Hiltrud Lotze

| Kandidatin Bundestag 2009-2013
Hiltrud Lotze
Frage stellen
Jahrgang
1958
Wohnort
Lüneburg
Berufliche Qualifikation
Kulturwissenschaftlerin
Ausgeübte Tätigkeit
Leitung des Bundestagswahlkreisbüros
Wahlkreis

Wahlkreis 38: Lüchow-Dannenberg - Lüneburg

Wahlkreisergebnis: 31,1 %

Parlament
Bundestag 2009-2013

Die politischen Ziele von Hiltrud Lotze

Standpunkte

ATOMENERGIE:
"Für mich ist klar: Es muss beim Ausstieg aus der Atomenergie bleiben. Sie ist einfach zu gefährlich und sie kostet uns zu viel!
Gorleben darf nicht Atommüllendlager werden - Krümmel darf nicht wieder ans Netz!"

BILDUNG:
"Das Portemonnaie der Eltern darf nicht über die Bildungschancen der Kinder entscheiden. Zur Bildungsgerechtigkeit gehören auch Gemeinschaftsschulen und Ganztagsschulen."

ENERGIEWENDE:
"Ich bin für eine konsequente Energiewende – ohne Atomkraft. Das heißt: Erneuerbare Energien fördern und Energie effizient einsetzen."

FINANZEN:
"Der Staat muss aus der Schuldenfalle heraus, aber mit Augenmaß. Das Steuersystem muss gerechter werden. Um zukunftsfähig zu bleiben brauchen wir einen starken Staat."

MARKTWIRTSCHAFT:
"Die Marktwirtschaft muss wieder sozial gestaltet werden. Wir brauchen klare Regeln, die dem Menschen dienen und den Wohlstand aller verbessern."

MINDESTLOHN
"Ich bin davon überzeugt:
Auch in Deutschland brauchen wir einen gesetzlich geregelten Mindestlohn."

SOZIALE GERECHTIGKEIT
"Ich will eine solidarische Gesellschaft, in der die Starken größere Lasten tragen und die Schwachen wirkliche Chancen bekommen, stark zu werden."

Über Hiltrud Lotze

Standpunkte

ATOMENERGIE:
"Für mich ist klar: Es muss beim Ausstieg aus der Atomenergie bleiben. Sie ist einfach zu gefährlich und sie kostet uns zu viel!
Gorleben darf nicht Atommüllendlager werden - Krümmel darf nicht wieder ans Netz!"

BILDUNG:
"Das Portemonnaie der Eltern darf nicht über die Bildungschancen der Kinder entscheiden. Zur Bildungsgerechtigkeit gehören auch Gemeinschaftsschulen und Ganztagsschulen."

ENERGIEWENDE:
"Ich bin für eine konsequente Energiewende – ohne Atomkraft. Das heißt: Erneuerbare Energien fördern und Energie effizient einsetzen."

FINANZEN:
"Der Staat muss aus der Schuldenfalle heraus, aber mit Augenmaß. Das Steuersystem muss gerechter werden. Um zukunftsfähig zu bleiben brauchen wir einen starken Staat."

MARKTWIRTSCHAFT:
"Die Marktwirtschaft muss wieder sozial gestaltet werden. Wir brauchen klare Regeln, die dem Menschen dienen und den Wohlstand aller verbessern."

MINDESTLOHN
"Ich bin davon überzeugt:
Auch in Deutschland brauchen wir einen gesetzlich geregelten Mindestlohn."

SOZIALE GERECHTIGKEIT
"Ich will eine solidarische Gesellschaft, in der die Starken größere Lasten tragen und die Schwachen wirkliche Chancen bekommen, stark zu werden."

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Lotze,

wie ist Ihre Position zur Verankerung des bundesweiten Volksentscheides im Grundgesetz?

MfG
Moritz...

Von: Zbevgm Unhcg

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Lotze,

ich habe vor kurzem mein Abitur absolviert und mache derzeit ein studienvorbereitendes Praktikum. In nächstem Jahr...

Von: Xngeva Fpuarvqre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Über die Verteilung der Kompetenzen zwischen Bund und Länder, wie sie in der Föderalismusreform I vereinbart worden sind, müssen wir ebenfalls sprechen. Ich bin der Meinung, dass es nicht richtig ist, 16 verschiedene Schulsysteme zu haben, jedes Land selbst entscheiden zu lassen, ob es Studiengebühren einführt oder nicht. An diesen und vielen anderen Punkten wird deutlich, wie reformbedürftig die Föderalismusreform ist. (...)

In München wurde ein Mann ermordet, weil er Kindern helfen wollte, die überfallen wurden. Die Mörder waren 17 und 18 Jahre alt. Das macht mir...

Von: Puevf Tehraxbea

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Wir müssen die jungen Leute von der Straße holen, damit sich kein Frust aufbaut. Eine SPD-geführte Regierung wird in der Bildungspolitik mehr tun: Drei Viertel der Gewalttäter haben keinen oder nur einen niedrigen Schulabschluss. Das sind gesellschaftliche Rahmenbedingungen, die wir verändern werden. (...)

Sie schreiben zum Thema Bildung, dass dies nicht vom Einkommen abhängig sein darf.
Dazu zwei Fragen:

1.: Dies Thema fällt bekanntlich...

