Fragen und Antworten

Frage an
Katrin Helling-Plahr
FDP

(...) Zirka 6,5 Millionen Direktversicherte oder Betriebsrentner in der BRD fühlen sich „erst angelockt und dann abgezockt“ wenn der bereits vor 2004 geschlossene Vertrag zur vermeintlich privaten Altersvorsorge ausgezahlt wird. Denn dann müssen ca. (...)

Soziales
24. Oktober 2019

(...) Genau wie Sie und alle anderen Betroffenen sehen wir in der Fortführung der gegenwärtigen Regelung einen nicht vermittelbaren Eingriff in die ersparten Kapitalrücklagen der versicherten Rentner, die bei vorheriger Kenntnis der heutigen Gesetzeslage eine private Vorsorge in dieser Form möglicherweise nicht vorgenommen hätten. Dies führt den erklärten Willen der Politik, die Bürger zur privaten Altersvorsorge zu ermutigen, aus unserer Sicht ad absurdum und schwächt das Vertrauen in den staatlichen Bestandsschutz gravierend. (...)

Frage an
Katrin Helling-Plahr
FDP

(...) sogar Windpocken) eingeführt werden soll? Wie ist das verfassungsrechtlich zu rechtfertigen? (...)

Gesundheit
04. Oktober 2019

(...) Dabei ist es richtig, dass die Schwere der Gefahr sowie die Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei entsprechenden gesetzlichen Erwägungen zu berücksichtigen sind. Im Falle von Masern ist diesbezüglich festzuhalten, dass sie hoch kontagiös sind und zum Beispiel durch die transitorische Immunschwäche tödlich verlaufen können. (...)

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Kunde Aktivität Absteigend sortieren Datum/ Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
AWO Unterbezirk Hagen-Märkischer Kreis
Hagen
Deutschland
Mitglied des Beirates für die Maßregelvollzugseinrichtungen gem. § 4 Maßregelvollzug NRW
Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Soziale Sicherung
24.10.2017
Rechtsanwältin - freiberuflich
"Viernheim"
Deutschland
Rechtsanwältin
Recht
24.10.2017
Sparkasse HagenHerdecke
Hagen
Deutschland
Stellv. Mitglied der Verbandsversammlung des Sparkassenzweckverbandes
Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft
24.10.2017
Stadt Hagen
Hagen
Deutschland
Stellv. Mitglied des Schul- und Sozialausschusses
Staat und Verwaltung
24.10.2017

Über Katrin Helling-Plahr

Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Rechtsanwältin
Berufliche Qualifikation
Fachanwältin für Medizinrecht
Geburtsjahr
1986

Katrin Helling-Plahr schreibt über sich selbst:

Ich bin in Hagen geboren und aufgewachsen, habe in Münster Jura studiert und bin seit einigen Jahren als Rechtsanwältin vorwiegend auf dem Gebiet des Medizinrechts in meiner Heimatstadt tätig. Als überzeugte freie Demokratin war ich lange Jahre kommunalpolitisch aktiv und bin 2017 in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Ich bin verheiratet und habe einen kleinen Sohn.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
2017 - heute

Fraktion: FDP
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Nordrhein-Westfalen
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I
Wahlkreisergebnis:
7,90 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
20

Kandidatin Bundestag
2017

Angetreten für: FDP
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I
Wahlkreisergebnis:
7,90 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
20

Kandidatin Bundestag
2013

Angetreten für: FDP
Wahlkreis:
Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I
Listenposition:
23

Kandidatin Bundestag
2009

Angetreten für: FDP
Wahlkreis:
Hagen - Ennepe-Ruhr-Kreis I
Listenposition:
28