Jahrgang
1954
Wohnort
Lauenburg
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 10: Herzogtum Lauenburg - Stormarn-Süd

Wahlkreisergebnis: 39,9 %

Liste
Landesliste Schleswig-Holstein, Platz 11
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Norbert Brackmann

Geboren am 30. August 1954 in Lauenburg/Elbe;
römisch-katholisch; verheiratet, zwei Söhne.

Mai 1973 Abitur am altsprachlichen Zweig der Lauenburgischen
Gelehrtenschule in Ratzeburg. Juli 1973 bis März 1975 Zeitsoldat
mit der Endverwendung Zugführer eines Instandsetzungszuges,
Oktober 1981 Beförderung zum Hauptmann d.R. nach diversen
Wehrübungen.

April 1975 bis September 1979 Studium der Rechtswissenschaften
an der Christian-Albrechts-Universität in Kiel; März 1977 bis
September 1979 Stipendiat der Konrad Adenauer Stiftung – Institut
für Begabtenförderung; August 1977 bis August 1981
Wahlkreisassistent des Bundestagsabgeordneten Bundestages Olaf von
Wrangel.

August 1979 Erste juristische Staatsprüfung beim
Oberlandesgericht Schleswig; August 1991 Erlaubnis zum Führen der
Berufsbezeichnung Rettungsassistent; November 1979  bis März 1982
Rechtsreferendar in Schleswig-Holstein; März 1982 Zweite
juristische Staatsprüfung beim Gemeinsamen Prüfungsamt in
Hamburg. Juli 1982 Referent des Programmdirektors Hörfunk im NDR,
September 1985 Abteilungsleiter Sendeleitung Hörfunk im NDR; März
1998 Patentanmeldung Reg. 841 – DE.

Seit 1998: Kreis Herzogtum Lauenburg - Organisatorischer Leiter
Rettungsdienst; Januar 2000 Aufbau des Bereichs Neue Medien beim
Intendanten des NDR (verantwortlich für alle Internet- und
Videotextangebote des NDR, die ARD-Gemeinschaftseinrichtung
tagesschau.de sowie das Intranet des NDR); Juni 2000 bis Juni 2010
Geschäftsführer der DRN Digitalradio Nord GmbH
(nebenberuflich).

Seit September 2009 Mitglied des Deutschen Bundestages als
direkt gewählter Abgeordneter des Wahlkreises 10 Herzogtum
Lauenburg/Stormarn Süd. Ordentliches Mitglied im
Haushaltsausschuss: Berichterstatter für den Einzelplan 8 -
Bundesministerium der Finanzen; stellvertretendes Mitglied im
Finanzausschuss; Mitglied im Bundesfinanzierungsgremium,
stellvertretendes Mitglied des "Neunergremiums" nach § 3 Abs. 3
des Stabilisierungsmechanismusgesetzes; Mitglied und
stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrates der
Bundesanstalt für Immobilienaufgaben.

Ehrenamtlich tätig seit März im CDU Kreisvorstand; seit März
1978 Abgeordneter des Lauenburgischen Kreistages mit Sitz in
Ratzeburg, April 1986 bis April 1990 Fraktionsvorsitzender und
Erster Kreisrat (stellvertretender Landrat); April 1990 bis April
1994 Kreispräsiden; seit Mai 1998 Fraktionsvorsitzender der CDU im
Kreistag; seit 1992 stellvertretender Vorsitzender der
Enquete-Kommission des
Schleswig-Holsteinischen Landtages zur kommunalen
Verfassungsreform; Oktober 1993 Verleihung der
Freiherr-vom-Stein-Gedenkmedaille durch den Innenminister des
Landes Schleswig-Holstein; seit Juli 1980 Mitglied im Aufsichtsrat
der Raiffeisenbank Lauenburg eG; seit Oktober 1991 Vorsitzender des
Aufsichtsrates der Raiffeisenbank Lauenburg eG; seit Februar 2003
Einsatzmedaille Fluthilfe 2002; Verdienstabzeichen in Gold mit
Brillant verliehen durch den Präsidenten der DLRG auf Bundesebene;
seit April 2008 Mitglied der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft
e.V.; seit Januar 2012 ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender im
Förderverein der Otto-von-Bismarck-Stiftung e.V. in
Friedrichsruh.

