Alle Fragen in der Übersicht

(...) Ein für mich furchtbarer Konzern wie Nestle stielt auf der ganzen Welt das Trinkwasser für nen Apfel und ein Ei und verkauft dieses teuer wieder an die Menschen. Auch ein Spruch wie, Wasser ist kein Menschenrecht , lässt schlimmes erahnen . (...)

Von: Xynhf-Qvrgre Züyyre

Antwort von Harald Ebner
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Ebner,

Wie werden Sie am 28.06. im Bundestag zur Einführung der Weidetierprämie (Top 10/b) abstimmen?

Von: Pnebyva Fpuvrore

Antwort von Harald Ebner
DIE GRÜNEN

(...) Mein Kollege Friedrich Ostendorff und ich haben diesen Antrag für die grüne Bundestagsfraktion gemeinsam mit der Fraktion Die Linke eingebracht, um die zunehmend schwierige Situation von Weidetierhalter*innen, insbesondere der Schaf- und Ziegenhalter*innen zu verbessern. (...) Leider soll unter dem selben TOP auch ein Antrag der Regierungskoalition abgestimmt werden, der den Wolf für die bundesweit schwierige Situation der Weidetierhalter*innen verantwortlich machen möchte, obwohl die seit Jahren bekannte schwierige Wirtschaftslage schon lange vor Ankunft des Wolfes in den meisten Bundesländern bereits bestand. (...)

# Umwelt 6Jun2018

(...) Die viel Substrat, Gülle, ... produzieren, welches Nitrat austößt, obwohl die Nitrat werte im Grundwasser schon zu hoch sind. Mann kann die Gülle ja auch nicht löschen, man muss sie auf´s Feld fahren um diese loszuwerden. (...)

Von: Wnavf Fpurre

Antwort von Harald Ebner
DIE GRÜNEN

(...) herzlichen Dank für Ihre Anfrage. Bündnis 90/Die Grünen setzt sich schon seit langem für eine grüne Agrarwende ein. Das bedeutet, für eine Landwirtschaft, die vom Problem zu einem Teil der Lösung wird. (...)

# Soziales 31Mai2018

(...) - Was sind die Konsequenzen der Vermüllung in Städten und an den Landstraßen? (...)

Von: Yhxnf Gnpu

Antwort von Harald Ebner
DIE GRÜNEN

(...) Plastikmüll findet sich beinahe überall und in kaum einem EU-Land fällt pro Kopf so viel Kunststoffabfall an wie in Deutschland. Die Bundesregierung hat sich viel zu lange auf der vermeintlichen Vorreiterrolle des Recyclingweltmeisters ausgeruht. (...)

(...) noch in Nordafrika, China und Syrien. Die erschlossenen Ressourcen von Phosphor weltweit sind begrenzt. Zwar ist davon auszugehen, dass durch neue Technologien auch zukünftig weitere Quelle erschlossen werden, jedoch wird dies immer schwieriger werden. (...)

Von: Naqernf Ervpuuneqg

Antwort von Harald Ebner
DIE GRÜNEN

(...) Um der zu erwartenden wachsenden Knappheit an Phosphor zu begegnen, hat der Deutsche Bundestag am 29. Juni 2017 eine Neuordnung der Klärschlammverwertung beschlossen hinsichtlich einer Verpflichtung für kommunale Kläranlagen, die technischen Voraussetzungen für die Rückgewinnung von Phosphor aus Abwässern und Klärschlamm zu schaffen. (...)

%
4 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
22 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.