Reinhard Arnold Houben

| Abgeordneter Bundestag
Reinhard Arnold Houben
© FDP-Fraktion/Reinhard Arnold Houben
Frage stellen
Jahrgang
1960
Wohnort
Berlin
Berufliche Qualifikation
Diplom Kaufmann
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 93: Köln I

Wahlkreisergebnis: 7,7 %

Liste
Landesliste Nordrhein-Westfalen, Platz 1

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 27Juli2019

(...) Gibt es eine verbindliche und mit Strafe bei Zuwiderhandlung erlassene Vorschrift, die Therapeuten (z.B. Ärzte) zwingt, vor einer Transplantation (Gewebe oder Organe) die ausdrückliche und rein persönliche Zustimmung des Patienten, z.B. in einem persönlichen Gespräch mit schriftlicher Beurkundung oder durch den Nachweis einer schriftlichen Urkunde z.B. einer sogenannten Patientenverfügung, nachzuweisen??? (...)

Von: Envare Jnygre

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) Insofern ist die Rechtslage an dieser Stelle aus meiner Sicht ausreichend. (...)

# Gesundheit 19Juli2019

(...) Bei denen, die nicht registriert sind bzw. sich bei einer Erkrankung auch nicht registrieren wollen, soll es bei Strafe verboten sein, Organe/Gewebe als Therapie zu verabreichen oder auch zu entnehmen. Dies kommt all den Menschen zugute, die befürchten, im bewußtlosen Zustand nicht widersprechen zu können und nach einer OP mit fremden Organen/Geweben aufzuwachen. (...)

Von: Envare Jnygre

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) Das geltende Transplantationsrecht gibt Ihnen als Patient schon heute die Möglichkeit, den Empfang von Spenderorganen abzulehnen. § 13 Abs. (...)

# Arbeit 5Mai2019

(...) Ich werde bei der Europawahl dieses Jahr fdp wählen weil ich ihre Konzepte am besten Finde Ich habe aber noch eine Frage die meinen Job betrifft und zwar bin ich in einem Betrieb im Einzelhandel beschäftigt der Seit Jahren tarifflucht begeht und Löhne zahlt die weit unter Tarif Sind und nur Grade so über mindestlohn es reicht schwer zum Überleben aus deswegen meine fragen sind (...)

Von: Fronfgvna Qram

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) Die Probleme im Niedriglohnsektor lassen sich jedoch nicht leugnen. Die Arbeitsmarktexperten unserer Fraktion werden daher in der parlamentarischen Sommerpause ein Konzept erarbeiten, wie wir ohne weitgehende staatliche Eingriffe die Situation im Niedriglohnsektor verbessern können. Ich halte es dabei auch für erforderlich, hart arbeitenden Arbeitnehmern durch Qualifizierungsmaßnahmen den Wechsel des Arbeitgebers oder gar der Branche zu erleichtern. (...)

Bei der GEZ sind auch Beamte beschäftigt. Warum? (...)

Von: Naqer Ebfraonhz

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) da sich der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice", früher GEZ genannt, in der ausschließlichen Zuständigkeit der Bundesländer befindet, liegen mir keine detaillierten Informationen über die Beschäftigungssituation vor. Ich verweise jedoch auf S. 40 des Jahresberichts 2017 ( https://www.rundfunkbeitrag.de/e175/e5774/Jahresbericht_2017.pdf ). (...)

# Wirtschaft 1Aug2018

Sehr geehrter Herr Houben,

konnten die Mitglieder des Ausschusses für Wirtschaft und Energie zwischenzeitlich in das Gutachten der...

Von: Znahry Arhznaa

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) die Bundesregierung ist weiterhin nicht gewillt, bei diesem Thema Transparenz zu zeigen und den Abgeordneten das Gutachten vorzulegen. Das macht deutlich, dass beim Überbrückungskredit für Air Berlin vieles falsch gelaufen ist. (...)

(...) Was spricht für Sie dagegen, die GO so zu erweitern, dass auch mit Unternehmen so verfahren wird? (...)

Von: Znahry Arhznaa

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) Verbände haben gegenüber Unternehmen beim Bundestag also eine privilegierte Stellung. Sowohl für die Transparenz als auch für die Arbeitsfähigkeit des Hauses ist es sinnvoll, die Privilegien Hausausweis und Ausschussanhörung eher Verbänden als einzelnen Unternehmen zu ermöglichen. (...)

Sehr geehrte Herr Houben,

ich bin Kölner Bürger aus Porz Westhoven und sehr besorgt über die Entwicklungen in unserem Land.

...

Von: Ehqv Obqra

Antwort von Reinhard Arnold Houben
FDP

(...) Ich bin zwar pessimistisch was die Lernfähigkeit der Berliner Verwaltung unter der aktuellen Landesregierung angeht. Gleichwohl sollten uns die Berliner Vorkommnisse eine Warnung sein, auch in anderen Bundesländern solchen Fehlentwicklungen frühzeitig vorzubeugen. (...)

%
7 von insgesamt
7 Fragen beantwortet
7 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Arnold Houben GmbH Köln Geschäftsführender Gesellschafter Themen: Wirtschaft 24.10.2017–30.06.2018 Stufe 3 monatlich 7.000–15.000 € 63.000–135.000 €
Arnold Houben GmbH Köln Gewinn 2018 Themen: Wirtschaft 2018 Stufe 4 einmalig 15.000–30.000 € 15.000–30.000 €
Koelnmesse GmbH Köln Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Wirtschaft 24.10.2017–30.11.2018
Arnold Houben GmbH Köln Beteiligung Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
KVT Koelner Verpackungstechnik GBR Köln Beteiligung Themen: Wirtschaft seit 24.10.2017
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Bonn Vertrauensmann bei der Bausparkasse der BHW Hameln Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben 2018 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €
Arnold Houben GmbH Köln Geschäftsführender Gesellschafter Themen: Wirtschaft seit 01.07.2018 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 14.000–49.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung