Jahrgang
1967
Berufliche Qualifikation
Bäckerin, Betriebswirtin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 153: Leipzig II

Wahlkreisergebnis: 9,0 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 1

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Monika Lazar

Geboren am 13. September 1967 in Leipzig.

1974 bis 1984 Schulbesuch Polytechnische Oberschule Markkleeberg;
1984 bis 1986 Schulbesuch EOS Markkleeberg; 1986 bis 1990 Studium
an der Handelshochschule Leipzig "Ökonomie der
Betriebswirtschaft"; 1990 bis 1993 Ausbildung zur Bäckerin; 1996
bis 1998 Aufbaustudium Betriebswirtschaft.

1990 bis 1996 Mitarbeit in der elterlichen Bäckerei; 1998 bis
2004 Mitarbeiterin beim "ZeitPunkt-Kulturmagazin" in Leipzig.

Mitglied Vorstand des Netzwerkes für Demokratie und Courage;
Mitglied bei terre des femmes; Fördermitglied Netzwerk
Demokratische Kultur Wurzen; Fördermitglied Aktion Zivilcourage
Pirna; Mitglied Roter Stern Leipzig e.V..

1994 bis 1999 Fraktionssprecherin von Bündnis 90/Die Grünen im
Markkleeberger Stadtrat; 1997 bis 1998 Mitglied im sächsischen
Landesvorstand; 1998 Direktkandidatin für den Bundestag im
Wahlkreis Leipziger Land; 2002 Direktkandidatin für den Bundestag
im Wahlkreis Leipziger Land/Muldentalkreis; 2004 Direktkandidatin
für den Landtag im Wahlkreis Leipziger Land; 2005 Sächsische
Spitzenkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen und Direktkandidatin
für den Bundestag im Wahlkreis Leipzig II; 2009 Sächsische
Spitzenkandidatin für Bündnis 90/Die Grünen und Direktkandidatin
für den Bundestag im Wahlkreis Leipzig II.

Seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages; in der 16.
Wahlperiode Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus; in
der 17. Wahlperiode Sprecherin für Frauenpolitik und Sprecherin
für Strategien gegen Rechtsextremismus.

Alle Fragen in der Übersicht
# Arbeit 6Mai2017

Wie stellen sie sich vor wenig und geringverdienern ein lebbares gesamteinkommen zu bieten ohne zuzahlungen des staates?wir finden grundeinkommen...

Von: oreaq fpuzvgg

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Schon deshalb stehe ich solchen Initiativen sehr positiv gegenüber. Da ich selbst Anhängerin der Grundeinkommensidee bin, freue ich mich natürlich um so mehr, dass diese sich nun in der Gesellschaft immer weiter herum spricht. Ich denke zudem, dass auch noch viele Fragen zum Grundeinkommen zu diskutiern und zu beantworten sind. (...)

Guten Tag Frau Lazar,

Wie wollen Sie uns vor illegaler Einwanderung schützen? Insbesondere wenn man den Bevölkerungsexplosion in den...

Von: Wnqra Ubpu

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Vielmehr fordern sie ihr Menschenrecht auf Asyl ein, und Deutschland gewährt ihnen Asyl als humanitäre Verpflichtung. (...) Wir meinen, dass auch im Bereich der Arbeitskräfteeinwanderung das Gebot der Nachhaltigkeit gilt. (...)

14Feb2016

Sehr geehrte Frau Lazar,

ich wende mich an Sie als Bundestagabgeordnete, um die Durchsetzung des Asylpakets II zu kritisieren. Ich bitte...

Von: Ovnaxn Nyfpuare

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Die Regelungen sind insgesamt weiterhin ungeeignet, den Antragsstau von anhängigen Asylverfahren beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zu beheben und die Asylverfahren zu beschleunigen. Der Gesetzentwurf sieht erhebliche Verschärfungen des geltenden – und gerade erst geänderten – Rechts im Asylverfahren und im Aufenthaltsgesetz vor. (...)

17Juli2015

Sehr geehrte Frau Lazar,

ich bin selber Grüner und mir gefällt ihe Abstimmungsverhalten bei Bundeswehreinsätzen zumindest besser als bei...

