Jahrgang
1968
Wohnort
Laatzen
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 48: Hannover-Land II

Wahlkreisergebnis: 40,4 %

Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 10
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Dr. Matthias Miersch

Geboren am 19. Dezember 1968; Evangelisch-Lutherisch; ledig.

Kooperative Gesamtschule/Albert-Einstein-Schule Laatzen, 1988
Abitur; 1988 bis 1996 Ersatzdienst im Rettungsdienst und
Katastrophenschutz der Johanniter; 1993 1. Jur. Staatsexamen Univ.
Hannover; 1996 Ergänzungsstudium an der Verwaltungshochschule in
Speyer; 1997 2. Jur. Staatsexamen.


Seit Juli 1997 Zulassung als Rechtsanwalt; 1999 Promotion Univ.
Hannover in Verfassungsrecht und Rechtsgeschichte; Seit 2000
Fachanwalt für Strafrecht, Referent und Sachverständiger in
Agrarausschüssen des Europäischen Parlaments und
stellvertretendes Mitglied im Deutschen Bundestag.

Mitgl. NABU; AWO und CVJM.

Seit 1991 Mitgl. im Rat der Stadt Laatzen; 1995 bis 2005
Fraktionsvorsitzender; 2000 bis 2004 stellv. Vors. der SPD
Hannover-Land; 2005 bis 2009 stellv. Vors. der SPD in der Region
Hannover; seit 2009 Vors. SPD-Unterbezirk Region Hannover; seit
Juni 2008 Mitgl. Präsidium der Landes-SPD

Seit 2009 Sprecher der SPD-Fraktion für Umwelt, Naturschutz und
Reaktorsicherheit;

2005-2009 Sprecher der SPD-Fraktion für nachhaltige
Entwicklung;

Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
(Mitglied);

1. Untersuchungsausschuss Gorleben (Mitglied);

Parlamentarischer Beirat für nachhaltige Entwicklung
(Mitglied);

Rechtsausschuss (stellv. Mitglied);

Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
(stellv. Mitglied)

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 18Sep2013

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch,

Ihre Partei propagiert die Bügerversicherung. Wie verhält sich deren Einrichtung zum Alimentationsprinzip...

Von: Ibyxre Jvccrea

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) vielen Dank für Ihre Frage zur Bürgerversicherung. Es wird nach Einführung einer Bürgerversicherung einen zeitlichen Rahmen von einem Jahr geben, in dem sich Privatversicherte für den Verbleib in der Privaten Krankenversicherung oder den Wechsel in die Bürgerversicherung entscheiden können. (...)

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch,

Sie enthieltensich, bei der 225. Sitzung des Deutschen Bundestages, am 28.2.2013, bei der Abstimmung ob...

Von: Pney-Nyrknaqre Servuree iba Znygmnua

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Die SPD ist gegen die Privatisierung der Wasserversorgung, denn sie ist ein wesentlicher Bestandteil der öffentlichen Daseinsvorsorge. Im Europäischen Parlament und im Bundestag hat die SPD anlässlich der Debatte über die europäische Richtlinie, die die Privatisierung der Wasserversorgung erleichtern sollte, diese Position in einem eigenen Antrag zur Abstimmung gebracht. (...)

# Senioren 12Jan2013

Für unseren Wohnort Hemmingen ist seit 2011 ein äußerst unsozialer "Mietspiegel" eingeführt worden, der nicht akzeptable und sprunghafte...

Von: Xheg Wüatre

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Zu häufig verkommen öffentliche Güter wie bezahlbarer Wohnraum mittlerweile zu reinen Spekulationsobjekten. (...) Lassen Sie uns Ihren Fall doch noch einmal genauer besprechen. (...)

Hallo Herr Miersch,

am 11.12.12 um 21:15 bei konnte man bei \"Panorama\" ein Beispiel sehen, wo gezeigt wurde, wie ein neues Gesetz der...

Von: Hqb Buz

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Zu handhaben ist dies nur durch die Befassung der Problemstellungen in den jeweiligen Fachausschüssen. Mit Ausnahme der Kernzeitdebatten, der namentlichen Abstimmungen oder zu einigen wichtigen Themen befinden sich im Plenum lediglich die mit dem Thema betrauten Abgeordneten aus den betroffenen Ausschüssen. Die Ausschüsse werden entsprechend der Mehrheitsverhältnisse des Parlamentes gebildet. (...)

# Gesundheit 3Dez2012

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch.

Im Zuge des allgemeinen Hypes um den s.g. " Mega- Hub " in Lehrte, habe ich eine Frage zum Thema Gesundheit...

