Jahrgang
1971
Wohnort
Keltern
Berufliche Qualifikation
Referentin für Personalstrategie, Bankkauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 279: Pforzheim

Wahlkreisergebnis: 22,9 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 13
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Katja Mast

Geboren am 4. Februar 1971 in Offenburg; verheiratet.

1992 bis 1999 Studium der Biologie, Politikwissenschaft,
Geographie und Pädagogik an der Ruprecht-Karls-Universität
Heidelberg, 1990 bis 1992 Ausbildung zur Bankkauffrau, Sparkasse
Offenburg-Oberkirch, 1977 bis 1990 Grundschule, Hauptschule,
sechsjähriges Wirtschaftsgymnasium in Offenburg mit dem Abschluss
Abitur, 1995 bis 1999 Stipendiatin der
Friedrich-Ebert-Stiftung.

2003 bis 2005 Referentin für Personalstrategie Deutsche Bahn
AG, Berlin, 1999 bis 2003 Projektleiterin und stellvertretende
Bereichsleiterin im Institut für Organisationskommunikation
(IFOK), Bensheim, Berlin.

Seit Oktober 2011 Generalsekretärin der SPD Baden-Württemberg.
Seit Mai 1990 Mitglied und Engagement in der Sozialdemokratischen
Partei Deutschlands (SPD), u. a. Juso-Vorsitzende Offenburg,
Stellvertretende Landesvorsitzende der Jusos Baden-Württemberg,
Mitglied der Bundesversammlung 1992, 2009, 2010, diverse
Delegiertenmandate, Stellvertretende SPD Kreisvorsitzende im
Enzkreis, langjähriges Mitglied der Antragskommission der SPD
Baden-Württemberg; stellvertretende Sprecherin der
SPD-Bundestagsfraktion für Arbeit und Soziales, stellvertretende
Vorsitzende der SPD-Landesgruppe Baden-Württemberg.

Seit Oktober 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Mast,

Sie haben sie der Abstimmung zu dem Antrag der Fraktion Die Linke Wasser ist Menschenrecht - Privatisierung...

Von: Wbunaarf Onhre

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Sie können sich sicher sein: Der Zugang zu Wasser ist für miWasser Menschenrecht. Wie Sie dem Titel unseres Antrags jedoch entnehmen können, sind auch andere Bereiche der öffentlichen Daseinsvorsorge, die nicht wie die Strom- und Gasversorgung, ausdrücklich liberalisiert worden sind, von der Konzessionsrichtlinie betroffen. (...)

# Soziales 24Feb2013

Betr.: Direktversicherung, doppelte Belastung mit Sozialbeiträgen

Sehr geehrte Frau Mast,

Sicher haben auch Sie schon von der...

Von: Nyoreg Fpubee

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Gleichsam verstehe ich aber auch die Beweggründe der damaligen rot-grünen Koalition, die besagten Regelungen zum 1. (...) Auch das Bundesverfassungsgericht hat wiederholt die Verfassungsmäßigkeit der Regelungen bestätigt, zuletzt im September 2010. (...)

Sehr geehrte Frau Mast,

Sie gehören zum Landesvorstand der SPD Baden-Württemberg.

In der Stuttgarter Zeitung vom 23.2.2013 ist zu...

Von: Ryvfnorgu Züyyre

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Ja, ich habe der Resolution des Landesvorstands zum Thema S21 zugestimmt. Die Volksabstimmung hat ein eindeutiges Ergebnis gebracht. (...)

# Wirtschaft 22Feb2013

Wie konnte es passieren, dass sich seit 2003 auf deutschen Autobahnraststätten ein Unternehmen namens "Sanifair" (...

Von: Senam Onygvatre

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Das Betreiberuntehrnehmen der sanitären Anlagen „Sanifair“ ist ein Tochterunternehmen der „Tank und Rast AG“. Allerdings gibt der Betreiber an, der Rahmenvertrag beinhalte nur eine Vereinbarung und kein ausdrückliches Verbot der entgeltlichen Nutzung, womit die Gebühr legal sei. (...)

Sehr geehrte Frau Mast,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort! Allerdings sei mir noch eine Frage gestattet...

Wie soll denn...

