Frage an Olav Gutting von Ebaal Cnfrznaa bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

09. Juli 2009 - 07:41

Sehr geehrter Herr Gutting,

haben Sie schon einmal SELBST (damit meine ich nicht passiv daneben auf einem Stuhl gesessen) einen Ego-Shooter gespielt?

Ich muss Sie kurz korrigieren, und zudem hätte ich gern eine Stellungnahme zu folgenden Sachverhalten:

Bei Counterstrike und ähnlichen Computerspielen wird nicht auf Menschen, sondern auf Polygone geschossen, welche optisch als humanoid erkannt werden können.
In kurzen Animationen wird das nachladen der Waffen gezeigt, ohne jedoch zu erwähnen das zum scharf machen noch der Sicherungshebel umgelegt werden muss. Abgesehen von der Tatsache das weder Rückstoss noch Streuung am PC auf den Spieler übertragen werden, ist somit ein "erlernen" von zielgenauem Schiessen nicht möglich. Da ich selbst den Gebrauch der Schusswaffen lernen durfte, kann ich da ungefähr sagen wovon ich spreche, denn obwohl ich seit meinem 12. -13. Lebensjahr Ego-Shooter spiele, war der Gebrauch einer echten Waffe doch ein klein wenig komplizierter und meine ersten Ergebnisse trotz 6 jährigem "üben" am PC beim Schiessen recht "durchwachsen" - aber mit ein bisschen Übung...

... und da wären wir bei den Schützenvereinen/festen. Die von Ihnen und anderen "sachkundigen" Politikern vorgetragenen Argumente, machen Sie bei allen jungen Menschen lächerlich. Ist es nicht so, dass jemand der regelmäßig die 10 in der 10er Ringscheibe trifft, den Rückstoß einer Waffe, die Balistik und die Streuung aus dem "ff" kennt, deutlich weniger Probleme damit hat einen Menschen zu treffen, als jemand der mit der "Maus übt" und noch nie eine reale Waffe in der Hand hielt?

Wie kommt es, dass die bei uns stattgefundenen Amokläufe von Tätern begangen wurden, welche aktiv in Schützenvereinen waren? Man kann sagen, dass 90% aller männlichen Jugendlichen Schooter spielen, aber deutlich weniger in Schützenvereinen sind - aber ausgerechnet die wenigen laufen Amok?!?

Wie erklären Sie diese Zusammenhänge und wann setzt sich die CDU endlich kontruktiv mit dem Thema auseinander?

Frage von Ebaal Cnfrznaa
Antwort von Olav Gutting
24. Juli 2009 - 10:14
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 1 Tag

Sehr geehrter Herr Pasemann,

aus Ihrer Frage entnehme ich: Nicht jeder Killerspiel Spieler wird zum Amokläufer. Wer hätte das gedacht? Aber offenbar wollen Sie die Gefährlichkeit von sogenannten Killerspielen schlicht nicht akzeptieren. Wenn Sie die negativen Auswirkungen von Killerspielen wie z.B "Manhunt" schlicht nicht wahrhaben wollen, hilft auch keine weitere Diskussion. Ich werde wohl Sie nicht von der Gefährlichkeit und Sie mich nicht von der Ungefährlichkeit überzeugen.

MfG Olav Gutting