Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Nebentätigkeiten

Nebentätigkeit Kunde / Organisation Interval Einkommen Erfassungsdatum Aufsteigend sortieren
Mitglied des Beirates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 20.07.2020
Letzte Änderung am Datensatz: 20.07.2020
Kategorie: Funktionen in Unternehmen
Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
Land: Deutschland
PFLEGEN UND WOHNEN HAMBURG GmbH
Hamburg
Deutschland
20.07.2020
Mitglied des Beirates
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 20.07.2020
Letzte Änderung am Datensatz: 20.07.2020
Kategorie: Funktionen in Unternehmen
Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
Land: Deutschland
KATHARINENHOF Seniorenwohn- und Pflegeanlage Betriebs-GmbH
Berlin
Deutschland
20.07.2020
Mitglied des Senats, ehrenamtlich
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 03.01.2019
Letzte Änderung am Datensatz: 03.01.2019
Kategorie: Funktionen in Vereinen, Verbänden und Stiftungen
Themen: Wissenschaft, Forschung und Technologie, Forschung
Land: Deutschland
Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF)
Köln
Deutschland
03.01.2019
Mitglied des Aufsichtsrates, ehrenamtlich
Erfasst für Mandate: Bundestag (aktuell)
Erfasst am: 26.01.2018
Letzte Änderung am Datensatz: 28.10.2019
Kategorie: Funktionen in Unternehmen
Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen, Außenwirtschaft
Land: Deutschland
Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Bonn/Eschborn
Deutschland
26.01.2018

Über Anja Hajduk

Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Berufliche Qualifikation
Diplom-Psychologin
Geburtsjahr
1963

Aktuelle Politische Ziele von Anja Hajduk:
Abgeordnete Bundestag

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Bundestag
Aktuelles Mandat

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Hamburg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hamburg-Nord
Wahlkreisergebnis:
13,60 %
Wahlliste:
Landesliste Hamburg
Listenposition:
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Hamburg-Nord
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hamburg-Nord
Wahlkreisergebnis:
13,60 %
Wahlliste:
Landesliste Hamburg
Listenposition:
1

Abgeordnete Bundestag 2013 - 2017

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste Hamburg
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hamburg-Nord
Wahlkreisergebnis:
11,90 %
Wahlliste:
Landesliste Hamburg
Listenposition:
1

Kandidatin Bundestag Wahl 2013

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Hamburg-Nord
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Hamburg-Nord
Wahlkreisergebnis:
11,90 %
Listenposition:
1

Politische Ziele (Kandidatin Bundestag Wahl 2013)

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger, jetzt gilt es: Am 22. September haben wir die Wahl – und damit die Chance, den politischen Stillstand der schwarz-gelben Regierungsjahre zu überwinden. Deutschland braucht einen mutigen Kurswechsel: weg von einer kurzsichtigen Klientelpolitik, hin zu weitsichtigen und zukunftsfähigen Entscheidungen. Zu lange schon stehen viele der drängendsten Themen auf dem "Merkel‘schen" Abstellgleis. Viel geredet – und zu wenig getan – wird beispielsweise bei der Energiewende, deren Gelingen auch mir persönlich am Herzen liegt. Es ist ein Jahrhundertprojekt, das angefangen ist, aber noch verwirklicht werden muss: mit bezahlbaren Strompreisen, sicherer Versorgung, hin zu 100 Prozent erneuerbaren Energien. Trotz guter Konjunktur sind die öffentlichen Kassen überschuldet, es fehlt Geld z. B. für bessere Bildung und moderne Verkehrs- und Kommunikationsinfrastruktur. Damit unsere Kinder und Enkel als drängendstes Problem nicht einen Schuldenberg vermacht bekommen, müssen die öffentlichen Haushalte wieder auf eine solide Grundlage gestellt werden. Sparen und Investieren sind die Aufgaben einer Politik die nachhaltig ist. Dazu gehört auch, dass die Besteuerung von hohen Vermögen und Einkommen maßvoll erhöht wird. Mehr und mehr Menschen fragen sich auch, ob es noch gerecht zugeht in unserer Gesellschaft. Brennt es hier nicht an zu vielen Ecken? Gerecht, das hieße für mich: bessere Angebote für Kinder und Familien. Das hieße auch: Mehr Frauen in Führungspositionen – und sie für gleiche Arbeit genauso zu entlohnen wie Männer. Und nicht zuletzt müsste ein gesetzlicher Mindestlohn den politischen Rahmen für eine gerechte Bezahlung schaffen. Bei alledem muss ehrlicher Weise aber auch gesagt werden, wie neue Prioritäten finanziert werden können – zum Beispiel durch die Abschaffung des völlig unsinnigen Betreuungsgeldes oder die Streichung von umweltschädlichen Subventionen wie das Dienstwagenprivileg. Viel ist also zu tun, vieles brennt unter den Nägeln. Wir GRÜNE haben sehr genau und ernsthaft überlegt, wo wir die Herausforderungen in Zukunft sehen und wie wir das realistisch anpacken können. Wir wollen den Richtungswechsel einleiten und wünschen uns hierfür Ihr Vertrauen. Für ein besseres Morgen! Ihre Anja Hajduk

Abgeordnete Hamburg 2011 - 2015
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2011 - 2013

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über den Wahlkreis: Eppendorf - Winterhude
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Eppendorf - Winterhude
Listenposition:
1
Enddatum:

Kandidatin Hamburg Wahl 2011

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Eppendorf - Winterhude
Listenposition:
1

Politische Ziele (Kandidatin Hamburg Wahl 2011)

Als Spitzenkandidatin der GAL Hamburg setze ich mich ein für eine lebenswerte Stadt, die sich den Herausforderungen der Zukunft stellt. Ich glaube: Voraus denken und vorausschauend handeln, das ist heute die wichtigste Aufgabe. Wir müssen heute darüber nachdenken, wie ein lebenswertes, faires und starkes Hamburg in 20 Jahren aussehen soll. Und heute unsere Entscheidungen danach richten. Die Grünen sind die Partei der Nachhaltigkeit, die immer heute auch das morgen bedenkt, ob bei der Umwelt, bei der Bildung, beim sozialen Zusammenhalt der Stadt oder bei den Finanzen. Ich möchte, dass die Hamburgerinnen und Hamburger mehr an den großen Entscheidungen in ihrer Stadt beteiligt werden. Nur durch offene und breite Diskussion werden gute und tragfähige Lösungen getroffen. Dabei müssen wir die richtige Balance zwischen Gemeinwohl und dem berechtigten Interesse Einzelner finden.

Kandidatin Bundestag Wahl 2005

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Hamburg-Nord
Wahlkreis:
Hamburg-Nord
Wahlkreisergebnis:
9,70 %
Wahlliste:
Landesliste Hamburg
Listenposition:
2

Abgeordnete Bundestag 2005 - 2009
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2001 - 2008

Fraktion: DIE GRÜNEN
Wahlkreis: Hamburg-Nord
Wahlkreis:
Hamburg-Nord
Wahlliste:
Landesliste Hamburg
Listenposition:
2
Startdatum:
Enddatum: