Portrait von Ulrich Lange
Ulrich Lange
CSU
75 %
/ 8 Fragen beantwortet

Haben Sie mit Pflegekräften oder Fachkräften aus dem Gesundheitswesen über deren Erfahrungen bzgl. Nebenwirkungen, die im zeitlichen Zusammenhang mit Corona-Impfungen auftraten, gesprochen?

In der öffentlichen Anhörung des Petitionsausschusses (Dt. Bundestag) zum Thema Corona-Impfpflicht/einrichtungsbezogene Corona-Impfpflicht am 14.03.2022 wurde von Frau Stefanie Bresnik, Petentin (Petition gegen Impfpflicht für das Pflegepersonal), u. a. das Thema Nebenwirkungen im Zshg. mit Corona-Impfungen beleuchtet. Hierbei wird von der Petentin kritisiert, dass "Verdachtsfälle" oftmals nicht gemeldet werden.

https://youtu.be/MzbwLygBSVk

Ebenfalls griff die Sendung "Plusminus" (Ausstrahlung am 23.03.2022) das Thema auf. Herr Prof. Dr. Harald Matthes von der Charité Berlin kommt aufgrund seiner eigenen Studie ebenfalls zu dem Schluss, dass eine Untererfassung von "Verdachtsfällen" beim PEI vorliegen muss.

https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/videos/plusminus-maerz-impfschaeden-video-100.html

Frage von Carolin S. am
Portrait von Ulrich Lange
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 6 Tage

Sehr geehrte Frau S.,

ich informiere mich ausführlich, bevor ich eine wichtige Entscheidung treffe, denn ich bin mir meiner Verantwortung für unser Land und unsere Bevölkerung sehr bewusst. Natürlich trägt Transparenz hinsichtlich der Coronaimpfstoffe und eventueller Nebenwirkungen zur Vertrauensbildung bei. Um Nebenwirkungen unkompliziert melden zu können, besteht unter anderem das Portal nebenwirkungen.bund.de, wo Verdachtsfälle niedrigschwellig gemeldet werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Ulrich Lange

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Ulrich Lange
Ulrich Lange
CSU