Fragen an die Abgeordneten — Bundestag 2005-2009

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 122 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 122 Fragen aus dem Themenbereich Frauen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Frauen 21März2009

Sehr geehrter Herr Barthel,

am Parteitag der SPD (Beck-Ära) wurde Ende vorletzten Jahres eine Aussage ins Programm aufgenommen, die...

Von: Xynhf Fgrva

An:

(...) Ich "als Mann" stimme ihm zu, weil ich eine menschliche Gesellschaft will, die nicht die eine Hälfte der Menschheit diskriminiert. Ich will, dass Frauen gleichberechtigt an Führungspositionen beteiligt werden, gleichen Lohn für gleiche Arbeit bekommen und nicht darunter in ihren Berufs- und Privatleben leiden müssen, dass sie den Hauptteil der Haus- und Familienarbeit (unbezahlt) leisten. (...)

# Frauen 20März2009

Sehr geehrte Frau Roth,

Ich bin Mutter von drei Kindern, um die ich mich neben der Hausarbeit ganztägig kümmere und habe nun folgende...

Von: Znevn Trvfare

An:
Claudia Roth
DIE GRÜNEN

(...) Liebe, Aufmerksamkeit und Kraft, die Kindern gewidmet werden können, haben nicht mit dem gesellschaftlichen Status der Mütter und der Eltern zu tun. Die Kritik an einer Politik, die Frauen gerne zuhause sieht, aber nichts für ihre Förderung in der Wirtschaft oder in der Politik tut, ist keine Diskriminierung von Hausfrauen. Die Grünen haben sehr viele Hausfrauen in ihren Reihen, die voll hinter der Frauenpolitik der Partei stehen und keinen Widerspruch darin sehen, dass die Partei sich für den Ausbau von Kinderbetreuungseinrichtungen und volle rechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern einsetzt. (...)

# Frauen 5März2009

Sehr geehrte Frau Griese,

ich habe heute folgenden Beitrag auf dem "abgeordnetenwatch"-Profil von Herrn Westerwelle gefunden:

"Sehr...

Von: Nyrknaqre iba Zbygxr

An:

(...) Frauen in Deutschland verdienen im Durchschnitt 23 Prozent weniger als Männer. Besonders erschreckend ist die Tatsache, dass Deutschland das einzige Land in Europa ist, in dem schon vor zehn Jahren eine überdurchschnittliche Lohnungleichheit festgestellt wurde, die sich seitdem noch vergrößerte. Das zeigt, dass wir trotz mancher Gleichstellungsfortschritte an dieser entscheidenden Stelle noch keinen Deut weiter gekommen sind. (...)

# Frauen 2März2009

Sehr geehrte Frau Höll,

im Februar hat ein UN-Komitee bei der Überprüfung des Frauenrechtsbakommens CEDAW deutliche Worte zur Situation...

Von: Xvz fpuvpxynat

An:
Dr. Barbara Höll
DIE LINKE

(...) Es scheint so, als ob die Bundesregierung diese Fristsetzung nicht als Auftrag begreifen würde. Ich persönlich strebe eine Änderung des Personenstands– und des Vornamensrecht an, das Transsexuellen, Transgendern und Intersexuellen zu Gute käme. Damit würde ein unzeitgemäßes Gesetz überflüssig. (...)

# Frauen 2März2009

Sehr geehrte Frau Piltz,

im Februar hat ein UN-Komitee bei der Überprüfung des Frauenrechtsbakommens CEDAW deutliche Worte zur Situation...

Von: Xvz fpuvpxynat

An:

(...) In diesem Zusammenhang war es sehr hilfreich, dass das Bundesverfassungsgericht in der Vergangenheit mehrfach deutlich eine Gesamtreform des Transsexuellengesetzes angemahnt hat und einige zentrale Vorschriften des Gesetzes für verfassungswidrig erklärt hat. Die Bundesregierung wird in dieser Wahlperiode voraussichtlich keine Änderungen mehr am Transsexuellengesetz vornehmen. Die Blockade der Bundesregierung versteht die FDP-Bundestagsfraktion als Auftrag, dieses wichtige Thema weiterhin parlamentarisch voranzubringen. (...)

# Frauen 2März2009

Sehr geehrte Frau Schewe-Gerigk,

im Februar hat ein UN-Komitee bei der Überprüfung des Frauenrechtsbakommens CEDAW deutliche Worte zur...

Von: Xvz fpuvpxynat

An:

Sehr geehrte Frau Schicklang,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich des Reformbedarfs des Transsexuellengesetzes, der bei der...

# Frauen 2März2009

Sehr geehrter Herr Schäuble,

im Februar hat ein UN-Komitee bei der Überprüfung des Frauenrechtsbakommens CEDAW deutliche Worte zur...

Von: Xvz fpuvpxynat

(...) die Bundesregierung ist sich der Probleme bei dem Verfahren zur Änderung der Vornamen und Feststellung der Geschlechtszugehörigkeit nach dem Transsexuellengesetz bewusst. Im Bundesministerium des Innern sind deshalb die Vorarbeiten für eine Novellierung des Transsexuellengesetzes aufgenommen worden; die Ressortabstimmung ist eingeleitet, aber noch nicht abgeschlossen. (...)

# Frauen 2März2009

Sehr geehrte Frau Zypries,

im Februar hat ein UN-Komitee bei der Überprüfung des Frauenrechtsbakommens CEDAW deutliche Worte zur Situation...

Von: Xvz fpuvpxynat

Sehr geehrte Frau Schicklang,

für das Transsexuellengesetz ist mein Kollege, Bundesinnenmnister Wolfgang Schäuble, zuständig. Soweit ich...

# Frauen 21Feb2009

Sehr geehrter Herr Mißfelder,

auf der Webseite des WDR finden sich u.a. folgende Zitate:
"Wichtig ist uns auch die Förderung junger...

Von: Fvrtsevrq Obfpu

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 18Feb2009

In der Medizin wird noch nicht hinreichend berücksichtigt, dass es Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt. Stichwort: Herzinfarkt,...

Von: Erangr Fpunhre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Frauen 12Feb2009

Sehr geehrter Herr Mark,

wie dem Spiegel Nr 7, S 42 zu entnehmen ist werden Parlamentaria aller Fraktionen vom 16 bis 25 Februar eine Reise...

Von: Qvrgre Urvqr

An:

Sehr geehrter Herr Heide,

vielen Dank für Ihre Nachfrage bezüglich der im SPIEGEL thematisierten Reise des Umweltausschusses nach Tansania...

# Frauen 10Feb2009

Sehr geehrte Frau Schmidt,

für Kinder die vor 1992 geboren wurden, wird lt. Auskunft der Deutschen Rentenversicherung nur ein Jahr...

Von: Znevba Noraq

An:

(...) Mir persönlich tut das leid. Auch ich gehöre zu den Frauen, die für ihre drei Kinder jeweils nur ein Versicherungsjahr angerechnet bekommen. Ich freue mich aber, dass es für die Mütter meiner Enkelkinder besser aussieht. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.