Jahrgang
1978
Wohnort
Dresden
Berufliche Qualifikation
Magisterstudium Slawistik, Amerikanistik, Rechtswissenschaft
Ausgeübte Tätigkeit
MdB, Vorsitzende der Partei Die Linke
Wahlkreis

Wahlkreis 159: Dresden I

Wahlkreisergebnis: 21,0 %

Liste
Landesliste Sachsen, Platz 1

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Katja Kipping

Die AGENDA 2010, besonders die Hartz-IV-Gesetze, haben mich zu einer entschiedenen Streiterin gegen die neoliberale Zurichtung unserer Gesellschaft gemacht. Im Bundestag, aber auch in sozialen Bewegungen, engagiere ich mich gegen die Erniedrigung von Menschen und für die Teilhabe aller an der Gesellschaft. Dabei trete ich gleichsam für jene ein, die an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, als auch für die Besserstellung der Mittelschicht. Wie kann es sein, dass in so einem reichen Land wie Deutschland jedes fünfte Kind in Armut lebt? Der Kampf gegen Armut ist mein wichtigster Antrieb. Auch deswegen gründete ich mit anderen 2004 das bundesweite Netzwerk Grundeinkommen, dessen Sprecherin ich bis 2008 war.

Über Katja Kipping

  • 1978 geboren
     
  • 1996 bis 1997 Freiwilliges Soziales Jahr in Gatschina, Russland
     
  • 1997 bis 2003 Studium der Slawistik, Amerikanistik und Rechtswissenschaften an der TU Dresden, Abschluss Magister
     
  • 1998 Eintritt in die PDS
     
  • 1999 bis 2003 Stadträtin in Dresden
     
  • 1999 bis 2005 Abgeordnete im Sächsischen Landtag, Sprecherin für Verkehr- und Energiepolitik
     
  • 2003 bis 2012 Stellvertretende Parteivorsitzende
     
  • seit 2005 Mitglied des Bundestages und Sozialpolitische Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE
     
  • 2009 bis 2012 Vorsitzende des Bundestagsausschuss Arbeit und Soziales
     
  • 2012 bis 2014 Vorsitzende der Partei DIE LINKE in Doppelspitze mit Bernd Riexinger
     
  • 2014 und 2016   Wiederwahl zur Vorsitzenden der Partei DIE LINKE in Doppelspitze mit Bernd Riexinger

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1998 Eintritt in die PDS

 

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Wirtschaft 20Feb2019

(...) Es ist die ureigenste Aufgabe der Agentur für Arbeit, genau und exakt diese zwei Zustände zusammen zuführen. Oder anders formuliert, die Agentur für Arbeit hätte die Mitarbeiter bereits in andere Arbeitsplätze, zu Spitzengehältern!, vermitteln müssen. (...)

Von: wbfrs ynatrarttre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Arbeit 10Feb2019

(...) Sie setzen sich für ein bedingungsloses Grundeinkommen ein. Was sagen Sie zu dem ernüchternden Ergebnis des Versuchs in Finnland? (...)

Von: Wbunaa Qvrfgryoret

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Erstens handelte es sich bei dem Experiment in Finnland nicht um ein Grundeinkommensprojekt, sondern um einen Versuch mit 2.000 Erwerbslosen, die zwei Jahre ein partielles Grundeinkommen (560 Euro) erhielten. (...)

# Arbeit 31Jan2019

(...) Finden Sie das HartzIV-System eher menschenfreundlich oder eher menschenfeindlich? (...)

Von: Whggn Naqrefba

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Meine Genoss*innen und ich kämpfen von Anfang an gegen das Hartz-IV- und Sanktionsunrecht. Hartz IV ist ein Produkt einer neoliberalen Ideologie und hat so gar nichts mit linken Überzeugungen zu tun. Ich glaube, das weiß auch Herr Lauterbach. (...)

# Umwelt 29Jan2019

(...) z.Z. wird das Thema "Tempolimit" sehr emotional diskutiert. (...)

Von: Uraavat Jrvyre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Die in Deutschland tief verankerte Vorstellung, dass Freiheit des Einzelnen darin bestände, ohne Tempolimit auf Autobahnen fahren zu können, halte ich für einen deformierten Freiheitsbegriff. Zudem für einen, der die Freiheit von Menschen mit geringerer Knautschzone nicht selten auf die Größe eines beim Auffahrunfall zerdrückten Kleinwagens reduziert. (...)

# Familie 25Jan2019

(...) danke für die schnelle Antwort zu meiner Anfrage bzgl. Abschaffung der §§218f(Beschluß JuSo-Bundeskongreß). (...)

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Die Regelungen des Transplantationsgesetzes stehen in keinem sachlichen Zusammenhang mit dem § 218 Strafgesetzbuch. Deswegen ist eine Änderung der gesetzlichen Reglungen der §§ 218, 219a StGB im Rahmen einer eventuellen Novelle des Transplantationsgesetzes vollkommen abwegig. (...)

