Fragen an die Kandidierenden — EU-Parlament 2014-2019 (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 37 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 37 Fragen aus dem Themenbereich Sozialpolitik

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

# Sozialpolitik 23Mai2014

Wie steht die Familienpartei zu homosexuellen Partnerschaften und "Regenbogenfamilien"?

Von: Znegva Zvxbyrvg

An:
Angelika Hagedorn
FAMILIEN-PARTEI

(...) vielen Dank für die Frage. Ich persönlich kenne " Regenbogenfamilien", den Kindern geht es sehr gut dort. Liebe und Vertrauen ist wichtig, sexuelle Orientierung irrelevant. (...)

# Sozialpolitik 22Mai2014

(...) Setzt sich die MLPD für mehr Rechte des Europaparlaments ein, sinnvolle Sozialstandards zu verabschieden, die ein menschenwürdiges Leben aller Menschen in der EU garantiert? Dazu gehört auch ein gesetzlichen Streikrecht in a l l e n Staaten der EU. (...)

Von: Hyevpu Npuraonpu

(...) Die Großkonzerne und Großbanken diktieren auch über das Europaparlament ihren Willen, organisiert u.a. durch ihre 20.000 Lobbyisten in Straßburg und Brüssel. (...)

# Sozialpolitik 20Mai2014

(...) wie ist Ihre Meinung zum bedingungslosen Grundeinkommen? (...)

Von: Envare Ybpxr

An:
Angelika Hagedorn
FAMILIEN-PARTEI

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Grundsätzlich bin ich für ein bedingungsloses Grundeinkommen. Es ist darüber ja schon viel diskutiert worden. (...)

# Sozialpolitik 20Mai2014

Was sind die drei Themen, die Ihnen am meisten auf dem Herzen brennen?

Von: Erorppn Xneere

An:

(...) 2.) Europa hat nur als Gemeinschaft souveräner Nationen und starker Regionen Zukunft. Die Union muss sich daher künftig mehr auf die großen europäischen Herausforderungen konzentrieren und ansonsten die Eigenverantwortung der Staaten, Gebietskörperschaften, Gemeinden und auch der Familien respektieren und fördern. (...)

# Sozialpolitik 17Mai2014

Darf man Kritik an der EU den Rechten überlassen? (...)

Von: Unegzhg T. Znlre

An:
Dr. Peter Zimmer
Tierschutzpartei

(...) Durch Arbeitsfreizügigkeit könnten wiederum für den Kranken neue Beschäftigungsmöglichkeiten eröffnen, welche ohne Europa und die EU nicht möglich gewesen wären. Ähnlich ist es mit vielen anderen Dingen und auch die EU - es gibt immer mehr Seiten. (...)

# Sozialpolitik 15Mai2014

(...) wie stehen Sie bzw. Ihre Partei zu der Absicht der Groko für eine abschlagasfrei Rente ab 63?

Von: Ureznaa Jrore

(...) Sozialpolitisch am wichtigsten für die Zukunft ist, noch vor einer abschlagsfreien Rente ab 63, dass Eltern, die die nachwachsende Generation großziehen, mit ihrer Erziehungsarbeit gleichberechtigt in der Rentenversicherung berücksichtigt werden. Bisher ist es immer noch so, dass Eltern gerade wegen dieser für das Funktionieren der Sozialsysteme doch notwendigen Erziehungsarbeit wirtschaftlich schlechter dastehen als Kinderfreie, die voll erwerbstätig sein können und für die dann volle Rentenbeiträge und -zeiten angerechnet werden. (...)

# Sozialpolitik 11Mai2014

(...) Zum Thema Menschenrecht äußern folgende Gedanken: (...)

Von: Gubznf Fpuüyyre

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sozialpolitik 11Mai2014

(...) wie ist es möglich, daß Sie bisher nicht auf Tierschutzthemen angesprochen wurden? Ich möchte das dringend nachholen: werden Sie sich für kürzere Transportzeiten für sog."Nutztiere", gegen Massentierhaltung, für dringend erforderliche Verbesserungen bei der Haltung von "Milchkühen", gegen das barbarische Morden von Hunden und Katzen in EU (!) Ländern, für (wenigstens) einen Veggieday pro Woche einsetzen? (...)

Von: Rin Snpx

An:
Carsten Molitor
Tierschutzpartei

(...) Selbst wenn es zu diesen positiven ökonomischen Aspekten käme, was keinesfalls gesichert ist, so wären auf der anderen Seite die Einschränkungen in der Demokratie nicht tolerierbar. Der Verbraucherschutz wird ausgehöhlt, Konzernen wird ein Sonderklagerecht eingeräumt und der Einfluss von Interessen- und Lobbygruppen gestärkt. Unseren wirtschaftspolitischen Grundsatz von "Mensch vor Wirtschaft" sehen wir in diesem geplanten Abkommen keineswegs widergespiegelt. (...)

# Sozialpolitik 9Mai2014

(...) Das ist meiner Meinung nach sehr wichtig. Wie steht die ÖDP zur gleichgeschlechtlichen Ehe. Wie will die ÖDP die Persönlichkeitsrechte von gleichgeschlechtlichen Paaren schützen und respektieren und doch gleichzeitig die für die Gesellschaft wichtige Familie schützen und unterstützen? (...)

Von: Znexhf Fghpxraoebpx

(...) Im Programm der ÖDP finden Sie folgenden Aussage: Gleichgeschlechtliche, eheähnliche Verbindungen dürfen nicht diskriminiert werden. Allerdings sehen wir das Vorhandensein einer Mutter und eines Vaters als Basis für das Kindeswohl als vorrangig an. (...)

# Sozialpolitik 7Mai2014

(...) Wie stehst du zu diesen Plänen und zu den Hartz-Gesetzen insgesamt? (...)

Von: Hywn Frejnl

(...) „Arbeitsmarktreformen“ europaweit koordiniert wird. Die MLPD im Europaparlament – das wäre eine wichtige Plattform auch für die kämpferischen Sozialproteste. Nach dem Wegfall der Sperrklausel eine ernstzunehmende Option. (...)

# Sozialpolitik 2Mai2014

Sehr geehrte Frau von Kardtedt,

kurz und bündig möchte ich Sie fragen, was Sie gegen das geplante Freihandelsabkommen mit den USA und die...

Von: Puevfgbcu Yberam

An:
Imke von Karstedt
Die PARTEI

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sozialpolitik 2Mai2014

(...) nachdem Sie ja nun keine Ministerin in Bayern mehr sind, wechselten Sie Ihren Wohnort nach Oberfranken und ließen sich dort für das EU Parlament zur Wahl aufstellen. Nun sitzen Sie schon ein paar Jahre dort aber hier in unserer Region hat sich nichts geändert, es gibt so gut wie keine neuen Arbeitsplätze und der Bevölkerungsrückgang schreitet immer weiter fort. Im Hinblick auf die bevorstehende Wahl möchte ich Sie fragen, was Sie in der Vergangenheit für die Lösung o.g. (...)

Von: Jbystnat Mbea

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages