Portrait von Stefanie Seemann
Stefanie Seemann
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
/ 1 Fragen beantwortet

Frage an Stefanie Seemann von Rita G. bezüglich Gesundheit

Guten Tag Frau Seemann,

vielen Dank für Ihre späte Nachricht. Zum Thema bin ich gut informiert und auf dem Laufenden.
Gerne möchte ich Sie zur Impfstrategie und der Priorisierungen befragen.
Aktuell ist es ja so, dass aufgrund der "lagernden" Astra-Zeneca Impfstoffe immer weitere Personengruppen definiert werden, die in der Impfreihenfolge vorgezogen werden. Sicher ist das sinnvoll um mit den Impfqouten voranzukommen.

Leider ist es nicht möglich, für akut schwer Erkrankte mit anstehender Chemo-Therapie zeitnahe Impftermine - notwendigerweise vor Beginn der Therapie - zu erhalten.

Die 116117 Leitungen sind durchweg belegt und falls man online mitten in der Nacht irgendwo in Baden-Württemberg ein Impfangebot findet, ist das frühestens ab Ende März möglich und der zweite Impftermin erfolgt ca. 10-12 Wochen später.
Eine Impfung wird vor Therapiebeginn dringend empfohlen.
Ein Platz auf der "neuen" Warteliste ist für unter 80jährige, gleichzeitig verbunden mit kürzeren Impfabständen, generell nicht zu erhalten.
Abgesehen davon, ist die vollmundig angekündigte - zur verbesserten Erreichbarkeit führenden - Warteliste nur telefonisch über die weiter dauerbelegte 116177 erreichbar.

Es besteht ein unaufschiebbarer Handlungsbedarf, der aus meiner Sicht mit einer Aufnahme in die 1. Impfgruppe und der "vulnerablen" Warteliste oder direkt im jeweiligen wohnortnahen Impfzentrum begegnet werden kann.
Welche Lösung sehen Sie und unsere Landesregierung für solche "lebensbedrohlichen" Problemstellungen?

Schon jetzt vielen Dank für eine kurzfristige Beantwortung.

Mit freundlichen Grüßen
Rita Gerhäusser

Frage von Rita G. am
Thema
Portrait von Stefanie Seemann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 18 Stunden 22 Minuten

Sehr geehrte Frau Gerhäusser,

Sie schildern hier einen dramatischen Einzelfall, der so über die Verordnungen nicht abgebildet wird. Leider gibt es keine Möglichkeit innerhalb der Impfberechtigten weiter zu priorisieren. Dies wird erst möglich, wenn großflächig in Hausarztpraxen geimpft wird, da diese eine individuellere Terminsteuerung ermöglichen. Es gibt auch keine Möglichkeit, Erst- und Zweitimpfung in zeitlich kürzeren Abständen zu verimpfen, da wir uns hier an die Vorgaben der StIKo halten müssen (auch für die beste Wirksamkeit). Eigentlich ist die schnellste Möglichkeit, an einen Impftermin zu kommen, der Weg über die Webseite.
Ich biete Ihnen aber an, dass Sie sich direkt an mich wenden über Email oder Telefon (07231-4629601), dann können wir nochmal darüber sprechen, ob es andere, kürzere Wege gibt.

Freundliche Grüße

Stefanie Seemann

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Stefanie Seemann
Stefanie Seemann
Bündnis 90/Die Grünen