Jahrgang
1978
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Magisterstudium Slawistik, Amerikanistik, Rechtswissenschaft
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Vorsitzende der Partei Die Linke
Wahlkreis

Wahlkreis 159: Dresden I

Wahlkreisergebnis: 21,0 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 1

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Katja Kipping

Die AGENDA 2010, besonders die Hartz-IV-Gesetze, haben mich zu einer entschiedenen Streiterin gegen die neoliberale Zurichtung unserer Gesellschaft gemacht. Im Bundestag, aber auch in sozialen Bewegungen, engagiere ich mich gegen die Erniedrigung von Menschen und für die Teilhabe aller an der Gesellschaft. Dabei trete ich gleichsam für jene ein, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, als auch für die Besserstellung der Mittelschicht. Wie kann es sein, dass in so einem reichen Land wie Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt? Der Kampf gegen Armut ist mein wichtigster Antrieb. Auch deswegen gründete ich mit anderen 2004 das bundesweite Netzwerk Grundeinkommen, dessen Sprecherin ich bis 2008 war.

Über Katja Kipping

  • 1978 geboren
     
  • 1996 bis 1997 Freiwilliges Soziales Jahr in Gatschina, Russland
     
  • 1997 bis 2003 Studium der Slawistik, Amerikanistik und Rechtswissenschaften an der TU Dresden, Abschluss Magister
     
  • 1998 Eintritt in die PDS
     
  • 1999 bis 2003 Stadträtin in Dresden
     
  • 1999 bis 2005 Abgeordnete im Sächsischen Landtag, Sprecherin für Verkehr- und Energiepolitik
     
  • 2003 bis 2012 Stellvertretende Parteivorsitzende
     
  • seit 2005 Mitglied des Bundestages und Sozialpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE
     
  • 2009 bis 2012 Vorsitzende des Bundestagsausschuss Arbeit und Soziales
     
  • 2012 bis 2014 Vorsitzende der Partei DIE LINKE in Doppelspitze mit Bernd Riexinger
     
  • 2014 und 2016   Wiederwahl zur Vorsitzenden der Partei DIE LINKE in Doppelspitze mit Bernd Riexinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1998 Eintritt in die PDS

 

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 19Nov2019

(...) Ich hab eine Sehr kurze Frage Für den Fall dass sie es jemals in eine Bundesregierung schaffen würden sie gegen den Willen der Arbeitgeber Alle Tarifverträge Automatisch als Allgemeinverbindlich erklären Per Gesetz (...)

Von: Fronfgvna Qram

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 11Nov2019

Was unternimmt ihre Partei bezüglich des Klimawandels?

Von: Znevr Zrlre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Die Fraktionen meiner Partei auf Landes- und Bundesebene setzen sich dort, wo sie in politischer Verantwortung sind, für eine sozialökologische Wende ein und unterstützen emanzipatorische Klimabewegungen wie Fridays for future und Students for future. Ich kann an dieser Stelle nur verschiedene Beispiele nennen, da die gesamte Auflistung hier den Rahmen sprengen würde. (...)

# Arbeit 7Nov2019

(...) Es geht sich diesmal um das Urteil des BVGs, die Hartz IV-Sanktionen über 30% als verfassungswidrig zu erklären. Ist zwar mM nach, immer noch nicht verfassungskonform, weil Minimum ist Minimum. (...)

Von: Unaf-Tüagure Svfpure

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Die Verantwortlichkeit für Sanktionen vor dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist weniger eine solche Faktenfrage, sondern eine Frage der politischen Bewertung. Das wird daran deutlich, dass man dazu kaum "Beweise" erheben - also ZeugInnen befragen, Unterlagen auswerten usw. (...)

(...) Ich bin Motorradfahrer und konnte bisher noch keine Position von der Linken zu einigen Regelungen für Motorradfahrer im Straßenverkehr finden. (...)

Von: Cnhy Zrmyre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Derzeit gibt es keine Initiativen meiner Partei in Bezug auf Lane-Splitting. Für eine Erhöhung der Bußgelder für das Fahren ohne Helm sehe ich keinen Anlass; nach meiner Alltagserfahrung ist dies erfreulicherweise eine der Verkehrsordnungswidrigkeiten, die äußerst selten begangen werden. (...)

