Fragen an die Kandidierenden — Bremen (Wahlen)

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 22 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 22 Fragen aus dem Themenbereich Demokratie und Bürgerrechte

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

(...) teilen Sie die Kritik an der AfD Bremen Ihrer Parteikollegen aus diesem Video?: https://www.youtube.com/watch?v=Jb7jxcyzGPE (...)

Von: Wbunaa Qvrfgryoret

An:

(...) Wegen meines Gerechtigkeitssinns kann ich Menschen nicht nach Hörensagen verurteilen, und spreche z.B. auch mit dem "Dreigestirn" welches diametral zum Parteichef steht und manche Leute aus der AfD als "Politkriminelle" bezeichnet. (...)

(...) - Erste Maßnahmen in Bildung und Kultur - Hilfe für Alleinerziehende - Verkehrspolitik (...)

Von: Pynhf Huqr

An:
Jan Timke
Bürger in Wut

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) - Verkehrspolitik - Ihr Argument der Weservertiefung kann ich nicht nachvollziehen, brauchen Binneschiffe doch keine Vertiefung. Möchten Sie, dass mehr Schiffe, die über die Nordsee in die Weser einlaufen, nach Bremen fahren sollen? (...)

Von: Pynhf Huqr

(...) Als Hilfe für Alleinerziehende sehe ich besonders die Verbesserung der Rahmenbedingungen für Alleinerziehende in Beruf, Studium und Ausbildung im Vordergrund. Hier geht es dabei beispielsweise darum, die Anzahl der teilzeitfähigen Ausbildungs -und Arbeitsplätze zu erhöhen, bevorzugte Berücksichtigung bei der Zuweisung von Kita - und Ganzstagsschulplätzen sofern notwendig und die Kitabetreuungszeiten zu flexibilisieren. (...)

(...) - Erste Maßnahmen in Bildung und Kultur - Hilfe für Alleinerziehende - Verkehrspolitik (...)

Von: Pynhf Huqr

(...) - Hilfe für Alleinerziehende Bevorzugte Vergabe von KiTa-Plätzen an Alleinerziehende und doppelt Berufstätige, Schließungszeiten der KiTas flexibler gestalten, Ausbildung und Weiterbildung in Teilzeit ermöglichen, Kinderfreibetrag anheben (...)

(...) - Erste Maßnahmen in Bildung und Kultur - Hilfe für Alleinerziehende - Verkehrspolitik (...)

Von: Pynhf Huqr

An:
Malte Grotheer
Bürger in Wut

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) für Bremerhaven in Bremen erreichen?

Von: Pynhf Huqr

(...) Die unsinnigen, realitätsfernen und teuren Schulexperimente führen dazu, dass Bremerhavener und Bremer Schulabgänger auf dem Arbeitsmarkt weniger Chancen haben, als ihre Mitbewerber aus dem Umland. (...)

(...) für Bremerhaven in Bremen erreichen?

Von: Pynhf Huqr

An:
Bianca Ax
Bürger in Wut

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Das sticht ja förmlich ab angesichts der etwas trägeren „Mitbewerber“. Haben Sie die Antworten etwa schon als Textbausteine vorbereitet? (...)

Von: Jbystnat Zbryyre

An:

(...) Ich, in der Rolle als Fragesteller, möchte möglichst schnell eine Antwort erhalten. Im  Zeitalter von Internet und e-Post halte ich einen Tag durchschnittliche Antwortszeit für eine Obergrenze. Die Gründe, warum andere Kandidaten teilweise wesentlich länger benötigen, weiß ich nicht. (...)

(...) Meine Frage: Wie ist Ihre Meinung von der sogenannten "Lügenpresse"?

Von: Fvyxr Gvzr

An:

(...) Es bedarf jedoch keiner Lügen, um in der Bevölkerung für eine bestimmte, von gewissen Kräften gewünschte, Stimmung zu sorgen. (...)

(...) Sie lehnen also einen Vergleich zwischen linker und rechter Gewalt ab? Ist das so zu verstehen, dass sich Ihrer Meinung nach Gewalt von ein ander unterscheidet? (...)

Von: Wbunaarf Mvob

An:
Kristina Vogt
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Meine Frage: Sind Sie der im Weser-Kurier genannte – und wie stehen Sie zu der offenbar „links“ motivierten Straftat? Lassen Sie sich von solchen Gewalttaten beeinflussen?

Von: Wbunaarf Mvob

An:

(...) Darum hier ganz schnell nur eine kurze Antwort auf Ihre Frage: Es stimmt, dass meine Wohnung betroffen ist. Bei den anderen Wohnungen ging keine Scheiben zu Bruch. (...)

(...) Doch wie ist eigentlich Ihre Einstellung gegenüber den gewaltbereiten Linken, wie z.B. der „Antifa“ ? (...)

Von: Wbunaarf Mvob

An:
Kristina Vogt
DIE LINKE

(...) in der Tat lehne ich die Gleichsetzung von antifaschistischen Gruppen mit Neonazis, deren politische Agenda im Kern auf Ausgrenzung und Vernichtung von Menschen abzielt, ab. Den unterschwelligen Vorwurf, dass wir Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung gutheißen, weise ich aber zurück. (...)

Pages