Hiltrud Lotze

| Abgeordnete Bundestag 2013-2017
Hiltrud Lotze
Frage stellen
Jahrgang
1958
Wohnort
Lüneburg
Berufliche Qualifikation
Kulturwissenschaftlerin (M.A.)
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 37: Lüchow-Dannenberg - Lüneburg

Wahlkreisergebnis: 33,7 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 20

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Hiltrud Lotze

Geboren am 13. November 1958 in Bauhaus/Nordhessen;
evangelisch-lutherisch.

Realschule; Abitur am Abendgymnasium; Studium der Angewandten
Kulturwissenschaften, Abschluss Magister Artium.

Beamtin beim Deutschen Wetterdienst; Tätigkeit in der
Erwachsenenbildung; 1999 bis 2009 wissenschaftliche Mitarbeiterin
einer Bundestagsabgeordneten; 2010 bis 2013 Leitung eines Hotels.

Arbeiterwohlfahrt; Dienstleistungsgewerkschaft ver.di;
Deutsch-Dänische Gesellschaft; Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
(ADFC).

Seit 1986 SPD-Mitglied; seit 2004 SPD-Vorsitzende in Lüneburg;
seit 2001 im Rat der Hansestadt Lüneburg.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 31Mai2017

Sehr geehrte Frau Lotze,

meines Wissens haben bei einer Probeabstimmung am gestrigen Dienstag nur 23 Abgeordnete der SPD gegen die Vorlage...

Von: Owöea Xhagre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Schon innerhalb der Bundesregierung ist es uns als SPD gelungen, eine doppelte Privatisierungsschranke im Gesetzentwurf der Regierung zur Änderung des Grundgesetzes durchzusetzen. (...) Im Ergebnis haben wir als SPD die doppelte Privatisierungsschranke des Regierungsentwurfs (Bund ist 100prozentiger Eigentümer erstens der Autobahnen und zweitens der Autobahngesellschaft) mit weiteren Privatisierungsschranken verstärkt. (...)

Sehr geehrte Frau Lotze,

ich habe folgende Frage bitte:

werden die Einnahmen aus Nebenverdiensten mit den Bezügen (Diaten)
von...

Von: ubytre gergnh

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Laut abgeordntenwatch.de ( https://www.abgeordnetenwatch.de/blog/nebeneinkuenfte2016 ) haben insbesondere Kolleginnen und Kollegen der CDU-CSU-Fraktion hohe Nebeneinkünfte. Allein in der CSU haben 48% der Abgeordneten entlohnte Tätigkeiten neben ihrem Bundestagsmandat. (...)

# Wirtschaft 8Nov2016

Sehr geehrte Frau Lotze,

auf meine Frage vom 13.12.15 bei abgeordnetenwatch teilte Sie u.a. mit, Ihr SPD-Kollege Bernd Lange im EU-...

Von: Zvpunry Ynatre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Am 30. Oktober 2016 haben die Europäische Union und Kanada das CETA Abkommen unterzeichnet. Die SPD hat dafür gesorgt, dass die in CETA enthaltenen europäischen Standards für Verbraucher- und Umweltschutz, Arbeitnehmerrechte und der Schutz der öffentlichen Daseinsvorsorge gewahrt bleiben. (...)

Sehr geehrte Frau Lotze,

Als Neubürger im Landkreis Lüneburg erlauben Sie mir bitte zu fragen: Ist es im technologischen Zeitalter nicht...

Von: Xynhf-Crgre Tehaq

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Ich habe mich in der Sache beim zuständigen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erkundigt. Zu Beschwerden im Zusammenhang mit Telefondiensten kommt es dort immer wieder. Diese Beschwerden werden von dem Verbraucherservice der von Ihnen angesprochenen Bundesnetzagentur bearbeitet. (...)

# Umwelt 10Sep2016

Sie haben in der 81. Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit des Bundes vom 27. April 2016 im...

Von: Crgre Ynjf

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Mitglied der Endlagerkommission bin ich mit den Risiken der Atomenergie vertraut. Ich engagiere mich seit mehreren Jahren für den Ausstieg aus der Kernenergie, den wir als SPD zusammen mit den Grünen 2001 beschlossen hatten. In meinem Wahlkries liegt nicht zuletzt auch das Atommülllager Gorleben. (...)

# Finanzen 12Aug2016

Ist es korrekt, daß in der vergangenen Woche vom Bundeskabinett verabschiedet wurde, daß die gesetzlich Krankenversicherten für die Kosten der...

Von: Znevb Reqznaa

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Korrekt ist, dass das Bundeskabinett beschlossen hat, 1,5 Milliarden Euro im kommenden Jahr aus dem Gesundheitsfonds zu nehmen, mit der Begründung dieses Geld zum Teil zur Finanzierung der Gesundheitskosten für Flüchtlinge (1 Milliarde) und zum Teil zum Aufbau der Telematikinfrastruktur (500 Mio.) zu nutzen. Die SPD-Bundestagsfraktion war von Anfang gegen diesen Plan, denn die Gesundheitsversorgung von Geflüchteten ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, die demzufolge aus Steuern bzw. dem Bundeshaushalt bezahlt werden muss. (...)

