Dieter Janecek
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Enycu Yruznaa an Dieter Janecek bezüglich Umwelt

# Umwelt 18. Feb. 2019 - 13:27

Lieber Herr Janecek

Sie waren einer der profiliertesten Bekämpfer der 3. Startbahn in München, weil Sie sie nicht für notwendig hielten und generell eine Aussage gegen fliegen getroffen haben.

Wie kommt es dann jedoch, dass Sie nun auch für Strecken nach Warschau, Kopenhagen etc. den Flieger anstatt den Zug nehmen? Und wieso müssen Sie in Shanghai und den USA oder Südafrika unterwegs sein?

https://www.facebook.com/mucpro3/videos/2332429406988211/

Von: Enycu Yruznaa

Antwort von Dieter Janecek (GRÜNE)

Lieber Herr Yruznaa,

nach meiner Erinnerung hat sich das Bürgerbegehren gegen die 3. Startbahn, das ich im Jahre 2011 als Landesvorsitzender der bayerischen Grünen mit initiiert habe und seit dem aktiv unterstütze, nicht für die Schließung des Münchner Flughafens eingesetzt, sondern die Notwendigkeit seiner Erweiterung in Frage gestellt.

Die Reisetätigkeit im Rahmen meines Mandats, vorrangig Arbeitsreisen der Ausschüsse für Wirtschaft und Energie sowie Digitalisierung, waren entgegen ihrer Annahme auch nicht dadurch eingeschränkt, dass der Flughafen München 2 statt 3 Startbahnen hat.

Zwar bedeutet jede einzelne Flugbewegung eine Belastung für das Klima, und das ist in der Tat ein Dilemma. Trotzdem glaube ich nicht, dass einer nachhaltigen Entwicklung unseres Planeten damit gedient wäre, wenn künftig Delegationsreisen des Bundestages, die zudem in meinem Fall befasst sind mit Kooperationen bei zukunftsfähiger Infrastruktur und Digitalisierung, gerechtem Handel und Erneuerbaren Energien, künftig auf eine starke grüne Stimme verzichten müssten. Die ausführlichen Arbeitsberichte hierzu konnten Sie ja offensichtlich einsehen. Gerade die Kooperationen mit sich entwickelnden Staaten in Afrika sollten wir Deutsche und Europäer sukzessive ausbauen. Dafür lohnt sich jeder Einsatz.

Mit besten Grüßen,
Dieter Janecek

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.