Portrait von Paul Knoblach
Paul Knoblach
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
/ 2 Fragen beantwortet

Frage an Paul Knoblach von Bernd H. bezüglich Umwelt

Sehr geehrter Herr Knoblach,
CO2 wird von der Mehrheit der Klimaforscher als Treibhausgas bezeichnet, welches durch Reflektion der Wärmestrahlung zur Erwärmung der Erde beiträgt. Dieses Gas ist weltweit in steigendem Maße in der Luft vorhanden. Die Reduzierung des CO2-Anteils in der Luft ist klimapolitisches Ziel der Politik.
Meine Frage lautet wie folgt: warum wird die Eigenschaft der Wärmereflektion bzw. Verhinderung von Wärmeabstrahlung des CO2-Gases nicht bei der Gebäudedämmung genutzt?
Die Vorteile der Nutzung wären die freie Verfügbarkeit und die erforderliche Menge zur Erreichung des Effektes der Isolierung ist gering. Dieser kann durch Erhöhung des Anteils von CO2 sogar verbessert werden.

Mit freundlichen Grüßen
B. H.

Frage von Bernd H. am
Thema
Portrait von Paul Knoblach
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Monate 2 Wochen

Sehr geehrter Herr H.,

vielen Dank für die interessante Frage. Ich kenne bisher keine technische Lösung in der CO2 zur Gebäudedämmung verwendet wird. Ich weiß daher nicht, ob die Frage an den Politiker oder besser an einen Wissenschaftler gestellt werden sollte.
Daher nur meine laienhafte Antwort. Ich kann mir den Einsatz von CO2 als Wärmedämmung nur mit einem hohen technischen Aufwand vorstellen. Da müsste m.E. eine eigene abgeschlossene Schicht in die Gebäudehülle integriert werden, da das Gas ja flüchtig ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der damit verbundene Aufwand auch nur ansatzweise zur erwarteten Einsparung steht. Falls Sie andere technische Lösungen kennen, wäre ich daran interessiert.

Mit freundlichen Grüßen
Paul Knoblach

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Paul Knoblach
Paul Knoblach
Bündnis 90/Die Grünen