Von: Sryvk Uvyyraxnzc

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Ich kann die kritische Haltung Ihrer FreundInnen zu Bundeswehreinsätzen im Ausland gut verstehen. Auch mir ist eine pazifistische Ausrichtung der grünen Politik sehr wichtig. Zivile Krisenprävention steht zwar auch heute auf der grünen Agenda ganz weit oben, aber bei vielen Abstimmungen wird dann doch mehrheitlich ein militärisches Vorgehen befürwortet. (...)

# Gesundheit 4Juni2015

Sehr geehrte Frau Lazar,

Die Probleme in der Geburtshilfe sind bekannt, auch dem zuständigen Minister. Die Lage ändert sich aber nicht zum...

Von: Gurerfr Zrgm

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Wie Sie wissen, liegt uns die Absicherung der Hebammentätigkeit sehr am Herzen. Und ebenso wichtig ist es uns, dass die Wahlfreiheit für werdende Eltern, wo sie ihr Kind bekommen möchten, bestehen bleibt. Darum nehmen wir die massiv steigenden Haftpflichtprämien für Hebammen und Geburtshelfer mit großer Sorge zur Kenntnis. (...)

# Arbeit 16Apr2015

Sehr geehrte Frau Lazar,
am 22.5.2015 soll der Regierungsentwurf des „Tarifeinheitsgesetzes“ in 2. und 3. Lesung im Bundestag behandelt...

Von: Fpuhgg Sevrquryz

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Wir haben einen Antrag in den Bundestag eingebracht, in dem wir die Bundesregierung auffordern, von dem Gesetzesvorhaben Abstand zu nehmen. (...) Er wäre aus unserer Sicht ein nicht akzeptabler Eingriff in das verfassungsrechtlich garantierte Grundrecht der Koalitionsfreiheit und in das Streikrecht. (...) Da sind soziale Leitplanken notwendig, z.B. Mindestlohn, equal pay in der Leiharbeit und die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen. (...)

Guten Tag Frau Lazar,

ich kann mit Ihrer Antwort leider nicht viel anfangen und verweise nochmals auf die Beschlußlage Ihrer Fraktion!...

Von: Bggzne Züyyre

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Herr Müller,

Ich habe ausführlich auf Ihre Fragen geantwortet. Bitte wenden Sie sich mit diesen Spezialfragen an die in...

Guten Tag Frau Lazar,
auf den landw. Internetplattformen proplanta und Agrarheute vom 12.01.15 werden die Forderungen der Grünen nach „...

Von: Bggzne Züyyre

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Hierzu hat jeder eine eigene Antwort, und das ist auch gut so, denn Vorschriften oder Verbote helfen nicht, Essverhalten zu steuern. Bündnis 90/Die Grünen wollen gute Lebensmittel aus einer Landwirtschaft, die Tiere artgerecht behandelt, die das Klima schützt und die Artenvielfalt bewahrt, eine Landwirtschaft, die Bäuerinnen und Bauern jenseits des Wachsens oder Weichens eine Perspektive bietet. (...)

Sehr geehrte Frau Lazar,

denken Sie nicht dass es an der Zeit wäre ein Misstrauensvotum gegen die Kanzlerin auszusprechen, beziehungsweise...

Von: Pnwrgna Fpuryvtn

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) Sie üben, völlig zu Recht, massive Kritik an der anlasslosen Massenüberwachung und -ausforschung der Bevölkerung und der systematischen internationalen Digitalspionage. Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen nimmt die damit verbundene Aushöhlung der Bürgerrechte äußerst ernst. (...)

# Gesundheit 2Nov2013

Sehr geehrte Frau Lazar,

Ihre persönliche Meinung: Halten Sie es für erforderlich, dass Friedensorganisationen auf Gesundheitsgefahren bei...

Von: Treuneq Ergu

Antwort von Monika Lazar
DIE GRÜNEN

(...) danke für Ihre interessante Frage. Ich wünschte mir, dass militärische Einsätze unnötig wären und andere Problemlösungsstrategien stärker zum Tragen kämen. Doch solange die Bundeswehr sich auch an riskanten Einsätzen (etwa in Kriegsgebieten) beteiligt, muss die Bevölkerung offensiv über die Gefahren aufgeklärt werden. (...)

%
10 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Netzwerk für Demokratie und Courage e.V. (NDC) Dresden Stellv. Vorsitzende Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Politisches Leben, Parteien 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung