Jahrgang
1961
Wohnort
Wuppertal
Berufliche Qualifikation
gelernter Konditormeister
Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführer im Familienunternehmen
Wahlkreis

Wahlkreis 102: Wuppertal I

Wahlkreisergebnis: 29,6 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 32
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein, weil die Bürger nicht für die Fehler der Automobilindustrie haften sollten. Daher sollte die Automobilindustrie erst nachrüsten.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Die Renten müssen stabil und sicher sein.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja, aber es kommt auf die Gefahrenlage an und sollte immer im Rahmen des Grundgesetzes liegen.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja, aber als Übergangstechnologie.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Vorrangig sollte der gesetzliche Anspruch der Eltern auf Kitaplätze erfüllt werden.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Gefährder, Straftäter und Personen, die kein Anspruch auf Asyl besitzen, müssen abgeschoben werden - auch nach Afghanistan, wenn es die Sicherheitslage zulässt.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein, weil sonst der Mittelstand belastet wird.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Rainer Spiecker: Neutral
Bei bestimmten Krankheitsbildern und für Schmerztherapien, ja.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja, bis 67 - darüber hinaus sollte man es den Bürgern freistellen: Jeder wie er möchte, jeder wie er kann.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Rainer Spiecker: Lehne ab
Nein, aber sie sollten transparent dargestellt werden.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Rainer Spiecker: Stimme zu
Ja, Fehler der Vergangenheit sollten nicht wiederholt werden.

Über Rainer Spiecker

Liebe Wuppertaler, 
im Jahr 1961 wurde ich in unserer schönen Stadt Wuppertal geboren und wohne seither hier. Nachdem ich die Schule mit Mittlerer Reife abschloss, habe ich eine Ausbildung zum Konditor bei der Konditorei Bräker in Schwelm gemacht. Nach meiner Ausbildung leistete ich in Geilenkirchen auf der AWACS-Basis meinen Wehrdienst ab. Nach spannenden 18 Monaten besuchte ich anschließend die Meisterschule und legte 1982 meine Meisterprüfung im Konditorhandwerk ab. Kurz nach der erfolgreichen Prüfung wurde bei mir leider eine Mehlstauballergie festgestellt, so dass ich meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte. Deshalb musste ich mich neu orientieren. Zwei Jahre lang absolvierte ich Praktika in verschiedenen Textilunternehmen, u.a. bei Bräuninger in Mannheim. Im Anschluss an diese lehrreiche Zeit stieg ich in unser Familienunternehmen ein. Im Jahr 2000 habe ich die Geschäftsführung übernommen. Mit 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produzieren wir seit über 100 Jahren Gürtel und Hosenträger in Wuppertal. 

Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich politisch aktiv. Angefangen habe ich in der Jungen Union und bin wenig später auch der CDU beigetreten. Neben meiner Arbeit in den Vorständen der CDU in Nächstebreck und Langerfeld gehöre ich seit 1999 dem Vorstand der CDU Mittelstandsvereinigung an. 2014 haben mich die Mitglieder der Wuppertaler CDU zu ihrem Kreisvorsitzenden gewählt. Von 1994 bis zu meiner Wahl in den Landtag am 13. Mai 2012 war ich direkt gewählter Stadtverordneter im Rat der Stadt Wuppertal. Im Stadtrat war ich ordentliches Mitglied in den Ausschüssen Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen sowie Schutz und Ordnung. Ich habe meine politische Tätigkeit immer als Arbeit für Wuppertal verstanden. In der CDU-Landtagsfraktion, der ich bis zur Wahl im Mai 2017 angehört habe, war ich Handwerkspolitischer Sprecher und in dieser Funktion Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landtages. Außerdem war ich Obmann der CDU in einer Enquete-Kommission, die sich mit der Zukunft des Handwerks beschäftigte und hier wichtige Impulse für die künftige Politik gab. Das Thema Handwerk möchte ich auch im Bundestag weiter verfolgen. 

Ich bin außerdem u.a. Mitglied im Barmer Verschönerungsverein, in den Bürgervereinen Langerfeld und Nächstebreck, in den Fördervereinen der Freiwilligen Feuerwehren Langerfeld und Nächstebreck sowie im Beirat der JVA Ronsdorf.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Wie stehen sie zu einer möglichen Koalition aus CDU, AfD und FDP. (...)

Von: Unaf-Crgre Inhcry

Antwort von Rainer Spiecker
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Die CDU und auch ich persönlich schließen eine Koalition mit der AfD (und auch der Linkspartei) kategorisch aus. (...)

# Arbeit 7Sep2017

Sehr geehrter Herr Spiecker,

als Moderator der Montagsdemo Wuppertal möchte ich Ihnen drei Fragen stellen; sie können sie gerne auch...

Von: Jnygre Xbyor

Antwort von Rainer Spiecker
CDU

(...) 1) Ich befürworte den Mindestlohn ausdrücklich. Das die Agenda 2010 zu einer „massenhaften Verarmung“ geführt habe, stimmt nicht. (...)

# Arbeit 3Sep2017

Empfinden Sie es gerecht, dass Beamte ohne eigene Beiträge eine Pension von 70% ihres Endgehalts beziehen während Arbeiter und Angestellte mit...

Von: Ureoreg Orvy

Antwort von Rainer Spiecker
CDU

(...) in der freien Wirtschaft mehr verdient bzw. verdienen kann als es Beamten möglich ist. Dennoch ist der Staat auf kluge Köpfe angewiesen und muss Anreize schaffen, wie zum Beispiel Rentenvorteile, um im Wettstreit mit der Wirtschaft kluge Köpfe zu überzeugen. (...)

Sehr geehrter Herr Spiecker,

ich würde gerne Ihre Meinung über die folgenden Fragen in erfahrung bringen um mich für die Bundestagswahlen...

Von: Hjr Srl

Antwort von Rainer Spiecker
CDU

(...) 1. Ich bin gegen sofortige Diesel-Fahrverbote. Vielmehr müssen Diesel-Fahrzeuge nachgerüstet werden. (...)

%
4 von insgesamt
4 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.