Portrait Dr. André Hahn
André Hahn
DIE LINKE
63 %
/ 8 Fragen beantwortet

Sehr geehrter Herr Hahn, wie soll man mit dem Problem von offensichtlich rechtspopulistischen Lehrern der Schule umgehen, wenn die Schulleitung diese deckt und andersdenkende Schüler gemoppt werden?

Ich bin vor 10 Jahren nach Sachsen gezogen. Ich lebe sehr gerne hier und genieße die schöne Natur.
Schon lange stört mich der leider latent vorliegende Rechstpopulismus im Freistaat. Ich akzeptiere dies als Test, mit der eine funktionierende Demokratie umgehen muss.
Nun ist mir aber schon häufiger an unserer Oberschule aufgefallen, dass sogar Lehrer gegen die Regierung, Merkel persönlich und Ausländer hetzen, Coranamaßnahmen ablehnen und stundenlang Videos von Pegida und AFD zeigen. Hierbei reden wir nicht über die Meinungsfreiheit oder den Diskurs über kontroverse Sachverhalte, sondern über gravierende Verstöße gegen den Beutelsbacher Konsens, da alles nur einseitig vorgetragen wird.
Das größte Problem ist, dass dies ist ein selbstverstärkendes System ist, da der Lehrer von vielen Schülern als 'cool' empfunden wird. So wird die nächste Generation ausländerfeindlicher Mitbürger bereits in der Schule herangezogen. Die Schulleitung und das Kollegium decken auffällige Lehrer seit Jahren.

Frage von Björn D. am
Portrait Dr. André Hahn
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 5 Tage 12 Stunden

Ganz klar: Antidemokratische, rechtspopulistische, ausländerfeindliche oder gar rechtsextremistische Positionen haben an den Schulen, haben überhaupt im Öffentlichen Dienst nichts verloren. Die neue Bundesinnenministerin hat dies im Übrigen erst dieser Tage noch einmal ganz entschieden betont und die schnellstmögliche Trennung von derartigen Personen angekündigt. Ob dem dann wirklich auch Taten folgen, bleibt abzuwarten.

Die schwierige Situation in Sachsen kenne ich seit vielen Jahren, nicht zuletzt aus meiner Zeit als Abgeordneter im Sächsischen Landtag, und es ist mehr als bedauerlich, dass die seit über drei Jahrzehnten CDU-geführte Landesregierung leider viel zu wenig dagegen unternommen hat. 

Was den von Ihnen geschilderten konkreten Fall anbelangt, kann ich mich ohne Kenntnis der genauen Umstände naturgemäß nicht äußern, schon gar nicht in einem öffentlichen Forum. Der normale Weg wäre, sich an die zuständige Schulbehörde oder das Kultusministerium zu wenden, und Aufklärung sowie Konsequenzen zu fordern. Inwieweit das erfolgreich ist, wenn die Schulleitung wirklich die/den betreffenden Lehrer deckt, vermag ich nicht zu beurteilen.

Sie können mich auch gern persönlich kontaktieren. Die entsprechenden Verbindungen finden Sie sicher problemlos im Internet.

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait Dr. André Hahn
André Hahn
DIE LINKE