# Finanzen 4Nov2019

(...) Kontoauszugsautomaten einfach abgeschafft werden und ähnliches. Der Zweck des ganzen liegt offenbar darin begründet, dass die Banken das Bargeld abschaffen möchten. (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Sie sprechen genau genommen zwei verschiedene Fragen an: Diskussionen über die Abschaffung von Bargeld und die Versorgung mit Bankdienstleistungen. Ich möchte diese Fragen getrennt beantworten, weil Sie meines Erachtens nicht unmittelbar zusammenhängen. (...)

# Soziales 29Okt2019

(...) ca. 6,5 Millionen Direktversicherte oder Betriebsrentner in der BRD fühlen sich „erst angelockt und dann abgezockt“ wenn der bereits vor 2004 geschlossene Vertrag zur vermeintlich privaten Altersvorsorge ausgezahlt wird. (...)

Von: Xheg Mvryvafxv

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Sie beschreiben das sehr treffend. Meine Partei und meine Fraktion setzen sich für die Abschaffung der Doppelverbeitragung ein. (...)

(...) Ich wüsste natürlich gerne ob die Fraktion Linke Maßnahmen treffen wird damit Deutschlands Exekutive/Justiz wieder seine Unabhängigkeit zurück bekommt, denn der EUGH bemängelt fehlende Unabhängigkeit der Staatsanwälten und Richtern(sind weisungsgebunden) gegenüber der Politischen Führung?

Von: Wbpura Gbgmre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Im Urteil des Europäischen Gerichtshofes, auf das Sie sich beziehen, geht es nicht um Richter. Mit einer vermeintlichen oder tatsächlichen Einflussnahme der Politik auf die Gerichte hat das Urteil erst einmal nichts zu tun. (...)

(...) Warum wird Hass & Hetze gegen Minderheiten, die zu Gewalt führen, nicht härter bestraft, wie z. B. (...)

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) - Ich glaube, dass die wichtigste Schutzmaßnahme darin besteht, Rechtsterrorismus und die Gefahr, die von ihm ausgeht, endlich ernst zu nehmen. Leider werden die Erfahrungen der Betroffenen bisher oft ignoriert. (...)

# Arbeit 16Okt2019

(...) denken Sie bei Ihren Klimaschutzzielen auch an die zehntausende Arbeitsplätze aus der Stahlindustrie?

Von: hys ebfronhz

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Bundesregierung und Industrielobbyisten haben in dieser Frage leider komplett versagt. Derzeit ist es so, dass die Anstrengungen beim Klimaschutz auf die ArbeiterInnen, Angestellte und den Mittelstand abgewälzt werden. (...)

# Familie 20Sep2019

(...) Dazu habe ich folgende Fragen an Sie: Droht mir und anderen Eltern der Entzug des Sorgerechtes, wenn wir unsere Kinder nicht, bzw. nicht mehr, impfen lassen? (...)

Von: Xngwn Urezfgbes

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Das Thema Impfen bewegt viele Menschen, entsprechend viele Ängste und Falschinformationen kursieren. (...)

Sehr geehrte Frau Kipping, danke für Ihre Antwort, jedoch, wenn Sie behaupten, Sie wären gegen Zwang, wie paßt dann: SchulPFLICHT und ImpfPFLICHT zusammen, ohne dass es Zwänge gäbe?? (...)

Von: Crgen Sevrqevpu

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) DIE LINKE setzt sich, anders als Minister Spahn dafür ein, dass der kollektive Schutz vor vermeidbaren Infektionen für alle auf Grundlage von transparent zustande gekommenen und nachvollziehbaren Empfehlungen erhöht wird. Wir verteidigen das Recht der Unversehrtheit und das Recht auf Schutz der Gesundheit - der eigenen und der Kinder. (...)

# Gesundheit 19Sep2019

Sehr geehrte Frau Kipping,

ich stamme aus der Generation, die selbst noch Masern als Kind hatten. Damals war das völlig normal. In meinem...

Von: Tnoevryr Ovrpx

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Die von Ihnen zitierte Studie sagt zum Risiko von schlecht vertragenen Impfungen jedoch etwas anderes aus, als Sie offenbar annehmen. Die 15,2 Prozent auf die Sie sich beziehen ist der Anteil von Maser-Mumps-Röteln-Impfungen an allen dokumentierten schlecht vertragenen Impfungen. Aber überhaupt nur ein Bruchteil der untersuchten Impfungen wiese eine schlechte Verträglichkeit auf. (...)

%
136 von insgesamt
137 Fragen beantwortet
9 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Institut Solidarische Moderne e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung