Wolfgang Schrapp
FREIE WÄHLER

Frage an Wolfgang Schrapp von Zvpunry Xhcsrefpuzvqg bezüglich Umwelt

06. Oktober 2018 - 20:30

Guten Tag Herr Schrapp,
was steckt konkret hinter den Aussagen:
- Vernünftige Rahmenbedingungen zum Ausbau der erneuerbaren Energien
- Bürgerenergiewende. Mehr Wertschöpfung in der Hand von Bürgern
- Ausbau der Speichertechnik

Uns ist der Umweltschutz sehr wichtig und der Ausbau der erneuerbaren Energien. Vermeidung von Abfällen, Stichwort: "unnötiger Verpackungsmüll". Wie sehen Ihre Konzepte hierzu aus?

Frage von Zvpunry Xhcsrefpuzvqg
Antwort von Wolfgang Schrapp
09. Oktober 2018 - 16:29
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 19 Stunden

Sehr geehrter Herr Kupferschmidt,

Unter Bürgerenergiewende verstehe ich, dass Eigenheimbesitzer und Kommunen immer mehr dazu übergehen ihren eigenen Bedarf selber zu decken. Der Ausbau der Speichertechnik ist dabei entscheidend. Man sollte auch die Speichermedien diversifizieren und nicht nur auf Elektrobatterien setzen. In kleinen Mengen sind solche Batterien durchaus nützlich, aber bei größeren Speicherkapazitäten sollte man auch auf beispielsweise Wasserstoff und Brennstoffzellen zugreifen. Wir brauchen vor allem mehr regionale Stromanbieter, um die dezentrale Energiewende voranzutreiben: Ich setze mich für mehr autarke Energie ein! Man sollte außerdem die Netzbetreibergebühren herabsetzen, weil diese immer noch von quasi-Monopolisten festgesetzt werden. Die Rahmenbedingungen müssen also dahingehend vernünftig gestaltet werden und sollten sich nicht wie gegenwärtig den Interessen der vier großen Energiekonzernen folgen. Die EEG-Umlage müsste man in diesem Zusammenhang auch wieder überdenken.

Bezüglich des Umweltschutzes, Verpackungsmüll, Wegwerfgesellschaft, etc., stelle ich zunächst einmal fest, dass wenn Tomaten quer durch Europa gehandelt werden, die Verpackung gezwungenermaßen dazu gehört. Nichtsdestotrotz setze ich mich für kurze, transparente und regionale Lieferketten ein, sodass das Angebot wieder vielfältiger wird und sich Konsumenten beim Kauf entscheiden können, ob sie Tomaten mit oder ohne ‘unnötige’ Verpackung kaufen.

Mir persönlich ist es wichtig, dass jeder bei sich anfängt Energie einzusparen und Abfälle zu vermeiden. Also wir müssen erst einmal unsere Gewohnheiten hinterfragen und ändern, sodass auch in Zukunft ernsthaft Energie eingespart werden kann und der Energieverbrauch in unseren Haushalten auch mal wieder zurückgeht. Steigender Energieverbrauch und Energiewende sind völlig konträr. Deshalb bin ich für mehr autarke Energiequellen für eine sinnvolle Energiewende mit langfristig sinkendem Energieverbrauch.

Herzliche Grüße,

Ihr Wolfgang Schrapp