Markus Koob

| Abgeordneter Bundestag 2013-2017
Jahrgang
1977
Berufliche Qualifikation
Studium des Politikwissenschaften (Hauptfach), Öffentliches Recht, (Nebenfach) und Bürgerliches Recht (Nebenfach)
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Liste
Landesliste Hessen, Platz 22
Parlament
Bundestag 2013-2017
Wahlkreisergebnis
48,8 %
Wahlkreis
Hochtaunus

Über Markus Koob

Geboren am 05. Dezember 1977 in Kronberg/Ts. (Deutschland), ledig

1997: Abitur an der Altkönigschule Kronberg; 1997 bis 1998:
Zivildienst in der Evangelischen Versöhnungsgemeinde in Oberursel
(Taunus); 1998 bis 2005: Studium der Politikwissenschaft
(Hauptfach), Öffentliches Recht und Privatrecht (Nebenfächer) an
der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

2006 bis 2012: Persönlicher Referent des Landrats des
Hochtaunuskreises; seit 2012: Pressesprecher des
Hochtaunuskreises.

1993 Eintritt in die Junge Union, 1995 Eintritt in die CDU
Aktuell stellvertretender Parteivorsitzender der CDU Oberursel,
Beisitzer im Kreisvorstand der CDU Hochtaunus und
Stadtverordneter der Stadt Oberursel (Taunus).

# Familie 28Jun2017

Sehr geehrter Herr Koob,

am Freitag wird voraussichtlich über die Ehe für alle abgestimmt.

Wie stehen Sie zu diesem Thema und werden...

Von: Tim Dassler

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht und die Möglichkeit zur sehr kurzfristig erfolgenden Abstimmung zur Einführung des Rechts auf Eheschließung für Personen gleichen Geschlechts Stellung zu beziehen und mein "Nein"-Votum am Freitag zu begründen. In der CDU-/CSU-Fraktion haben wir uns darauf verständigt, dass es sich bei dieser Abstimmung um eine höchstpersönliche Gewissensentscheidung jedes einzelnen Abgeordneten handelt, sodass es keine einheitliche Fraktionsposition in dieser Frage gibt. (...)

# Gesundheit 9Jun2017

Sehr geehrter Herr Koob,

als schwerkranker Mensch bin ich angewiesen auf eine Cannabinoidtherapie.

Wissen Sie, dass sich die...

Von: Gero Kohlhaas

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Ich schreibe Ihnen sicherlich nichts Neues, wenn ich Ihnen mitteile, dass es unserer Fraktion wichtig gewesen ist, dass Patienten in begründeten Einzelfällen leichter und kostengünstiger an Cannabinoide gelangen. Dieser Intention unseres Gesetzes folgen die Krankenkassen aus mir unerfindlichen Gründen derzeit nicht. (...)

# Finanzen 23Jan2017

betr.: "Öffentliche Geldverbrennung"

Was planen sie, u.U. für die nächste Legislaturperiode(n), zur Behebung der Finanzierungsdefizite bei...

Von: Udo Greibsch

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Ich gebe Ihnen ja Recht, dass wir in Deutschland wieder mehr in unsere Infrastruktur investieren müssen, da sie die Basis unseres Erfolges als Wirtschaftsstandort ist. Das wurde von Seiten des Bundes erkannt, weshalb die Investitionen in die Infrastruktur von Seiten des Bundes sukzessive ausgebaut werden. Darüber hinaus tragen aber auch Landkreise, Gemeinden und Länder Verantwortung für die ihrigen Straßen in Deutschland. (...)

Sehr geehrter Herr Koob,

das BMFSFJ sowie alle Fraktionen im Bundestag, hatten den Jugendverbänden dieses Jahr zugesagt die Erhöhung der...

Von: Dietmar Ohneberg

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Jugendverbandsarbeit ist für uns als Gesellschaft und für die betroffenen Jugendlichen gerade in dieser Zeit großer gesellschaftlicher Herausforderungen von enormer Wichtigkeit. Aus diesem Grund haben sich sowohl der gesamte Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend als auch die Haushaltspolitikerinnen und Haushaltspolitiker für die Beibehaltung der Erhöhung ausgesprochen und beim Bundesminister der Finanzen eingesetzt. (...)