Von: Xynhf Crgenfrx

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Bezüglich Ihrer zweiten Frage unterstellen Sie, dass mit Einführung von Gemeinschaftsschulen automatisch die Qualität sinkt. Dass sehe ich anders. (...)

Guten Tag Frau Lotze,

wie stehen Sie zur Wehrpflicht, insbesondere unter dem Gesichtspunkt der sicherheitspolitischen Notwendigkeit und der...

Von: Hgr Oehpxneg

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Die SPD setzt deshalb auf eine Fortentwicklung der Wehrpflicht, unter Beibehaltung der Musterung und Wehrgerechtigkeit, die die Möglichkeit einer flexiblen Bedarfsdeckung des erforderlichen Bundeswehrpersonals mit einer Stärkung des freiwilligen Engagements in der Bundeswehr verbindet. Wir streben an, zum Dienst in den Streitkräften künftig nur noch diejenigen einzuberufen, die sich zuvor bereit erklärt haben, den Dienst in der Bundeswehr leisten zu wollen. (...)

# Landwirtschaft 18Sep2009

Hallo Frau Lotze,

amerikanische Konzerne versuchen immer mehr gentechnisch verändertes Saatgut in der EU zugelassen zu bekommen und zu...

Von: Zvpunryn Qvexrf

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) September liegen. Die SPD will den Schutz der Verbraucher und gentechnikfreien Lebensmittelproduzenten, sowie Verhinderung unkontrollierter Ausbreitung von gentechnisch manipulierten Pflanzen. Gegen den erbitterten Widerstand von CDU/CSU hat die SPD die "ohne Gentechnik"-Kennzeichnung durchgesetzt, damit jeder sehen kann was er kauft. (...)

# Arbeit 10Sep2009

Hallo Frau Lotze,
ich wollte Sie letztens schon mal in Lüneburg in der Bäckerstraße ansprechen, aber da war so viel an dem SPD-Stand los....

Von: Zrynavr Fgrygre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) September SPD. Nur eine SPD geführte Regierung wird dafür sorgen, dass jede/r, die/der den ganzen Tag arbeitet, auch davon leben kann. (...)

Unterstützen Sie unser Engagement für die Wendlandbahn?

In der „Initiative KBS 112“ engagieren sich Kommunalpolitiker sowie Fahrgast- und...

Von: Wna Fgrua

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Besondere Bedeutung kommt dabei der Wendlandbahn zu, für deren Modernisierung ich mich bereits jetzt als SPD-Bundestagskandidatin einsetze. Ich weiß, dass für die regionale Entwicklung des Landkreises eine attraktive Bahnanbindung unerlässlich ist. Mit einem Ausbau der Bahnverbindung würde nicht nur dem Mobilitätsbedarf der Bevölkerung Rechnung getragen werden sondern auch neue logistische Impulse gesetzt und Chancen für den Tourismus eröffnet werden. (...)

# Außenpolitik 25Aug2009

Sehr geehrte Frau Lotze!

Meine Frage an Sie lautet: Wie stehen Sie zur Beteiligung der Länder über den Bundesrat an der europapolitischen...

Von: Obevf Neaqg

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Bundesrat und Bundestag haben diesen Vertrag und ein entsprechendes Begleitgesetz verabschiedet. Nach einer Klage der Partei die Linke hat nun das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass der Vertrag von Lissabon verfassungskonform ist, das Begleitgesetz aber die Beteiligungsrechte von Bundestag und Bundesrat ausdrücklicher fassen sollte. Bereits jetzt sind die Mitwirkungsrechte des Bundesrates im Artikel 23 des Grundgesetzes abgesichert. (...)

Sehr geehrte Frau Lotze,

zurzeit befinde ich mich in Elternzeit. Als gut qualifiziete Arbeitnehmerin möchte ich (und mein Arbeitgeber...

Von: Whyvn Enno

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) für mich als Sozialdemokratin sind Bildung, berufliche Chancengleichheit und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf Herzensanliegen. Wir wollen bessere und familienfreundlichere Rahmenbedingungen schaffen. (...)

Der öffentliche Verkehr spielt für viele Pendler aus Stadt und LK Lüneburg eine große Rolle. Welche vordringlichsten Maßnahmen sehen Sie hier in...

Von: Puevfgvna Evpugre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Besonders wichtig für mich ist auch, dass der öffentliche Personennahverkehr eine öffentliche Aufgabe bleibt. Nur eine starke SPD kann mögliche Privatisierungsbestrebungen im Nahverkehr, die zur Verschlechterung des Angebots bei gleichzeitig steigenden Preisen führt, verhindern. (...)

Der Zwischenfall in Krümmel hat die Diskussion um das Thema Atomenergie erneut angefacht. Bei allen Risiken der Atomenergie ist es jedoch so, dass...

Von: Xngwn Xrggyre

Antwort von Hiltrud Lotze
SPD

(...) Die SPD hat aus sehr guten Gründen den Atomausstieg eingeleitet. Und auch nur weil die SPD Regierungsverantwortung trägt, ist es bis jetzt dabei geblieben. (...)

%
11 von insgesamt
12 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.