema „Jamaika“ angesprochen. Auch wenn unsere Entscheidung vereinzelt auch bei eigenen unserer Wähler auf Unverständnis gestoßen ist, halte ich sie nach wie vor für richtig.  (...)

Frage an
Thomas Hacker
FDP

(...) -der zunehmenden Fremdenfeindlichkeit in Deutschland, die auch in der Judikativen und Exekutiven offensichtlich gang und gebe ist? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
19. September 2018

(...) Grundsätzlich darf ich Ihnen mitteilen, dass wir die zunehmende Fremdenfeindlichkeit mit großer Sorge betrachten und wir als Freie Demokraten der festen Überzeugung sind, dass Deutschland auch weiterhin ein offenes, liberales Land sein muss, das sich seiner Verantwortung stellt. (...)

Frage an
Thomas Hacker
FDP

Sehr geehrter Herr Hacker,

im Landkreis Bayreuth sind Weideschafe für die Landschaftspflege unverzichtbar. Werden Sie am 28.6. dem Antrag auf Einführung einer Weidetierprämie für Schafe und Ziegen zustimmen?

Umwelt
18. Juni 2018

(...) Schafsherden und andere Weidetiere sind ein unersetzbarer Bestandteil unserer Kulturlandschaft und gerade in den Regionen wie der fränkischen Schweiz besonders wertvoll. Dennoch sind wir als Freie Demokraten der Überzeugung, dass die aktuell vorhandenen Förderungsmechanismen ausreichen. (...)

Frage an
Thomas Hacker
FDP

(...) Ich stelle mir als Bayreuther die Frage, wie Sie bei den Themen Uploadfilter und Leistungsschutzrecht im Europaparlament abstimmen werden? - Ich hoffe, dass Sie ein Debakel wie die DSGVO verhindern, um Europa ein freies Internet für Gesellschaft und Wirtschaft zu erhalten. (...)

Wirtschaft
18. Juni 2018

(...) Gern möchte ich jedoch die Möglichkeit nutzen hierzu genauer auszuführen. Als medienpolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag sehe ich die Entwicklungen bezüglich des Uploadfilters als problematisch an. Sicherlich erscheint ein Uploadfilter für die Urheber und sonstigen Verwerter sinnvoll, da bereits Urheberrechtsverletzungen vor deren Eintritt verhindert werden würden. (...)

Frage an
Thomas Hacker
FDP

Als ehrenamtliche Flüchtlingshelferin bin ich immer wieder erschrocken über die Entscheidungen des BAMF gerade im Hinblich auf Afghanistan.

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
05. September 2017

(...) auch meiner Meinung nach handelt es sich bei Afghanistan nicht um einen sicheren Drittstaat, wie z.B. die regelmäßigen Attentate und die ausländische Militärpräsenz dort zeigen. Das Jahr 2015 war für das BAMF in Nürnberg ein Ausnahmejahr, erhebliche Stellen mussten geschaffen und besetzt werden, um die stark gestiegenen Fallzahlen zu bewältigen und nach und nach abzuarbeiten. Notwendig ist es sicher die Schulung der Mitarbeiter konsequent fortzusetzen. Grundvoraussetzung für Anhörungen ist, ausgebildete Dolmestscher bei den Gesprächen zu haben. (...)