# Internationales 24Jan2019

(...) Da die Entscheidung welche Partei ich wählen werde immer näher rückt, und mir die Politik der Linken bisher sehr gut gefallen hat, ist mir eigentlich Nurnoch diese letzte Frage offen. Wie stehen sie dem Thema Russland gegenüber, halten sie Sanktionen für sinnvoll? Und in wie fern kritisieren sie die meiner Meinung nach Menschenverachtende Politik Putins. (...)

Von: Nagba Fpuäsre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Innenpolitisch ist sie im Kern durch die Missachtung von Freiheits- und Minderheitenrechten geprägt. Eine Politik, die sich systematisch der Garantie der sozialen Rechte der Bevölkerung widmet, steht hingegen nicht im Fokus der derzeitigen Regierung. (...)

# Frauen 23Jan2019

Liebe Frau Kipping,

wie stehen Sie eigentlich zum Beschluß der Jusos auf deren letzten Bundeskongreß, die §§218f abzuschaffen? Würden Sie...

Von: Ebfvarn Fravben

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Was ich teile, ist die Auffassung, dass die Frage der Entscheidung einer Frau für oder gegen einen Schwangerschaftsabbruch im Strafgesetzbuch nichts zu suchen hat. (...)

# Familie 23Jan2019

(...) Bei Letzterem habe ich mir mal Gedanken über das Kindergeld gemacht. Ich halte es für eine Unverschämtheit, dass einer alleinerziehenden Mutter das Kindergeld zu 100% von den ALG II-Leistungen angerechnet wird. Da das Kind ja nun für nichts etwas kann, leidet es dennoch am meisten darunter. (...)

Von: Unaf-Tüagure Svfpure

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Danke für Deine Nachricht, und selbstverständlich duzen wir uns unter GenossInnen. Dass die Anrechnung des Kindergelds auf Sozialleistungen wie das ALG II Familien mit wenig Geld und Kinder aus armen Verhältnissen benachteiligt, sehe ich auch so. (...)

# Gesundheit 14Jan2019

„Gegen den Tod auf der Organwarteliste“ e.V.
Dr. med. Oreaq Zrlre

Sehr geehrte Frau Kipping

...

Von: Oreaq Zrlre

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Sie und ich teilen das Ziel, die Zahl der verfügbaren Spenderorgane zu erhöhen. (...) Ich selbst besitze einen Organspendeausweis und habe mich für eine Organspende entschieden. (...)

# Frauen 29Dez2018

Sehr geehrte Frau Kipping,

Ich arbeite zurzeit an einer Facharbeit zum Thema Akzeptanz und Umgang mit Frauen in der Politik.

Dazu...

Von: Fbawn Xbfgvmn

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Dass Menschen auf Grund ihres Geschlechts verschieden behandelt werden, erlebt, glaube ich, jede und jeder. (...) Das beginnt dabei, dass informelle Entscheidungen und Vorentscheidungen oft unter Männern getroffen werden und endet nicht erst bei Macho-Sprüchen, bei denen Frauen die Kompetenz abgesprochen wird. (...) Dass ich in einer Talkshow die einzige Frau bin, habe ich schon oft erlebt. (...)

# Senioren 21Dez2018

Warum gibt es statt eines einheitlichen Rentenniveaus von 43% kein progressives Rentenniveau? Wer bereit war, lebenslang mit dem Existenzminimum auszukommen, hat dies auch im Alter als Rente verdient, also 100%. (...)

Von: Fhfnaar Cerhff

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Zunächst: Ich stimme mit Ihnen darin überein, dass die Rente von keinem Menschen unter dem Existenzminium liegen darf. Aus diesem Grund fordert DIE LINKE eine solidarische Mindestrente, über dem Existenzminimum. Derzeit wären das also ca. (...)

(...) Wie stehen sie persönlich dazu und wie denken sie können sie und wir die Auswirkungen dieser Abkommen der Bevölkerung weiter noch näher bringen? (...)

Von: Znegva Fgrvare

Antwort von Katja Kipping
DIE LINKE

(...) Ich persönlich werde mich auch weiterhin für einen faire Handelspolitik und gegen die einseitig die Interessen von Großkonzernen berücksichtigenden Freihandelsabkommen einsetzen. Der attac-Gruppe Freiburg wünsche ich weiterhin viel Kraft für ihr wichtiges und ausdauerndes Engagement. (...)

%
77 von insgesamt
78 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Abschaffung des Solidaritätszuschlags

13.12.2018
Nicht beteiligt

UN-Migrationspakt (Antrag der AfD-Fraktion)

30.11.2018
Dagegen gestimmt

Globaler Pakt für Migration

29.11.2018
Dagegen gestimmt

Mietrechtsanpassungsgesetz

29.11.2018
Dafür gestimmt

Pages

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Institut Solidarische Moderne e.V. Berlin Mitglied des Vorstandes Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung