Jahrgang
1965
Wohnort
Spaatz
Berufliche Qualifikation
Dipl. Finanzwirt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 58: Oberhavel - Havelland II

(eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Brandenburg, Platz 5
Parlament
Bundestag

Über Uwe Feiler

Uwe Feiler wurde im November 1965 im heutigen Winsen/ Luhe geboren und verbrachte dort seine Kindheit und Jugend. Er beendete seine Schulzeit im Jahr 1985 mit dem Abitur. Anschließend entschied er seinen Bildungsweg mit einem Studium der Finanzwissenschaften fortzusetzen. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums als Dipl.-Finanzwirt an der Fachhochschule der Finanzen Niedersachsen  begann Uwe Feiler seine Laufbahn in der Finanzverwaltung des Landes Niedersachsen im Jahr 1988 und setzte sie ab 1991 in der Finanzverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt fort. Uwe Feiler ist verheiratet und hat 3 erwachsene Kinder.

Als sich im Jahr für Feiler und seine Familie die Möglichkeit bot, das in großväterliche Gehöft in Spaatz zu übernehmen und wieder mit neuem Leben zu erfüllen gab es keine Zweifel. Durch seine aus Grieben in Oberhavel stammende Familie hatte Feiler schon lange Beziehungen in die Region, sodass die Entscheidung leicht fiel, im schönen Havelland heimisch zu werden.   Nach Sanierung des Wohnhauses und des Wirtschaftsgebäudes gründeten Feilers Eltern 1992 den Spargelhof Spaatz, den seine Frau Gabriele bis heute mit viel Hingabe weiterführt. Der Spargelhof  erfordert viel Energie, Fachkenntnis und persönlichen Einsatz, sodass die ganze Familie regelmäßig, gemeinschaftlich mitanpackt. Für Feiler, der sich selbst als „leidenschaftlicher Treckerfahrer“ bezeichnet, ist die landwirtschaftliche Arbeit der perfekte Ausgleich zum täglichen Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger in Oberhavel und im Osthavelland.

In seiner Freizeit engagiert sich Uwe Feiler sehr gerne in vielen Bereichen des Ehrenamts. Als aktiver Fußballer und Trainer war er lange Zeit für den Sportverein Empor Spaatz aktiv, dessen Vorsitzender er auch für 11 Jahre war. Mit seinem Geburtsort verbindet ihn bis heute die Mitgliedschaft in der Schützenkameradschaft Luhdorf/ Rovdorf. Außerdem unterstützt er als Mitglied das Menschenrechtszentrum Cottbus e.V. und den Verein zur Förderung der partnerschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen Havelland e.V.

Alle Fragen in der Übersicht
# Umwelt 23Aug2019

Wie stehen sie zur jetzigen Lage in Südamerika? (...)

Von: Gvyy Fpuzvqg

Antwort von Uwe Feiler
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 3Juli2019

Wieso haben Sie und Ihre Fraktion gegen den Antrag zur Ausrufung des Klimanotstands gestimmt? Finden Sie angesichts der Dringlichkeit der Einhaltung von Zielen zur Begrenzung des Klimawandels eine prioritäre Behandlung von Klimafragen bei jeglichen Gesetzen nicht angemessen? (...)

Von: Fgrcuna Xncuyr

Antwort von Uwe Feiler
CDU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 5Juni2019

(...) .... Wie und in welchem Umfang werden Sie und Ihre Partei dafür Sorge tragen, dass das jetzige Gesetz zur Verschreibung von cannabisbasierten Medikamenten für chronisch Kranke und Schmerzpatienten verbessert wird? (...)

Von: Pberan Xebyy

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Mit dem Gesetz zur Änderung betäubungsmittelrechtlicher und anderer Vorschriften haben wir die Behandlung von gesetzlich Versicherten mit medizinischen Cannabispräparaten an bestimmte Bedingungen geknüpft. Dazu gehört, dass es sich um Versicherte mit einer schwerwiegenden Erkrankung handelt, die auf andere Weise nicht mehr behandelt werden können oder bei denen eine Aussicht auf Verbesserung des Krankheitsverlaufs oder schwerwiegender Symptome besteht. Dieses Vorgehen halte ich grundsätzlich für richtig, ist es doch von wesentlicher Bedeutung, dass der behandelnde Arzt ausreichend Kenntnis hat in der Behandlung, Wirksamkeit und den Risiken für Patienten. (...)

(...) Meine Frage: Wann wird endlich gesetzlich vorgeschrieben, dass Felder einen (z.B. 10 m) Blühsteifen haben müssen oder eine Hecke entlang führt? Und wie stehen Sie zum Einsatz von Gyphosat in der Landwirtschaft?

Von: Fhfnaar Jrore

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Pflanzenschutzmittel durchlaufen im Rahmen der teilweise langjährigen Zulassungsverfahren intensive Prüfungen, in denen sie hinsichtlich ihres Risikos für Menschen, Tiere und Umwelt geprüft werden. Dies gilt selbstverständlich auch für Glyphosat - einer der am intensivsten untersuchten Wirkstoffe weltweit. In einer im Jahr 2015 vorgestellten Studie sind „beim Menschen bei einer sachgerechten Anwendung in der Landwirtschaft keine krebserzeugenden, erbgutverändernden oder entwicklungsschädigenden Risiken von Glyphosat zu erwarten“. (...)

