Kerstin Griese MdB
Kerstin Griese
SPD

Frage an Kerstin Griese von Naqernf Yvaarznaa bezüglich Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben

Sehr geehrte Frau Griese,
Die Absicht mit Steuergelder eine Kaufprämie für Autos zu finanzieren, besorgt mich.
Die Förderung wird nicht nur die Verkehrswende und damit die nötige Reduzierung der CO2 Emissionen auf Jahre behindern. Das aufgewendete Geld wird in Bereichen fehlen. Auch wirtschaftlich ist eine sogenannte Abwrackprämie nicht sinnvoll, wie die letzte gezeigt hat. Einem kurzen Absatzplus, besonders bei ausländischen Unternehmen, folgt der Einbruch. Der Innovationswille der Unternehmen wird geschwächt.
Ich möchte Sie bitten, einer Kaufprämie eine Absage zu geben. Was hielten Sie statt dessen für eine Gastronomieprämie oder einer Mobilitätsprämie?
Mit freundlichen Grüßen
Naqernf Yvaarznaa

Frage von Naqernf Yvaarznaa
Antwort von Kerstin Griese
02. Juni 2020 - 14:13
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 20 Stunden

Sehr geehrter Herr Linnemann,

Ihre Fragen, ob ich eine Gastronomie- oder eine Mobilitätsprämie befürworte, beantworte ich gerne. Die Gastronomie, die ganz besonders unter der Coronakrise leidet, wird ab dem 1. Juli für ein Jahr lang bei der Mehrwertsteuer entlastet, die auf sieben Prozent gesenkt wird. Und auch die Mobilitätsprämie ist bereits beschlossen und wird am 1. Januar 2021 in Kraft treten. Sie wurde im Rahmen des Klimaschutzpaketes verabschiedet und ist eine steuerlicher Förderung für Geringverdiener, die zusätzlich zur Entfernungspauschale gewährt wird. Sie gilt unabhängig vom gewählten Verkehrsmittel, also auch für Bus, Bahn und Fahrrad.

Mit freundlichen Grüßen

Kerstin Griese