Fragen an die Abgeordneten — Bayern

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 197 Fragen.

Sie sehen 197 Fragen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) Huber, würden Sie bitte noch die Fragen beantworten, welche Ihnen hier Anfang 2018 gestellt wurden (1,2)? (...)

Von: Jvysevrq Zrvßare

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 15Mai2019

(...) Was dort bezüglich der Folgen und Auswirkungen auf Natur und Mensch durch ein derartiges Bauwerk beschrieben wurde, hat mich sehr betroffen gemacht. (...)

Von: Nyrknaqre Bfnaan

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir erläutern würden, warum das "motivierte Miteinander" bzw die Hegeschau die PFLICHT zur Vorlage der Jagdtrophäen braucht, um als "Kommunikationsplattform aller interessierter Zielgruppen" zu dienen. Wäre das OHNE die PFLICHT zur Vorlage der Trophäen denn nicht auch oder sogar besser möglich? Was genau trägt denn die Pflicht zur Vorlage der Trophäen zur Hegeschau, zum motivierten Miteinander und/oder zur Kommunikation bei? (...)

Von: Gubznf Terorafgrva

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Könnten diese nicht auch OHNE die Ausstellung der Knochen stattfinden? Und ist dazu eine PFLICHT notwendig, die Trophäen abzuliefern? (...)

Von: Gubznf Terorafgrva

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Im Ergebnis bedeutet dies zweierlei: In den von der Stadt München betriebenen oder geförderten Einrichtungen sind Diskussionen zu Nahost verboten. Außerdem ist verboten über den Stadtratsbeschluss selbst zu diskutieren. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Gabriele Triebel
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Dr. Martin Runge
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An: Susanne Kurz Landtagswahl Bayern Landtag 2018
Susanne Kurz
DIE GRÜNEN

Liebe Absenderin, lieber Absender,

meine Antwort kommt vielleicht später, als gedacht. Warum? Seit Herbst 2018 bin ich Abgeordnete im...

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Christian Hierneis
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Anne Franke
DIE GRÜNEN

(...) Vorausgesetzt, es handelt sich tatsächlich um einen Dialog und nicht um eine Selbstinszenierung mit kalkulierten Tabubrüchen, die darauf abzielt, das Gegenüber zu diskreditieren. Meinungsfreiheit soll nicht eingeschränkt werden; zugleich darf Antisemitismus nicht geduldet werden. Deshalb ist es wichtig, genau hinzusehen und darauf zu achten, zum einen, nicht unter dem Deckmantel anscheinend berechtigter Israelkritik ein Forum für Antisemitismus zu schaffen, und zum anderen, um einen friedlichen und sachlichen Dialog bemühte Gruppen nicht fälschlich des Antisemitismus zu bezichtigen. (...)

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Gülseren Demirel
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Katharina Schulze
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das Verbot wurde in diesem Fall vom Münchner Verwaltungsgericht aufgehoben. Eine andere Veranstaltung zu diesem Stadtratsbeschluss unter dem Thema "Wie schränkt München die Meinungsfreiheit ein" hat die Stadt ebenfalls verboten und in erster Instanz vor dem Verwaltungsgericht obsiegt. (...)

Von: Uryzhg Fhggbe

An:
Ludwig Hartmann
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages