Thomas Oppermann
SPD
Profil öffnen

Frage von Znex Fpubpu an Thomas Oppermann bezüglich Integration

# Integration 11. Jul. 2018 - 16:37

Sehr geehrter Herr Oppermann,

ich wende mich gerade das erste Mal direkt an einen Spitzenpolitiker. Zum ersten Mal bin ich so enttäuscht und verwirrt, dass es mir geboten erscheint.

Ich habe die SPD letzten Herbst gewählt, und zwar mit Erst- und Zweitstimme, damit eine soziale, liberale und nachhaltige Politik Zukunft haben kann.
Darüber, dass die SPD dann, trotz "Erneuerungswille" in eine große Koalition eintrat, konnte man hinwegkommen.
Aber darüber, dass die SPD jetzt zusieht, wie ein Innenminister ihre Beiträge zu Koalitionsvereinbarungen offen ignoriert, sich über Abschiebungen freut, wie über Geburtstagsgeschenke, während die Betroffenen sich das Leben nehmen, und Regierungen lahmlegt, nur um seine Partei vermeintlich bei den Landtagswahlen zu stärken, kann ein Wähler irgendwann nicht mehr einfach hinwegsehen.

Ich bin sehr dankbar dafür, dass Sie und ihre Mitabgeordneten weiterhin für andere Themen als die Flüchtlingsproblematik sehr viel Positives tun. Aber die SPD ist an dieser Regierung beteiligt, und damit für alle Probleme in Deutschland mitverantwortlich, auch für das Thema Flüchtlinge. Und gerade in dieser Thematik fehlt es Ihrer Partei augenscheinlich an jeglichem Interesse soziale Politik zu betreiben. Auch wenn Sie persönlich Herrn Seehofer offen kritisieren, so fehlt es an einer klaren Distanzierung der Partei als Ganzes von seinen Verfehlungen.

Ich, und viele Freunde, haben die SPD gewählt, um ein Zeichen für soziale Werte, für Nächstenliebe zu setzen. Wieso ist der SPD diese Motivation ihrer Wähler offensichtlich egal?
Wieso kämpfen "unsere" Abgeordneten nicht für unsere Werte?
Wieso lässt die SPD so viel stehen, für dass sie sich als Regierungsmitglied verantwortlich zeichnet? Eine Koalition verpflichtet nicht zur unbedingten Loyalität. Was muss noch geschehen, bevor der CSU die Unterstützung durch eine soziale Partei entzogen wird, die sich bislang "an die Wand regieren" lässt?

Trotz allem freundliche Grüße,
Znex Fpubpu.

Von: Znex Fpubpu

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.