Fragen an die Kandidierenden — Hessen (Wahlen)

Filter

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 77 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 77 Fragen aus dem Themenbereich Verkehr und Infrastruktur

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Was spricht Ihrer Meinung nach gegen die Aufrechterhaltung des Nachtflugverbots am Frankfurter Flughafen?

Von: Unaf Zöyyre

An:
Janine Wissler
DIE LINKE

(...) aus unserer Sicht gar nichts. Ganz im Gegenteil: Wir fordern eine Ausweitung des Nachtflugverbots auf 22 bis 6 Uhr und seine konsequente Einhaltung. Im Moment wird ja selbst das sechsstündige Nachtflugverbot dauernd gebrochen. (...)

(...) 1. Wie können mehr Menschen dazu gebracht werden auf das Auto zu verzichten? (...)

Von: Evpuneq Xeütre

An:

(...) 3. Ältere Menschen brauchen ein noch günstigeres ÖPNV-Ticket, damit sie sich den Nahverkehr leisten können. Für die Mobilität von älteren Menschen können aber auch Anruf-Sammeltaxis sinnvoll sein, weil sie ältere Menschen zu Hause abholen können. (...)

(...) wie beabsichtigen Sie ein gutes Verkehrskonzept umzusetzen. Aus dem Taunus nach Frankfurt mit dem ÖPV ist eine Herausforderung geprägt durch ständige Zugausfälle, aber der RMV erhöht kontinuierlich die Preise. (...)

Von: Nkry Ubssznaa

An:
Ellen Enslin
DIE GRÜNEN

(...) Sie haben recht, leider hat der RMV die Fahrpreise für den Hochtaunuskreis erhöht. Hier hat der CDU-Landrat nicht gut verhandelt, denn in Frankfurt und Wiesbaden wurden die Preise sogar gesenkt. (...)

(...) Wieso stellen Sie hier wirtschaftliche Interessen offenbar vor den Umweltschutz? (...)

Von: Gvobe Fvznaqv-Xnyynl

An: Silvia Brünnel, Bündnis 90 / Die Grünen
Silvia Brünnel
DIE GRÜNEN

(...) wie Sie bereits meiner Antwort auf „abgeordnetenwatch“ entnehmen konnten, fordere ich zur Einhaltung der Grenzwerte die Hardware-Nachrüstung auf Kosten der Automobilhersteller. (...)

Was planen Sie, um den Main-Taunus-Kreis endlich besser an Wiesbaden und Mainz anzuschließen im Schienennetz? Momentan beträgt die Fahrzeit mehr als 1,5 Stunden, obwohl es mit dem Auto höchstens eine halbe Stunde ist. (...)

Von: Nyrknaqre Xnqyrjfxl

An: Portrait Lukas Schauder
Lukas Schauder
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Was werden Sie und Ihre Partei unternehmen, um ein gesundes Stadtklima sicherzustellen und die eigentlichen Verursacher der Diesel-Krise zur Verantwortung zu ziehen? Mir ist das Thema wichtig, denn ich habe das Gefühl, dass meine Bedürfnisse als Bürger den Interessen der Automobilindustrie immer wieder unterlegen sind. (...)

Von: Yhxnf Yvaxr

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Hallo Herr Berghaus, als FDP Mitglied sind Sie für mehr Wirtschaft und Verkehr, das verstehe ich. Doch verstehen Sie auch, wie sehr wir uns in Fuldabrück wegen der maroden Autobahnbrücke sorgen? Und das noch mehr seit des Brückeneinsturzes in Genua. (...)

Von: Zbavxn Senax

(...) Seit mittlerweile sieben Jahren lebe ich nun in Nordhessen. Als ich das erste Mal über die Bergshäuser Brücke gefahren bin, dachte ich mir: „Das ist eine der größten Bausünden in der Republik.“ (...)

(...) Mit einem Auto im Idealfall 20 – 25 Minuten. Ein schnelles Pedelec wäre damit eine echte Alternative zum Auto: schnell, leise, umweltfreundlich, braucht nicht viel Parkraum und ist gesundheitsfördernd. Werden Sie sich persönlich dafür stark machen, diese Alternative zu fördern? (...)

Von: Znegva Mvrtyre

An: Matthias Pfützner

(...) Da solche S-Pedelecs ja nicht als Fahrräder, sondern als Kleinkrafträder gelten, müssen sie derzeit auf normalen Straßen fahren. Hier müsste, falls Ihnen hier spezielle Fahrstrecken, ausschließlich für Pedelecs vorschweben sollten, entsprechende Untersuchungen über Kosten/Nutzen durchgeführt werden. (...)

(...) Mit einem Auto im Idealfall 20 – 25 Minuten. Ein schnelles Pedelec wäre damit eine echte Alternative zum Auto: schnell, leise, umweltfreundlich, braucht nicht viel Parkraum und ist gesundheitsfördernd. Werden Sie sich persönlich dafür stark machen, diese Alternative zu fördern? (...)

Von: Znegva Mvrtyre

An:
Patricia Peveling
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Mit einem Auto im Idealfall 20 – 25 Minuten. Ein schnelles Pedelec wäre damit eine echte Alternative zum Auto: schnell, leise, umweltfreundlich, braucht nicht viel Parkraum und ist gesundheitsfördernd. Werden Sie sich persönlich dafür stark machen, diese Alternative zu fördern? (...)

Von: Znegva Mvrtyre

An: Dr. Stefan Naas

(...) Pedelecs sind der Renner und schon heute der heimliche Pionier der Elektromobilität: Ich sehe hier deshalb nicht den Staat in der Pflicht, speziell dieses Verkehrsmittel auch noch zusätzlich zu subventionieren. Allerdings bin ich ein Befürworter innovativer Radschnellwege, die in Verbindung mit Pedelecs allgemein für viele eine ernstzunehmende Alternative zum Auto darstellen. (...)

(...) Mit einem Auto im Idealfall 20 – 25 Minuten. Ein schnelles Pedelec wäre damit eine echte Alternative zum Auto: schnell, leise, umweltfreundlich, braucht nicht viel Parkraum und ist gesundheitsfördernd. Werden Sie sich persönlich dafür stark machen, diese Alternative zu fördern? (...)

Von: Znegva Mvrtyre

An:
Okan Karasu
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Mit einem Auto im Idealfall 20 – 25 Minuten. Ein schnelles Pedelec wäre damit eine echte Alternative zum Auto: schnell, leise, umweltfreundlich, braucht nicht viel Parkraum und ist gesundheitsfördernd. Werden Sie sich persönlich dafür stark machen, diese Alternative zu fördern? (...)

Von: Znegva Mvrtyre

(...) Das Thema gute Mobilität ist mir sehr wichtig. Ein Baustein – neben (...)

Pages