(...) Wer ist für die instinktlose Beauftragung dieses Sicherheitsdienstes verantwortlich? Was hat den Ausschlag gegeben, dass ausgerechnet dort ein Wachschutz Streife läuft, der einem rechtsextremen Cottbuser Kampfsportler gehört. Mich hatte die Nachricht fassungslos gemacht. (...)

Von: Oneonen Hqhjreryyn

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Bestimmte Kriterien lagen bei der Vergabe nach Medienberichten nicht vor. Glücklicherweise hat die Stiftung der Brandenburgischen Gedenkstätten zeitnah nach Bekanntwerden der Problematik reagiert und den Sicherheitsdienst ausgetauscht. (...)

# Finanzen 15Jan2019

(...) Der Fakt, das der Steuerfreibetrag weit unter der Summe der Lohnersatzleistungen liegt, trifft sehr viele Rentner, die Jahrzehnte indie Jahrzehnte in die Sozialsysteme gezahlt haben und denen man nichtmal den Basisbetraghtberufstätige erhalten steuerfrei zubilltgt. (...)

Von: Natryvxn Jnyrj

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Diese umfassen eine Erhöhung des Kindergelds Euro ab 1. (...) Dadurch bewirken wir einen Abbau der kalten Progression. (...)

(...) Sie haben der Verlängerung der Ferkelkastration ohne Betäubung zugestimmt. Was sind Ihre Gründe dafür? (...)

Von: Gubznf Oergmxr

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Dezember 2018. Sie möchten wissen, warum die Koalitionsfraktionen die Übergangsfrist bis zum Greifen des Verbots der betäubungslosen Ferkelkastration für zwei Jahre verlängert haben. (...)

# Arbeit 28Nov2018

(...) was tun Sie für die Vermeidung von Plastikmüll, das VIEL bessere Recycling von Plastik und ggfls. für Verbote des Einsatzes von Plastik? (...)

Von: Senamvfxn Xbuyzrlre-Yrzxr

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage vom 28. November 2018 zur Vermeidung von Plastikmüll sowie dem Verbot von Plastik auch bei der Spargelproduktion hier in Deutschland. Dazu eingangs ein paar aktuelle Informationen: Das Europäische Parlament einigte sich mit den EU-Mitgliedstaaten, darunter auch Deutschland, jüngst auf die Einzelheiten um Einwegplastik ab dem 2021 zu verbieten und den Gebrauch von Plastik in großen Teilen deutlich einzudämmen. (...)

# Finanzen 18Nov2018

(...) ich würde gerne von Ihnen wissen, was Sie und ihre Fraktion dafür tun, dass der ungeheure Schaden, der durch Cum-Ex-oder Cum-Cum-Machenschaften entstanden ist, durch Rückforderungen verringert wird und neue Versuche der Ausplünderung verhindert werden. (...)

Von: Qe. Jvysevrq Yluf

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Wir sind ständig bestrebt die deutschen Gesetze den Gegebenheiten internationaler Finanzmärkte anzupassen und den Staat und seine Bürger bestmöglich vor Steuerausfällen zu schützen. (...)

# Finanzen 18Nov2018

(...) Was tun Sie zur Aufklärung des Cum-Ex-Steuerbetrugs? Wenn ich das richtig gelesen habe gingen durch diese windigen "Finanzgeschäfte" jedem einzelnen Bürger der Bundesrepublik etwa 400-500€ verloren! (...)

Von: Fhfnaar Jrore

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Außerdem haben wir als CDU/CSU-Bundestagsfraktion in den letzten Jahren einiges auf den Weg gebracht haben, um Steuerhinterziehung im Allgemeinen zu verhindern. (...)

# Gesundheit 4Nov2018

(...) welche persönliche Haltung haben Sie zu Abschiebungen aus Krankenhäusern heraus? (...)

Von: Xngueva Jvyyrzfra

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) November 2018. Die weltweiten Flüchtlingsbewegungen bleiben eine der größten Herausforderungen für die internationale Staatengemeinschaft. Deutschland steht dabei zu seinen humanitären Verpflichtungen. (...)

# Familie 4Nov2018

(...) welche persönliche Haltung haben Sie zur Trennung von Kind und Eltern - auch Ungeborenen - durch Abschiebung oder Rückführung, wie bspw. hier versucht. (...)

Von: Xngueva Jvyyrzfra

Antwort von Uwe Feiler
CDU

(...) Selbstverständlich sollten aufenthaltsbeendende Maßnahmen vor deren Ausführung in jedem Fall genauestens geprüft und abgewogen werden, ob eine Rückführung durchgeführt werden sollte, wie auch in dem von Ihnen angesprochenen Fall. Nachdem das BAMF trotz der Umstände die Rückführung für richtig hielt, kann ich hier kein Fehlverhalten deutscher Behörden erkennen. (...)

%
11 von insgesamt
13 Fragen beantwortet
23 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Landkreis Havelland Rathenow Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung