Fragen und Antworten

Frage an
Rainer Spiecker
CDU

Empfinden Sie es gerecht, dass Beamte ohne eigene Beiträge eine Pension von 70% ihres Endgehalts beziehen während Arbeiter und Angestellte mit monatlichen Beiträgen von über 20% ( einschl.

Arbeit und Beschäftigung
03. September 2017

(...) in der freien Wirtschaft mehr verdient bzw. verdienen kann als es Beamten möglich ist. Dennoch ist der Staat auf kluge Köpfe angewiesen und muss Anreize schaffen, wie zum Beispiel Rentenvorteile, um im Wettstreit mit der Wirtschaft kluge Köpfe zu überzeugen. (...)

Abstimmverhalten

Über Rainer Spiecker

Ausgeübte Tätigkeit
Geschäftsführer im Familienunternehmen
Berufliche Qualifikation
gelernter Konditormeister
Geburtsjahr
1961

Rainer Spiecker schreibt über sich selbst:

Liebe Wuppertaler, 
im Jahr 1961 wurde ich in unserer schönen Stadt Wuppertal geboren und wohne seither hier. Nachdem ich die Schule mit Mittlerer Reife abschloss, habe ich eine Ausbildung zum Konditor bei der Konditorei Bräker in Schwelm gemacht. Nach meiner Ausbildung leistete ich in Geilenkirchen auf der AWACS-Basis meinen Wehrdienst ab. Nach spannenden 18 Monaten besuchte ich anschließend die Meisterschule und legte 1982 meine Meisterprüfung im Konditorhandwerk ab. Kurz nach der erfolgreichen Prüfung wurde bei mir leider eine Mehlstauballergie festgestellt, so dass ich meinen Beruf nicht mehr ausüben konnte. Deshalb musste ich mich neu orientieren. Zwei Jahre lang absolvierte ich Praktika in verschiedenen Textilunternehmen, u.a. bei Bräuninger in Mannheim. Im Anschluss an diese lehrreiche Zeit stieg ich in unser Familienunternehmen ein. Im Jahr 2000 habe ich die Geschäftsführung übernommen. Mit 16 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern produzieren wir seit über 100 Jahren Gürtel und Hosenträger in Wuppertal. 
Seit meinem 15. Lebensjahr bin ich politisch aktiv. Angefangen habe ich in der Jungen Union und bin wenig später auch der CDU beigetreten. Neben meiner Arbeit in den Vorständen der CDU in Nächstebreck und Langerfeld gehöre ich seit 1999 dem Vorstand der CDU Mittelstandsvereinigung an. 2014 haben mich die Mitglieder der Wuppertaler CDU zu ihrem Kreisvorsitzenden gewählt. Von 1994 bis zu meiner Wahl in den Landtag am 13. Mai 2012 war ich direkt gewählter Stadtverordneter im Rat der Stadt Wuppertal. Im Stadtrat war ich ordentliches Mitglied in den Ausschüssen Stadtentwicklung, Wirtschaft und Bauen sowie Schutz und Ordnung. Ich habe meine politische Tätigkeit immer als Arbeit für Wuppertal verstanden. In der CDU-Landtagsfraktion, der ich bis zur Wahl im Mai 2017 angehört habe, war ich Handwerkspolitischer Sprecher und in dieser Funktion Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Landtages. Außerdem war ich Obmann der CDU in einer Enquete-Kommission, die sich mit der Zukunft des Handwerks beschäftigte und hier wichtige Impulse für die künftige Politik gab. Das Thema Handwerk möchte ich auch im Bundestag weiter verfolgen. 
Ich bin außerdem u.a. Mitglied im Barmer Verschönerungsverein, in den Bürgervereinen Langerfeld und Nächstebreck, in den Fördervereinen der Freiwilligen Feuerwehren Langerfeld und Nächstebreck sowie im Beirat der JVA Ronsdorf.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Kandidat Bundestag Wahl 2017

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Wuppertal I
Wahlkreis:
Wuppertal I
Wahlkreisergebnis:
29,60 %
Wahlliste:
Landesliste Nordrhein-Westfalen
Listenposition:
32

Abgeordneter Nordrhein-Westfalen 2012 - 2017
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2012 - 2017

Fraktion: CDU
Eingezogen über die Wahlliste:
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Wuppertal I
Wahlkreisergebnis:
25,30 %
Listenposition:
42
Startdatum:

Kandidat Nordrhein-Westfalen Wahl 2012

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Wuppertal I
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Wuppertal I
Wahlkreisergebnis:
25,30 %
Listenposition:
42

Kandidat Nordrhein-Westfalen Wahl 2010

Angetreten für: CDU
Wahlkreis: Wuppertal I
Wahlkreis:
Wuppertal I
Wahlkreisergebnis:
31,60 %
Listenposition:
92