Portrait von Sabine Dittmar
Sabine Dittmar
SPD
91 %
29 / 32 Fragen beantwortet
Frage von Thomas R. •

Wann wird der wärmepumpenstrom subventioniert?

Sehr geehrte Frau Dittmar,

Gas wird mit 12cent im Preis zu 80% gedeckelt. Wärmepumpenstrom kostet hingegen 40 Cent mit dem Preisdeckel für Strom. (Inkl. 19% MwSt)

Um eine wärmepumpe wirtschaftlich im Vergleich zu Gas betreiben zu können, darf der Bezugsstrom nur maximal 30cent kosten.
Bei Investitionskosten für den Umstieg von Gas auf Strom in Höhe von ca. 30.000€ dürfte der wärmepumpenstrom nur 15 bis 20 Cent kosten. Nur dann würde sich die Investition lohnen.
Setzen Sie sich für einen sehr günstigen Wärmepumpenstrom ein?
Alle Netzumlagen, Stromsteuer und die MwSt. müssen entfallen um den Umstieg zu erleichtern.
Wann passiert hier endlich etwas?
Danke für die Beantwortung meiner Frage

Beste Grüße
Thomas

Portrait von Sabine Dittmar
Antwort von
SPD

Sehr geehrter Herr R.,

auch, wenn die energiepolitischen Besteuerungs- und Förderanfragen nicht unmittelbar in meinen Verantwortungsbereich als Gesundheitspolitikerin fallen, antworte ich Ihnen gerne:

PV-Anlagen helfen, unsere Klimaziele zu erreichen. Sie zeigen, dass und wie die Energiewende in Deutschland gelingen kann.

Mir ist eines wichtig: Menschen, die bereits seit längerem in Photovoltaik-Anlagen investiert haben, dürfen nicht bestraft werden. Als SPD-Fraktion setzen wir uns deswegen dafür ein, dass auch Betreiber von Bestandsanlagen schneller in die Kleinunternehmerregelung wechseln können. Hier wird allerdings noch politisch verhandelt, sodass ich Ihnen noch keinen konkreten zeitlichen Rahmen nennen kann. Wenn ich hier eine verlässliche Information geben kann, melde ich mich gerne erneut bei Ihnen.

Eine gesonderte Subventionierung von Wärmepumpenstrom als Insellösung zur Stromprodiktion ist nicht geplant. Sollten Sie noch keine Wärmepumpe bei sich eingebaut haben, ist es ratsam sich im Herbst, nachdem das Gebäudeenergiegesetz beschlossen worden ist, von einem Energieberater beraten zu lassen und eventuell einen großen Anteil der Investitionskosten für die Wärmepumpe durch die dort vorgesehene hohe staatliche Förderung erstattet zu bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Dittmar

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Sabine Dittmar
Sabine Dittmar
SPD