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrter Herr Brackmann,

In über 170 Ländern ist die Bestechung von Parlamentsabgeordneten strafbar. Warum haben Sie gegen schärfere...

Von: Pynhf Tbffyre

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Nach wie vor ist die Koalition nicht gegen die UN Konvention. Jedoch muss aufgrund der geschilderten Rechtsgrundlage diskutiert werden, wie eine Umsetzung ohne die Verletzung des Grundgesetzes darstellbar ist und auch die Abgeordneten eindeutige Vorgaben haben. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

einem Artikel der Süddeutschen Zeitung vom 26. Juni d.J. entnehme ich, dass im Bundestag angeblich ein Antrag...

Von: Qntzne qr Ennq

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) In der Tat wurde jedoch der Tagesordnungspunkt 15 – Unterrichtung durch die Bundesregierung über den polizeilichen und justiziellen Umgang mit Gustl Ferdinand Mollath – mit den Stimmen der Regierungskoalition abgesetzt. Abgesehen davon, dass die alleinige Zuständigkeit für diesen Fall beim bayerischen Landtag liegt, möchten wir zunächst einmal den Ausgang des laufenden Untersuchungsausschusses im Landtag sowie die Prüfung der Anträge von Verteidigung und Staatsanwaltschaft zur Wiederaufnahme des Strafverfahrens durch das Landgericht Regensburg abwarten. Das schließt eine zukünftige Unterrichtung des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe durch die Bundesregierung aber keinesfalls aus. (...)

# Finanzen 21Mai2013

Sehr geehrter Herr Brackmann,

in den Medien wird zur Zeit das Eurohawk-Desaster thematisiert. Hunderte Millionen Steuergelder sind wohl in...

Von: Yhvf Ebqevthrf

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Ihren Unmut über die misslungene Zulassung des Trägersystems „Euro Hawk“ und die damit verbundenen Verluste für den Bundeshaushalt kann ich gut nachvollziehen. Als Haushaltspolitiker ärgert mich dieser Vorgang ganz besonders. (...)

# Finanzen 2Apr2013

Sehr geehrter Herr Brackmann,

herzlichen Dank für Ihre ausführliche Antwort. Was allerdings die Personalkosten angeht welche für Beamte...

Von: Gvab Jnyfre

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Zur Öffentlichen Hand gehören, wie Sie wissen, nicht nur der Bund, sondern auch die Länder und Gemeinden. Bitte wenden Sie sich daher an die zuständigen Landesregierungen bzw. (...)

# Finanzen 18März2013

Sehr geehrter Herr Brackmann,

da ich im Internet partout keine Angaben hierzu finden konnte, wende ich mich mit folgender Frage an sie: Wie...

Von: Gvab Jnyfre

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Grundsätzlich stehen Beamte in einem besonderen Dienst- und Treueverhältnis. Sie sind beispielsweise auch außerhalb des Dienstes verpflichtet, sich dem Staat gegenüber loyal zu verhalten. Einige Grundrechte, wie beispielsweise das Recht für ein öffentliches Amt zu kandidieren, können je nach Stellung eingeschränkt sein. (...)

# Inneres und Justiz 14März2013

Sehr geehrter Herr Brackmann

Zur Zeit verfolge ich grad die Debatte Agenda 2010 m TV Phönix.
Erschreckend musste ich hören das die...

Von: Zbavxn Greare

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Der Bundestag arbeitet gerade an dem sogenannten „Prozesskostenhilfbegrenzungsgesetz“. Dieses Gesetz hat nicht die Abschaffung zur Absicht, sondern soll die Prozesskostenhilfe wieder an das durch unsere Verfassung gebotene Maß heranführen. (...)

