Bild Uwe Schmidt
Uwe Schmidt
SPD
67 %
/ 6 Fragen beantwortet

Frau Baerbock sagte, dass Deutschland für immer auf russische Energie verzichten soll. Ist unsere Wirtschaft nicht auf günstige Energie angewiesen?

Sehr geehrter Herr Schmidt,

würde es nicht zuerst unsere Wirtschaft treffen, wenn sie keine günstige Energie mehr beziehen kann? Würden so die Energiepreise (und nicht nur diese) auch für die Bürger langfristig massiv steigen? Das Flüssiggas ist teurer und wird auch häufig durch umwelt- und klimaschädliches Fracking erzeugt. Was halten Sie vom Fracking?

Würden wir so stärker von einem Land jenseits des Atlantiks abhängig, dass sich, wie auch der Angriffskrieg gegen den Irak zeigte, nicht an geltendes Völkerrecht hält?

Und würde so ein großes asiatische Land mit Gas-Pipeline nach Russland bei einem dauerhaften Energieboykott deutliche Wettbewerbsvorteile gegenüber der EU erhalten?

Sollte der Krieg nicht jetzt durch Verhandlungen beendet werden? Sollte Russland nicht zumindest angeboten werden, bei einem Friedensvertrag wieder mehr Öl und Gas beziehen? Und bei einem Waffenstillstand die Waffenlieferungen einzustellen?

Mit freundlichen Grüßen

Frage von Reinhard G. am

Auch interessiert an der Antwort?

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet. Lassen Sie sich von uns über die Antwort von Uwe Schmidt informieren, sobald sie eingangen ist. Außerdem signalisieren Sie Uwe Schmidt dadurch, dass die Öffentlichkeit ein Interesse an der Antwort hat.
Was möchten Sie gerne wissen von:
Bild Uwe Schmidt
Uwe Schmidt
SPD