Sehr geehrter Herr Koob,

mein Name ist Fabian Beck und ich bin Gründer der Petition "Höhere Strafen für nicht beachten der Rettungsgasse...

Von: Fabian Beck

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Rettungsgassen sichern Leben. Aus diesem Grund muss vieles dafür getan werden, dass Rettungsgassen auch wirklich gebildet werden. Da bin ich ganz bei Ihnen. (...)

23Jun2016

Sehr geehrter Herr Koob,
wie denken Sie über Fracking?

In Eagle-Ford, Housten, ist seit dem Beginn von Fracking jeden Tag alles mit...

Von: Renate Kohlhage

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Um es klar zu sagen: Wer hier noch von einem "Fracking-Erlaubnisgesetz" redet, verdreht vollständig die Tatsachen und will das Thema einzig und allein zur weiteren Verunsicherung der Bürgerinnen und Bürger in politisch unredlicher Weise missbrauchen. Wir setzen mit dem Regelungswerk vielmehr strengste Umweltstandards für die - notwendige - heimische Gewinnung von Energierohstoffen um, die es in Deutschland seit Jahrzehnten gibt. (...)

# Internationales 12Mai2016

Am Freitag, en 13.05.2016, wird im Deutschen Bundestag ein Antrag beraten, ein Willy-Brandt-Korps aufzubauen, das bei Erdbeben, Dürren oder...

Von: Steffen Etzel

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Der Antrag der Bundestagsfraktion Die Linke auf Bundestagsdrucksache 18/8390, der sich auf den ersten Blick mit der Schaffung eines „Willy-Brandt-Korps“ beschäftigt, zielt im Kern auf eine Systemveränderung im Bereich der Bundeswehr und Entwicklungshilfe ab, die den Interessen Deutschlands meiner Ansicht nach nicht entsprechen können. (...)

Guten Tag, Herr Koob!

Sie waren federführend beteiligt beim heute in Kraft getretenen Gesetz, das den Verkauf von sogenannten "E-Zigaretten...

Von: Norbert Schmidt

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 18Mär2016

Sehr geehrter Herr Koob,

vielen Dank für ihre Antwort.

Sie schrieben
Zitat
" Da es allerdings keine einzige...

Von: Axel Johannes

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 3Feb2016

Sehr geehrter Herr Koob,

sie schrieben in ihrer letzten Antwort
Zitat:
"Es ist unbestritten, dass das aktive Rauchen und...

Von: Axel Johannes

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) Aber um Ihre Frage zu beantworten: Ja, ich habe mich über die Schadstoffmengen in der E-Zigarette informiert. Und daher weiß ich auch, dass die Schadstoffmenge durchaus stark variieren kann, je nachdem mit wie viel Volt sie betrieben wird und wie stark der Liquidbehälter gefüllt ist. Da man es den E-Zigaretten nicht ansieht und es keine Reglementierung gibt, wie viel Volt maximal zugelassen sind, können erhebliche Mengen an Schadstoffen freigesetzt werden, wenngleich es nicht die Regel sein muss. (...)

Guten Tag, Herr Koob!

Ich möchte die Frage von Herrn B. etwas konkretisieren, da ich befürchte, dass Sie das Positionspapier Ihrer Fraktion...

Von: Norbert Schmidt

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) In meiner Rede ging es um die Neuregelung zum Jugendschutzgesetz. Um Kinder und Jugendliche vor den Gefahren des Aktivdampfens und möglichen Gefahren des Passivdampfens zu schützen, halte ich ein Verbot des Dampfens in Nichtraucherbereichen auch bei noch fehlenden Studien für absolut notwendig und aus Rücksichtnahme gegenüber nichtdampfenden Menschen für angemessen. (...)

# Gesundheit 1Feb2016

Ich beziehe mich auf Ihre Rede in der 152. Sitzung Elektronische Zigarette und Shishas. Und möchte vorweg schicken, dass ich den Jugendschutz...

Von: Anna Becker

Antwort von Markus Koob (CDU)

(...) In der Tat gibt es derzeit noch keine Langzeitstudien zu den Gefahren des Dampfens. Dies liegt aber vielmehr an der kurzen Existenz der E-Inhalationsprodukte als an ihrer Ungefährlichkeit. (...)

%
27 von insgesamt
33 Fragen beantwortet
72 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.