Von: Qrgyrs Oerqr

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) haben Sie vielen Dank für Ihre berechtigte Frage. Auch bei gewollten Großprojekten wie dem Megahub, der ja positive Effekte für die Verlagerung von Gütern auf die Schiene in ganz Norddeutschland mit sich bringen soll, muss wichtigster Baustein sein, dass die Bürgerinnen und Bürger sowenig wie möglich von negativen Folgen betroffen sind. (...)

# Sicherheit 1Dez2012

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch!

Die Bundesrepublik ist zwar gemäß Nato-Vertrag der Nato verpflichtet, aber m.E. nicht in Krisengebieten....

Von: Ureoreg Unnfr

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) zunächst vielen Dank für Ihre Frage. Die Türkei hat die NATO gebeten, aufgrund der Befürchtung syrischer Raketenangriffe Patriot-Flugabwehrsysteme in der Türkei zu stationieren. Das Mandat sieht eine Obergrenze von 400 Soldatinnen und Soldaten vor. (...)

Sehr geehrter Herr Miersch,

können Sie bitte Quellen dieser Antwort angeben, wenn Sie sich darauf beziehen?

Ihre Antwort an Hr....

Von: Qnavry Fpuarvqre

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

Sehr geehrter Herr Schneider,

meine Stellungnahme zu der Debatte um das Meldegesetz habe ich hier auf
abgeordnetenwatch am 24.7.2012...

# Soziales 23Okt2012

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort zu meiner letzten Frage zum Thema Soziales. Es freut micht, von...

Von: Oevtvggr Qbrevat

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Im Anschluss an den SPD-Parteikonvent am 24. November wird ein Rentenkonzept vorliegen, dass gerecht, sozial und realisierbar ist. Der Parteivorstand hat gerade heute hierzu einen Beschluss gefasst, den Sie unter folgendem Link finden: (...)

# Finanzen 8Okt2012

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch,

in verschiedenen hier veröffentlichten Beiträgen zum Thema Renten und Pensionen haben Sie sich für eine...

Von: Xney-Urvam Ybggznaa

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Beispielsweise ist aufgrund der Einkommensanrechnung die Hinterbliebenrente keine reine Versicherungsleistung, da sie mit Elementen der Bedürftigkeit versehen ist. Konservative und Liberale versuchen, mit dem Begriff "versicherungsfremde Leistungen" diese Elemente eines sozialen Ausgleichs zu diskreditieren, die jedoch ja essentiell für eine Sozialversicherung sind. (...)

# Soziales 12Sep2012

Sehr geehrter Herr Dr. Miersch,

im Zshg. mit der aktuellen Rentendiskussion bin ich als Freiberufler, der zu 100% selbst für seine Rente...

Von: Züyyre Zngguvnf

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

Sehr geehrter Herr Müller,

bezüglich Ihrer Fragen zur Rente lasse ich die genauen Zahlen zurzeit zusammenstellen. Dies kann einige Zeit in...

# Soziales 10Sep2012

Guten Tag Herr Miersch,

bei der aktuellen Diskussion über die Rente wird zwar über einen flächendeckenden Mindestlohn und daraus folgend...

Von: Crgre Tvrmrjfxv

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Die vollkommen unterschiedlichen Systeme von Pension und Rente zusammenzuführen, wäre ein großer Schritt in die richtige Richtung. Trotz meiner Tätigkeit als Anwalt und Mitglied des Bundestages bin ich persönlich schon lange ein großer Befürworter einer „Bürgerversicherung“, einer allgemeinen Erwerbstätigenrente, in die unabhängig von der Einkommensart alle Menschen in Deutschland einzahlen müssen. Dies schließt natürlich auch alle speziellen Formen der Altersvorsorge wie etwa die Pensionen, oder in meinem Fall die Rechtsanwaltsversorgung, mit ein. (...)

# Soziales 5Sep2012

Sehr geehrter Herr Miersch,

die neue Idee der CDU bezüglich einer Aufstockung der Mindesrente (nach dem derzeitigen Zahlenwerk wäre dies...

Von: Oevtvggr Qbrevat

Antwort von Dr. Matthias Miersch
SPD

(...) Durch den demografischen Wandel steht unsere Gesellschaft besonders in diesem Bereich vor großen Herausforderungen. Das Grundproblem ist das Nebeneinander vieler verschiedener Versorgungssysteme, so dass ich nach wie vor für eine einheitliche Bürgerversicherung eintrete, an der sich dann jeder solidarisch beteiligen muss. Mit den Mechanismen, die Sie nennen, stimme ich voll und ganz überein: Grundlage für eine gute Rente ist vor allem gute Arbeit. (...)

%
40 von insgesamt
40 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages