Fragen an die Abgeordneten — Hamburg 2011-2015

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 122 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 122 Fragen aus dem Themenbereich Städtebau und Stadtentwicklung

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Hallo Herr Müller, in welcher Weise engagieren Sie sich

a) für mehr bezahlbaren Wohnraum in der Stadt für Normalverdiener sowie
b)...

Von: Sevrqrevxr Noerfpu

An:
Farid Müller
DIE GRÜNEN

(...) Die SPD hat es nicht geschafft, ihre selbst gesteckten Ziele im sozialen Wohnungsbau zu erreichen. Von den versprochenen 2000 neuen Sozialwohnungen hat sie selbst im dritten Jahr ihrer Regierungszeit nur 660 realisieren können. (...)

Sehr geehrter Herr Tode

Es geht um den Bebauungsplanentwurf Barmbek Nord 11 warum wird dort gegen den Willen der Anwohner gebaut? Warum...

Von: Ivbyn Jbyss

An:

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrter Herr Hamann!

der Alsterwanderweg ist in der Innenstadt seit einiger Zeit nicht mehr begehbar. Grund dafür sind eine Sperrung...

Von: Qnavry Zbevpuba

An:

Hallo Herr Morichon,

den Eindruck habe ich auch, ich frage mal nach.

Sie können mich auch gerne direkt unter...

Wann werden günstige Wohnungen für normale, arbeitende Personen gebaut? Wie kann es sein, dass Leute für Neubauten in schöner, grüner Lage, einen...

Von: Gbovnf Mvrtyre

Sehr geehrter Herr Ziegler,

die Situation auf dem Hamburger Wohnungsmarkt ist sicher angespannt - in diesem Punkt gebe ich Ihnen Recht. Es...

Hallo Herr Gritz,

können Sie den Fortbestand des Tilly-Spielhauses auf Eppendorfs größtem Spielplatz garantieren? Die Mittel sind ja um die...

Von: Znexhf Ybofvra

An:

(...) das Spielhaus Tilly ist in Eppendorf eine Institution. Als Eppendorfer Kind habe ich es kennengelernt, weil meine beiden Cousins dort regelmäßig hingingen. (...)

Sehr geehrter Herr Dressel,

am 10.09.14 wurden sie vom NDR zitiert, das bezüglich der Qlmpiabewerbung Hamburgs kein Risiko kleingeredet und...

Von: Jvasevrq Xöyfpu

(...) Deswegen hat die Bürgerschaft in ihrer Sitzung vom 21. Mai 2014 den Senat ersucht, eine Studie zu Chancen und Risiken einer Hamburger Olympia-Bewerbung zu erarbeiten und der Bürgerschaft vorzulegen, die ergebnisoffen und transparent eine etwaige Bewerbung Hamburgs um Olympische und Paralympische Sommerspiele analysieren soll. Ihre Sorge hinsichtlich der geplanten Stadien und möglicher Überkapazitäten nach dem Rückbau kann ich gut verstehen. (...)

Sehr geehrte Frau Fegebank

Ich habe Sie heute im Hamburger Journal gesehen und gehört, dass die Grünen sich stärker auf Umwelt- u....

Von: Oneonen Hqhjreryyn

An:
Katharina Fegebank
DIE GRÜNEN

(...) Über die bisherige Klimaschutzpolitik unserer Fraktion können Sie sich unter http://www.gruene-fraktion-hamburg.de/themen/klimainformieren und über die umweltpolitischen Ziele unserer Bürgerschaftsfraktion unter http://www.gruene-fraktion-hamburg.de/themen/umweltschutz. Die Parteipositionen finden Sie hier http://hamburg.gruene.de/wahl2015/wahlprogramm/umwelt und unser Wahlprogram, in dem Umwelt- und Klimaschutz einen großen Raum einnehmen, finden Sie unter folgendem Link: http://hamburg.gruene.de/wahl2015/wahlprogramm. Sollten Sie Fragen zu unseren Zielen oder unser Programm haben, dann beantworte ich diese gerne. (...)

Sehr geehrter Herr Hackbusch,

zu meinem Bedauern verzichtet Die Linke ja auf ihrer Webseite auf eine detaillierte Vorstellung der Personen...

Von: Gubznf Cbuy

An:
Norbert Hackbusch
DIE LINKE

(...) Meine persönlichen Schwerpunkte: (Ich konzentiere mich auf drei, um noch mehr Fragen beantworten zu können) (...)

Sehr geehrter Herr Dressel,

am 10.09.14 wurden sie vom NDR zitiert, das bezüglich der Qlmpiabewerbung Hamburgs kein Risiko kleingeredet und...

Von: Jvasevrq Xöyfpu

Sehr geehrter Herr Kölsch,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage. Da Ihre Anfrage inhaltlich ja sehr gleich zu der vom 14.1. ist, möchte ich...

10.12.14

Sehr geehrter Herr Dr. Dressel,

Es freut uns davon zu hören, dass Sie sich politisch dafür einsetzen, die als Ganzes unter...

Von: Naar Qvatxhua

(...) Die Siedlung ist ja nun fast vollständig unter Denkmalschutz gestellt, sodass der Erhalt des Ensembles sichergestellt ist. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Vorgaben des Denkmalschutzes einen uneingeschränkten Erhalt nicht vorsehen, sollte ein wirtschaftlicher Erhalt nicht mehr möglich sein. Dies ist aber derzeit nicht der Fall. (...)

Seher geehrter Herr Müller
Sie haben sicher auch mitbekommen, dass es Genossenschaftsmitglieder der VHW gab, die sich gegen den Abriss des...

Von: Oneonen Hqhjreryyn

An:
Farid Müller
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Ich frage als Anwohner von St. Pauli, dem Stadtteil, der insbesondere seit der letzten Bürgerschaftswahl trotz vollmundiger Versprechen vor allem...

Von: Gbz Ibtg

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Pages