Von: Xrefgva Züyyre

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) vielen Dank für Ihre erneute Nachricht. Sie haben Recht: Prozesskostenhilfe ist wichtig und deshalb uns von der SPD ein wichtiges Anliegen. Um das gleich zu Anfang vorwegzuschicken: Arbeitslosengeld (ALG) II-Empfänger sind von der geplanten Gesetzesänderung nicht betroffen – sie erhalten nach jetzigem Stand auch in Zukunft volle Prozesskostenhilfe. (...)

Sehr geehrte Frau Mast,

Nächste Woche soll im Bundestag über die Reform der Prozesskostenhilfe abgestimmt werden. War es nicht eine...

Von: Xrefgva Züyyre

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Die Bundesregierung plant, dass Paare, die bei einer Scheidung Prozesskostenhilfe beziehen, nur noch durch einen Anwalt vertreten werden können. Derjenige, der zuerst einen Anwalt beauftragt, kann also entscheiden, wer beide Parteien vertreten soll. (...)

Sehr geehrte Frau Mast,

ich finde es einfach nur noch peinlich, dass der Deutsche Bundestag die Konvention der UN gegen Abgeordneten-...

Von: Jreare Xerl

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Nach einer entsprechenden Gesetzesänderung in Deutschland steht auch der Ratifizierung der UN-Konvention gegen Korruption nichts mehr im Weg. (...) Entsprechende Vorschläge liegen auf dem Tisch, nun ist es an Union und FDP, zu handeln. (...)

# Wirtschaft 5Juli2012

Sehr geehrte Frau Mast,

in der heutigen FAZ nennen namhafte Ökonomen in einen offenem Brief glaubhaft die Gefahren einer EU-Bankenunion....

Von: Byvire What

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Ich bin fest davon überzeugt: Wir werden die Krise in Europa nur dann überwinden, wenn wir die politische Zusammenarbeit vertiefen, das heisst dass wir eine gemeinsame Haushalts- und Finanzpolitik brauchen und parallel weiter an einer gemeinsamen und demokratisch-legitimierte Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik arbeiten. Darin unterscheiden wir uns dann auch von der schwarz-gelben Bundesregierung, denn diese hat die Krise in den vergangenen Jahren als nationale Schuldenkrise behandelt und eben nicht an kooperativen, europäischen Lösungen gearbeitet. (...)

# Wirtschaft 29Juni2012

Sehr geehrte Frau Mast,

ESM 29.06.2012 16:30 Uhr

Sehr geehrte Frau Mast,

bevor Sie über den Fiskalpakt und den ESM...

Von: Jbystnat Fvobyq

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zum ESM. Ich habe am vergangenen Freitag im Deutschen Bundestag sowohl dem Fiskalpakt als auFiskalpaktrong>ESM zugestimmt. Eine ausführliche Stellungnahme hierzu finden Sie auf meiner Homepage unter: (...)

# Arbeit 24März2012

Sehr geehrte Frau Mast,

mit Wirkung zum 28.12.2011 wurden mit dem "Gesetz zur Verbesserung der Eingliederungschancen am Arbeitsmarkt" die...

Von: Qe.Fhfnaar Xergfpuznaa

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Ich teile Ihre Kritik an der Entscheidung der Bundesregierung, den Gründungszuschuss von einer Pflicht- in eine Ermessensleistung zu verwandeln. Mit der Neuregelung wird jetzt vor Ort entschieden, ob ein Arbeitsloser die Förderung erhält oder nicht. (...)

Sehr geehrte Frau Mast,

am 22. September möchte der Papst vor dem Deutschen Bundestag eine Rede halten. Gegen diese Veranstaltung haben...

Von: Yhgm Ubea

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) Ich erwarte jedoch vom Papst, dass er sich auch zu aktuellen Themen äußert, zum Beispiel zur Rolle der Frau und zu den Missbrauchsfällen in der Kirche. (...)

# Soziales 23Aug2011

Sehr geehrte Frau Mast,

in der heutigen Pforzheimer Zeitung werden Sie mit dem Satz "Jeder hat das Recht auf Beschäftigung" zitiert....

Von: Fgrcuna Xrpx

Antwort von Katja Mast
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Ich freue mich, dass Sie sich intensiv mit aktuellen Fragen der Arbeitsmarktpolitik beschäftigen und antworte Ihnen daher sehr gerne auf Ihre Anfrage. (...)

%
22 von insgesamt
22 Fragen beantwortet
19 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages