Nordrhein-Westfalen Wahl 2010

Neueste Antworten

Frage an
Barbara Steffens
DIE GRÜNEN

Sie sind für längeres gemeinsames lernen. Bis wann sollen alle Kinder gemeinsam eine Schule besuchen? Ab welcherKlasse soll differenziert werden? Stimmen Sie der SPD zu, dass ab der 7. Klasse ggf. differenziert werden soll?

Bildung
08. Mai 2010

(...) ich möchte gar keine Selektion, sondern setze darauf, dass sich mit unserem Schulkonzept vor Ort Schulen entwickeln, die jedem Kind die bestmögliche individuelle Förderung ermöglichen. Ein Teil der Kinder wird dann nach Klasse 10 abgehen, ein Teil bis zum Abitur weiter machen. (...)

Frage an
Julia Schramm
PIRATEN

Liebe Frau Schramm,

vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort auf meinen vorangegangenen Beitrag. Sie haben mir viele Gründe geliefert, am Sonntag die Piratenpartei zu unterstützen!

Steuer/Finanzen
07. Mai 2010

(...) Ich werde eine derartige Steuer unterstützen, ja mich für sie einsetzen (und ich behaupte einfach mal ganz frech die Piratenpartei ebenfalls), trotz des Wissens um den massiven Widerstand, der sich regen wird - aber wer hat behauptet, dass es einfach werden würde? ;-) (...)

Frage an
Julia Schramm
PIRATEN

Sehr geehrte Frau Schramm,

welche Vorstellungen und Ziele verfolgt die Piratenpartei in der Familienpolitik? Wie definiert die Piratenpartei den Begriff Familie?

Für Ihre Antworten bedanke ich mich vorab.

Sven Reitmayr

Familie/Soziales
07. Mai 2010

(...) Sie sehen, dass sich hier viele Themenkomplexe kreuzen - grundsätzlich gilt: Jeder nach seiner façon! Liebe und Sexualität, Vertrauen und Zusammenhalt sind komplexe Dinge, denen nicht mit einfachen Formeln wie Heterosexualität, Monogamie und "Vater, Mutter, Kind, Reihenhaus und Hund" zu begegnen ist. (...)

Frage an
Daniel Sieveke
CDU

Sehr geehrter Herr Sieveke,

Bildung
07. Mai 2010

(...) Es ist schade, wenn eine Schülerin oder ein Schüler seine Schullaufbahn absolviert ohne eigene Interessenschwerpunkte zu entdecken oder zu entwickeln. Im Hinblick auf die spätere Ausbildungs-, Studien- oder Berufswahl ist ein solcher Verlauf nicht nur schade, sondern aus gesellschaftspolitischer Sicht inakzeptabel. Ein vielseitiges, gegliedertes Schulsystem, mit früher Differenzierung und zugleich hoher Durchlässigkeit ist ein System, in dem individuelle Förderung auf allen Ebenen und an allen Schulformen bestens ansetzen kann. (...)

Frage an
Helge Herrwegen
SPD

Eltern, Schüler und Lehrer der Waldorfschulen möchten wissen, wem sie den wichtigsten Teil unserer Landespolitik anvertrauen und zutrauen können.

Bildung
07. Mai 2010

(...) Die SPD lehnt den im Schulgesetz vorgesehenen Stufenplan für eine immer frühere generelle Einschulung der Grundschulkinder ab, weil das der Individualität der Kinder nicht gerecht wird. Eltern sollen nach Beratung mit den Erziehern und Lehrern unabhängig von den Einschulungsstichtagen über den für ihr Kind besten Einschulungstermin entscheiden. (...)