# Integration 31Mai2016

Sehr geehrter Frau Lotze,

wieviele Flüchtlinge sind zur Zeit in der Bundesrepublik nicht registriert? Zum Jahreswechsel konnte man aus der...

Von: Jvasevrq Xbcc

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Die zügige Bearbeitung aller Asylanträge konnte somit nicht immer gewährleistet werden, was mich sehr geärgert hat. Dieser Bearbeitungsstau hat Raum für Spekulation über eine hohe Zahl vermeintlich nicht registrierter Geflüchteter gegeben. Der Bundesinnenminister hat die damals in einigen Medien kursierenden Zahlen dementiert. (...)

# Umwelt 29Apr2016

Sehr geehrte Frau Lotze,

ich habe gesehen, dass Sie an der Abstimmung zum Fracking-Verbot nicht teilgenommen haben. Trotzdem würde mich...

Von: Rejva Bccreznaa

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Darüber hinaus benötigen wir für die bereits vorhandene Erdgasförderung eine Verschärfung der Gesundheits- und Umweltstandards. Die Gefahren der Fracking-Technik für Mensch und Umwelt übersteigen die möglichen Chancen für die Wirtschaft und sind nicht verantwortbar. Neben meinen inhaltlichen Bedenken hätte mich auch die Art und Weise, wie der Antrag von der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen an das Parlament herangetragen wurde, davon abgehalten, ihm zuzustimmen. (...)

Sehr geehrte Frau Lotze,

während das Land Meckelenburg-Vorpommern seine Tierheime aktuell mit 1,64 Mio Euro unsterstützt, lehnt...

Von: Xney-U. J. Terir

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Die Unversehrtheit des Ringelschwanzes ist ein anerkannter Indikator für Tierwohl in der Schweinehaltung. Von einem intakten Schwanz eines Schweines kann man auf eine artgerechte Tierhaltung schließen. (...)

Sehr geehrte Frau Lotze,
leider beeinflusst die rücksichtslose Vorgehensweise Ihrer Kollegin Brigitte Mertz im Neetzer Gemeinderat massiv...

Von: Wna Obyyjrex

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Der Straßenausbau in der Milchbergsiedlung ist bereits seit zehn Jahren in Planung. Die Bereitstellung der Mittel für den Ausbau der Milchbergsiedlung hat der Gemeinderat Neetze mit seinen 13 Ratsmitgliedern einstimmig im Doppelhaushalt 2015/16 beschlossen. (...)

Verehrte Frau Lotze,
nach unserem gemeinsamen Gespräch über den geplanten Straßenausbau in der Milchberg-Siedlung in Neetze – gegen den...

Von: Naqern Xüua

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

Sehr geehrte Frau Kühn,

vielen Dank für Ihre Anfrage zum Straßenausbau in der Milchbergsiedlung in Neetze. Da es sich um eine Anfrage zum...

# Wirtschaft 13Dez2015

Sehr geehrte Frau Lotze,

am 12.12.15 las ich in der Elbe-Jeetzel-Zeitung, der Stadtrat Dannenberg´s habe mit den Stimmen der SPD eine...

Von: Z.U. Ynatre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Diese große Verunsicherung bei den Menschen sehe ich vor allem durch den intransparenten Verhandlungsprozess begründet. Die Veröffentlichung der TTIP-Leaks hat noch einmal deutlich gemacht, wie wichtig ein transparenter Prozess ist, der nicht hinter verschlossenen Türen stattfindet. Dies ist derzeit der Fall. (...)

%
36 von insgesamt
36 Fragen beantwortet
128 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
AWO - Soziale Dienste gemeinnützige GmbH "Lüneburg" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Bundesministerium der Finanzen "Berlin" Stellv. Mitglied des Beirates für die grafische Gestaltung der Sonderpostwertzeichen Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben 22.10.2013–24.10.2017
Hansestadt Lüneburg "Lüneburg" Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung 22.10.2013–24.10.2017
Stiftung Archiv der Parteien und Massenorganisationen der DDR im Bundesarchiv (SAPMO) Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Politisches Leben, Parteien 22.10.2013–24.10.2017
Stiftung Deutsches Historisches Museum (DHM) "Berlin" Stellv. Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung Berlin Mitglied des Stiftungsrates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen 22.10.2013–24.10.2017
Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland "Bonn" Mitglied des Stiftungsrates Themen: Kultur 22.10.2013–24.10.2017
Lüneburger Assistenz e.V. "Lüneburg" Beisitzerin des Vorstandes Themen: Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung