Jahrgang
1950
Berufliche Qualifikation
Starkstromelektriker, Mathematiker
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 274: Heidelberg

Wahlkreisergebnis: 26,0 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 4

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag

Über Lothar Binding

„Politik mit Phantasie und Verstand“ ist das Motto meiner politischen Arbeit. Seit 1998 bin ich für Heidelberg und Weinheim, vielleicht sollte ich sagen: für die Kurpfalz im Deutschen Bundestag. Als Mitglied im Finanzausschuss bin ich hauptsächlich mit Steuerpolitik und der Finanzmarktregulierung befasst. Seit 2012 bin ich finanzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion.

Nach dem Besuch der Volksschule absolvierte ich eine Lehre zum Starkstromelektriker bei der Siemens AG und holte anschließend Fachschulreife und Abitur nach. Bevor ich von 1986 bis 1998 als wissenschaftlicher Angestellter am Rechenzentrum der Universität Heidelberg arbeitete, studierte ich Mathematik, Physik und Philosophie.

Politisch aktiv wurde ich erstmals als Jugendvertreter bei der DLRG und der IG Metall. In die SPD trat ich 1966 ein. In Heidelberg war ich von 1989 bis 2000 Stadtrat und übernahm von 1994 bis 2000 den Fraktionsvorsitz der Heidelberger SPD-Fraktion.

Seit 1981 bin ich mit meiner Frau Angelika verheiratet, wir haben zwei erwachsene Söhne und seit kurzem eine kleine Enkeltochter. Wir betreiben ein Jugendbildungshaus, erfreuen uns an ausgedehnten Radreisen und tanzen gerne.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 10März2019

(...) 1 Nr. 3 EStG als „Steuereintreiber“ des Staates fungieren soll, oder wollen Sie sich dafür einsetzten das diesem Spuk schnellstmöglich ein Ende gesetzt wird?

Von: Naqernf Tvrory

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Zwischen den obersten Finanzbehörden von Bund und Ländern wurde mittlerweile die steuerliche Behandlung von Vergütungen für Onlinewerbung geklärt. Im Gegensatz zur Auffassung der bayerischen Betriebsprüfer handelt es sich bei den Vergütungen um keine Lizenzzahlungen für Rechteüberlassungen, sondern um Zahlungen für eine Dienstleistung. (...)

# Finanzen 1März2019

Sehr geerhter Herr Binding,

denkt man in der SPD auch über alternative Mehtoden zur Geldschöpfung nach? Wenn man die Geldschöpfung nur dem...

Von: Zvevnz Ynh

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Das Vollgeldkonzept mag eine interessante Überlegung sein. Ich halte die Vorstellung aber nicht für realistisch, dass man die Komplexität der Geldpolitik und ihre Wechselwirkungen derart vereinfachen kann. Auch ihre Vorstellung, der Staat „könnte damit am Ende sogar auf die Erhebung von Steuern verzichten“ teile ich nicht. (...)

# Finanzen 17Jan2019

(...) Muss das Finanzamt einen unvollständigen bzw. falsch ausgefüllten Antrag auf Einkommensteuer für das Jahr 2017 bei der Übernahme der handschriftlich eingetragenen Daten in die elektronische Datenerfassung/Prüfung richtigstellen bzw. den Steuerpflichtigen hinweisen , dass die Steuererklärung (...)

Von: Urvam Fgnex

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Die Finanzverwaltung soll die Steuerpflichtigen bei der Stellung von Anträgen und der Abgabe von Steuererklärungen unterstützen. Sie soll nach § 89 der Abgabenordnung (AO) die Berichtigung von Erklärungen anregen, wenn diese offensichtlich nur versehentlich oder aus Unkenntnis unrichtig gestellt worden sind. Diese Pflicht besteht allerdings nur bei offensichtlichen Fehlern. (...)

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Als Gegner der betäubungslosen Kastration, habe ich mir im Vorfeld der Abstimmung zur Änderung des Tierschutzgesetzes sehr viele Gedanken zu diesem Thema gemacht und auch viele Gespräche mit Leuten, die betäubungslose Kastration rechtfertigen und Gegnern, denen das Tierwohl am Herzen liegt, geführt. Am Ende habe ich mich entschieden, der Änderung zuzustimmen, dies aber mit einer persönlichen Erklärung, gemeinsamen mit meinem Kollegen Dr. (...)

# Arbeit 28Nov2018

(...) werden Sie für einen baldigstmöglichen Ausstieg aus der Kohleverstromumg oder wenigstens aus der Braunkohleverstromung stimmen?

Von: Tryn Oöuar

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Frage über Abgeordntenewatch.de. Sie möchten wissen, ob ich mich für einen baldmöglichsten Ausstieg aus Kohleverstromung einsetze. (...)

# Internationales 26Nov2018

(...) S Aust von der WELT hat den Text des UN Migrationspakts folgendermassen interpretiert (Zitat von G Steingart Newsletter vom 26.11.18) (...)

