Frage an
Andreas Stoch
SPD

(...) im Januar letzten Jahres wurde über kostenfreie KiTas diskutiert. Ich meine mich zu erinnern das Sie ein Verfechter vom Modell kostenloser KiTas sind. (...)

Familie
24. Januar 2020

(...) die SPD Baden-Württemberg hat rund 17.000 Unterschriften gesammelt, um ein Volksbegehren mit dem Ziel von gebührenfreien Kitas in die Wege zu leiten. Leider hat jedoch das Innenministerium BW als zuständige Prüfbehörde unseren Antrag auf ein Volksbegehren blockiert. (...)

Frage an
Andreas Stoch
SPD

(...) Wie gestalten Sie die Reduzierung des Medikamenteeinsatz in Ställen? Mit welchen Mitteln kommt die Fleischproduktion zurück zu gesunden Tieren? (...)

Verbraucherschutz
22. Februar 2016

(...) In der Tat ist der Medikamenteneinsatz, insbesondere der von Antibiotika, in der konventionellen Tierhaltung und hier vor allem in der Massentierhaltung, bedenklich und beeinträchtigt zunehmend die dringend notwendige Wirksamkeit der Antibiotika in der Humanmedizin. Hier muss die Politik verbesserte Rahmenbedingungen schaffen. (...)

Frage an
Andreas Stoch
SPD

(...) die Fachlehrer in BW sind im Vergleich zu den 'studierten Pädagogen' bei gleichwertiger Arbeit doppelt schlechter gestellt. (...) Finden sie diese doppelte Schlechterstellung gerecht oder haben Sie vor etwas dagegen zu unternehmen? (...)

18. Februar 2016

(...) Aufgrund der Unterschiede in den Laufbahnvoraussetzungen ist eine Gleichstellung von Fachlehrkräften und wissenschaftlichen Lehrkräften nicht gerechtfertigt. Auch wenn in Einzelfällen Fachlehrkräfte Unterrichtssequenzen einer wissenschaftlichen Lehrkraft übernehmen, ergibt sich daraus kein Anspruch auf eine höhere Besoldung bzw. (...)

Frage an
Andreas Stoch
SPD

Ist es Rechtens oder richtig, daß pensionierte Forstbeamte des gehobenen und höheren Forstdienstes,einen kostenfreien Jagdbezirk oder Begehungsschein erhalten. Dazu werden die Forstlichen Einrichtungen auch auf Staatskosten erstellt.

Landwirtschaft und Ernährung
05. Februar 2016

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage. Alle Förster des Landes jagen auch und haben dementsprechend als Teil ihres Berufes ein Jagdrevier, was sehr begrüßenswert ist. Ebenso erfreulich ist es, wenn diese Jagdtätigkeit auch nach der Pensionierung fortgeführt wird, wozu natürlich auch ein Jagdrevier vorhanden sein muss. (...)