# Kinder und Jugend 11März2013

Sehr geehrter Herr Brackmann,

was in fast allen Ländern dieser Welt legal und möglich ist, in Dänemark bereits seit mehr als 150 Jahren,...

Von: Yberam Qvrgevpu

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) In der Tat gilt nach wie vor die durch das Reichsschulpflichtgesetz im Jahr 1938 eingeführte, allgemeine Schulpflicht. Diese hält auch heute noch einer verfassungsrechtlichen Überprüfung stand. (...)

# Finanzen 14Jan2013

Sehr geehrter Herr Brackmann,

ich beziehe mich auf Ihre Teilnahme an der Sendung "Kontrovers" vom 26.11.2012 im Deutschlandfunk mit dem...

Von: Orarqvxg Onhre

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Nach Angaben des Bundesministerium der Finanzen hat sich die griechische Staatsverschuldung im Zeitraum 2010 bis 2012 insbesondere aufgrund des Schuldenrückkaufprogramms und der Privatsektorbeteiligung wie folgt entwickelt: 2010: 328,6 Mrd. Euro; 2011: 355,8 Mrd. (...)

# Finanzen 26Nov2012

Sehr geehrter Herr Dr. Brackmann!

Ich las heute im Hamburger Abendblatt den Artikel "Die Steuertricks von Apple und Amazon"
und habe...

Von: Urvare Ubyyngm

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) In den letzten Wochen ist verstärkt in den Fokus der Öffentlichkeit geraten, dass internationale Großkonzerne die Unterschiede in der Steuergesetzgebung der verschiedenen Staaten nutzen, um ganz legal ihre Steuerlast niedrig zu rechnen. So werden von deutschen Tochterfirmen der Konzerne überhöhte Lizenzgebühren an andere Teile des Gesamtkonzerns gezahlt, die ihren Sitz zumeist in Ländern mit niedrigeren Steuersätzen haben. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

Sie haben am 08.11.2012 gegen die Offenlegung der Nebeneinkünfte gestimmt.
Hauptberuflich sind Sie MdB...

Von: Natryvxn Treuneqg

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Mein Abstimmungsverhalten vom 08. November 2012 belegt in keiner Weise eine grundsätzliche Ablehnung der Offenlegung von Nebeneinkünften und größerer Transparenz. Vielmehr geht es mir um ein angemessenes Verfahren, das sowohl mehr Transparenz in mögliche Abhängigkeiten der Abgeordneten sowie berechtigte Interessen Dritter (bspw. (...)

# Soziales 8Okt2012

Sehr geehrter Herr Brackmann,

zurzeit gibt es eine rege Diskussion über die ansteigende Altersarmut.
Den Arbeitnehmern wird geraten...

Von: Jnygre Obyyre

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Als Haushaltspolitiker bin ich der Meinung, dass die Fördermittel des Bundes dort eingesetzt werden sollten, wo sie am effizientesten wirken. Daher stehe ich dem Vorschlag von „Riester“-Verträgen in der Rentenversicherung offen gegenüber. Das gilt auch für viele Fachpolitiker meiner Fraktion. (...)

Sehr geehrter Herr Brackmann,

ich bin völlig irritiert von der Haltung der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag zur Umsetzung bzw. Ratifizierung...

Von: Nyrknaqre Znv

Antwort von Norbert Brackmann
CDU

(...) Die CDU/CSU-Fraktion im Bundestag setzt sich unvermindert gegen Korruption auch und besonders im Bundestag ein. (...) Die vor-gelegten Entwürfe zur Umsetzung der UN-Konvention stellen die Abgeordneten mit Richtern und Beamten nahezu gleich. (...)

%
71 von insgesamt
71 Fragen beantwortet
10 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Betreuungsgeld verhindern (Änderungsantrag)

26.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dafür gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dagegen gestimmt

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.