Von: Whretra Ratreg

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) „Keine rechtlich bindende Übereinkunft“ ergibt sich schnell aus folgender Bekräftigung: „das souveräne Recht der Staaten, ihre nationale Migrationspolitik selbst zu bestimmen, sowie ihr Vorrecht, die Migration innerhalb ihres Hoheitsbereichs in Übereinstimmung mit dem Völkerrecht selbst zu regeln. Innerhalb ihres Hoheitsbereiches dürfen die Staaten zwischen regulärem und irregulärem Migrationsstatus unterscheiden, einschließlich bei der Festlegung ihrer gesetzgeberischen und politischen Maßnahmen zur Umsetzung des Globalen Paktes, unter Berücksichtigung des verschiedenen nationalen Realitäten, Politiken, Prioritäten und Bestimmungen für Einreise, Aufenthalt und Arbeit und im Einklang mit dem Völkerrecht.“ (Nummer 15 c) (...)

# Finanzen 16Nov2018

Leider frustriert es mich wirklich, wenn ich höre, dass unser sozialdemokratischer Finanzminister nicht aktiv eine umfangreiche Finanztraksaktionssteuer (insbesondere auf riskante Derivate!) angeht. (...)

Von: Rvxr Aüeaoretre

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Bei der Finanztransaktionssteuer – leider noch immer nicht eingeführt – handelt es sich um eine Steuer, die auf Handel mit Wertpapieren oder Derivaten erhoben wird. Damit ist sie ein Instrument zur Eindämmung von komplexen Finanzinnovationen und spekulativen Finanzgeschäften wie etwa Hochfrequenzhandel, Arbitrage und exzessiven Hebel- und Spekulationsgeschäften, weil wir hoffen, dass sich dann bestimmte Geschäfte nicht mehr lohnen. Ein Allheilmittel ist die FTT nicht, aber eine Steuer ist ja im wesentliche auch dafür gedacht, die notwendigen Einnahmen des Staates oder vielleicht Europas zu sichern. (...)

# Finanzen 11Nov2018

Warum gibt es keine Progression bei der Abgeltungssteuer? Kleinaktionäre zahlen 25%, Großaktionäre, die Hunderte Millionen Dividenden einstreichen, wie z.B. die Quandt-Familie, auch. (...)

Von: Treuneq Xöcreavx

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Die Abgeltungsteuer wurde 2009 vom damaligen Finanzminister Peer Steinbrück eingeführt, um die Steuervermeidung durch Nichtangabe von Kapitalerträgen zu unterbinden: "Lieber 25 Prozent von X statt 42 Prozent von Nix". Durch die Abführung der Abgeltungsteuer als Quellensteuer wurde sichergestellt, dass die Steuer auch bezahlt wurde. (...)

(...) ich wollte die Frage stellen: Gehört das Cannabis nicht auch zu Deutschland? (...)

Von: Puevfgvna Jvaxryznaa

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Es gibt sicher Einsatzfelder, in denen Cannabis eine unterstützende, bzw. Schmerzmildernde Wirkung hat. (...)

(...) Sehr geehrter Herr Binding, ich frage mich angesichts der "Dieselkriese" mit welcher Begründung bei der Besteuerung der Energieträger durch die Energiesteuer so krasse Unterschiede zu Gunsten des Dieselkraftstoffes gemacht werden. (...)

Von: Wbpura Oeüavat

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Der niedrige Energiesteuersatz für Dieselkraftstoff wird schon länger kritisiert. Von mir auch. (...)

# Finanzen 8Okt2018

(...) Daher meine Frage: Glauben Sie wirklich, dass die Abkehr vom Goldstandart in keinerlei empirischen Zusammenhang zur Verzwanzigfachung der Bundesschuld steht? (...)

Von: Wna Sevfpu

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Es ist leicht zu sehen, dass die Staatsverschuldung in Deutschland seit ihrer Gründung in der Mehrzahl der Jahre zugenommen hat. Allerdings ist kein Zusammenhang zur Aufhebung des Bretton-Woods Abkommens Anfang der siebziger Jahre zu erkennen. (...)

# Finanzen 24Aug2018

(...) Bekanntlich hat das Bundesverfassungsgericht mit dem Urteil vom 10. April die Regelungen des Bewertungsgesetzes zur Einheitsbewertung für Verfassungswidrig erklärt. Dem Gesetzgeber wurde danach aufgeben, bis zum 31. (...)

Von: Naqernf Tvrory

Antwort von Lothar Binding
SPD

(...) Insofern ist auch noch offen, welche Daten künftig zur Festsetzung der Grundsteuer benötigt werden. Ungeachtet dessen teile ich Ihre Ansicht, dass eine möglichst unbürokratische Steuererhebung die Akzeptanz des Reformvorhabens spürbar erhöhen wird. (...)

%
23 von insgesamt
23 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Bundesverband Deutscher Stiftungen e.V. Berlin Mitglied des Parlamentarischen Beirates Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Bildungsstätte Stangenrod, Angelika und Lothar Binding GbR Grünberg Beteiligung Themen: Sport, Freizeit und Tourismus seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung