Jahrgang
1965
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages, Rechtsanwalt in Sozietät
Wahlkreis

Wahlkreis 111: Krefeld I - Neuss II

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 7

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2001
Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 23Sep2009

Sehr geehrter Herr Fricke,
als 2007 die so genannte gesetzliche Altfallregelung für sich langjährig hier aufhaltende Flüchtlinge mit...

Von: Natryvxn Xyrvafpuzvqg

Antwort von Otto Fricke
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 21Sep2009

Sehr geehrter Herr Fricke,
die FDP verspricht dem Wähler massive Entlastungen nach der Wahl.
Gutenberg, Wirtschaftsverbände, Teile der...

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Otto Fricke
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Wirtschaft 13Sep2009

Sehr geehrter Herr Fricke!

Die fsfe (Free Software Foundation Europe) ruft gerade zu einer Befragung der Bundestagsabgeordneten bzgl. ihres...

Von: Obqb Fpuzvgm

Antwort von Otto Fricke
FDP

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 13Aug2009

Sehr geehrter Herr Fricke,

Sie beschäftigen sich mit der DW-Angelegenheit von Ulla Schmidt. Ich zitiere: .."dass es mir primär darum geht...

Von: Cnhy Ynhqraoret

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Grundsätzlich gelten für die Bundeskanzlerin wie für Ihre Minister die selben Regeln. Sie dürfen Dienstwagen und ggf. (...)

# Finanzen 9Aug2009

Sehr geehrter Herr Fricke,

obwohl täglich in den Medien über die Finanzkrise berichtet wird, ist mir nicht klar, welche Belastungen für den...

Von: Xynhf Yvax

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Feststellen muss man jedoch, dass die Maßnahmen im vergangenen Herbst wohl alternativlos waren, um unser Finanz- und Wirtschaftssystem (und damit meine ich ausdrücklich nicht nur das Bankensystem, weil alles miteinander zusammenhängt) und die damit verbundenen Arbeitsplätze zu schützen. (...)

# Finanzen 26Juli2009

Lieber Herr Fricke,

wieviel von dem Geld, das derzeit vom Bund in den Bankensektor gepumpt wird, sollte den Bankaktionären geschenkt...

Von: Znevhf Zragbe

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Die staatliche Finanzmarktstabilisierung der vergangenen Monate war alternativlos. Mit der Errichtung des Finanzmarktstabilisierungsfonds und der Bereitstellung finanzieller Ressourcen hat die öffentliche Hand – mit ausdrücklicher Zustimmung der oppositionellen FDP – einen unverzichtbaren Beitrag zur Stabilisierung des deutschen Finanzmarktes gesetzt. (...)

# Finanzen 26Juli2009

Ich wende mich an Sie als Vorsitzender des Haushaltsausschusses, weil ich über die Dienstwagennutzung von Frau Ministerin Ulla Schmidt innerhalb...

Von: Uryzhg Urpxare

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) erneut Ja) und der für mich als Haushälter entscheidenden Frage, ob es wirtschaftlich vernünftig war, so mit Steuergeldern umzugehen (Antwort meinerseits hier eher Nein). Ich halte ansonsten auch nichts von einer Neiddebatte bei Dienstwagen von Ministern. Obwohl ich mit Frau Schmidt als FDP´ler schon manche politische Auseinandersetzung hatte und ihre Gesundheitspolitik für völlig falsch halte, achte ich ihre Arbeitsleistung, die wie bei fast allen Mitgliedern der Regierung weit über das "normale" hinausgeht. (...)

# Finanzen 21Juli2009

Zur zunehmenden Pro-Kopf-Verschuldung

Sehr geehrter Herr Fricke,

Sie werden sich wahrscheinlich gleich fragen, ob ich meine Frage...

Von: Fronfgvna Zbbtx

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Selbst wenn es die von Ihnen genannten (juristischen) Zusicherung gäbe, hätten diese genau den Effekt, den auch die sogenannten Schuldenbremsen haben und hatten: keinen, solange die Verletzung dieser Zusicherung bzw. Regeln keine Konsequenzen haben. (...)

# Finanzen 7Juli2009

Sehr geehrter Herr Fricke,
Union und FDP haben im Falle eines Wahlsieges definitiv eine Steuererhöhung ausgeschlossen.

Meine Frage...

Von: Raab Urembt

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Nur wer den Mut hat, auch die Ausgabenseite zu bearbeiten, wird die nötigen Reformen erfolgreich angehen können. Allerdings scheuen sich viele in unserer Gesellschaft darüber zu debattieren und jeder Bürger, der fordert, dass der Staat die Steuern senkt muss sich auch stets selbst fragen, wo der Staat - und nicht nur bei anderen - weniger ausgeben könnte. (...)

sehr g. H.Fricke!
stehende ovationen, wie sie d. zuschauer oft auf den parteitagen erleben kann, lassen sich schwerlich auf den bürger...

Von: Ureoreg Jvyuryz

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Vor diesem Hintergrund hatte die FDP-Hessen bereits die Unvereinbarkeit von Staats- und Regierungsämtern mit einer solchen Aufsichtsfunktion ihr Landtagswahlprogramm integriert. Eine weitere Maßnahme aus selbigem Programm war die Forderung, dass jede Fraktion maximal eine Person in den Rundfunkrat schicken darf. Auf diese Weise könnte ein effektiver Kompromiss im Spannungsverhältnis von Politik und Medien gefunden werden. (...)

Sehr geehrter Herr Fricke,
wie stehen Sie und Ihre Fraktion/Partei eigentlich zum Thema Agrarsubventionen und hierbei vor allem zu den...

Von: Urael Ebß

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Mich ärgert aus ethischen Gründen besonders, dass unser eigentliches Grundanliegen, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, durch EU-Exportsubventionen explizit behindert wenn nicht sogar im Einzelfall verhindert wird. Auch als Haushälter stört es mich, wenn ich auf der einen Seite den Agrarexport mit Steuermittel subventioniere, um dessen negative Folgen auf der anderen Seite dann wieder mit Entwicklungshilfe abzumildern zu wollen, dies wiederum mit Steuergeldern. (...)

# Finanzen 28Juni2009

Sehr geehrter Herr Fricke,

zur Zeit steht die Mehrwertsteuer wieder im Fokus der öffentlichen Diskussion, wenngleich eine Erhöhung bereits...

Von: Avxynf Ivyyjbpx

Antwort von Otto Fricke
FDP

(...) Das Durcheinander beim ermäßigten Umsatzsteuertarif mit seinen in der Tat teilweise absurden Einzelbeispielen muss ebenfalls einer kritischen Überprüfung und Entrümpelung unterzogen werden. Es muss jedoch eine Reform aus einem Guss sein, die eine Entlastung der Bürger zur Folge hat. (...)

%
79 von insgesamt
82 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Nicht beteiligt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Nicht beteiligt

Internetsperren

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Enthalten

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dafür gestimmt

Pages