Rückkehrrecht zu G9 auch für 5. und 6. Klasse

Die SPD scheiterte mit ihrem Antrag, auch Fünft- und Sechstklässlern noch ein neunjähriges Gymnasium zu ermöglichen. Linke und Grüne stimmten mit ja, die Regierungsparteien mit nein.

Weiterlesen
Dafür gestimmt
50
Dagegen gestimmt
65
Enthalten
0
Nicht beteiligt
3
Abstimmungsverhalten von insgesamt 118 Abgeordneten.
Name Fraktion Wahlkreis Stimmverhalten Absteigend sortieren
Karin Neipp CDU 51 - Darmstadt-Dieburg I Dagegen gestimmt
Portrait von Armin Schwarz Armin Schwarz CDU 5 - Waldeck-Frankenberg I Dagegen gestimmt
Portrait von Jan Schneider Jan Schneider CDU 39 - Frankfurt am Main VI Dagegen gestimmt
Portrait von Irmgard Klaff-Isselmann Irmgard Klaff-Isselmann CDU 49 - Darmstadt-Stadt I Dagegen gestimmt
Portrait von Karin Wolff Karin Wolff CDU 50 - Darmstadt-Stadt II Dagegen gestimmt
Portrait von Axel Wintermeyer Axel Wintermeyer CDU 33 - Main-Taunus II Dagegen gestimmt
Portrait von Bettina Wiesmann Bettina Wiesmann CDU 38 - Frankfurt am Main V Dagegen gestimmt

Die SPD wollte mit ihrem Antrag die Landesregierung dazu auffordern, gesetzliche Grundlagen für ein Rückkehrrecht G9 auch für Schüler der 5. und 6. Klasse zu schaffen. Laut SPD entspreche ein solches Rückkehrrecht den Wünschen vieler Eltern, außerdem hätten auch Abgeordnete der CDU vor der Landtagswahl eine solche Regelung angekündigt.

Neuen Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.