Frage an
Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

Guten Tag Frau Piechotta,

sorry, mal wieder auf den letzten Drücker.. (!), ich habe 2 Fragen.

1) Eine reine Interessenfrage: Sprechen Sie bei Ihrem Kandidaturen-Video für den Leipziger Süden?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
31. August 2019

(...) Zur zweiten Frage: Ich glaube, dass wir eine grundlegende Veränderung unserer Art zu wirtschaften und zu arbeiten erleben werden und das BGE kann eine mögliche Antwort sein - deswegen fordern wir, dass in sächsischen Modellregionen die unterschiedlichen Modelle von Grundsicherung und Grundeinkommen ausprobiert werden. (...)

Frage an
Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

Liebe Frau Piechotta,

Gesundheit
26. August 2019

(...) vielen Dank für Ihre Frage. Ich glaube, dass das Thema durchaus häufig diskutiert wird, und vor allem auch offen, sei es von Menschen die im Gesundheitswesen selbst arbeiten als auch von der breiten Öffentlichkeit - dass wir es aber als Menschen, die Gesundheitspolitik haupt- oder ehrenamtlich machen, nicht immer in dem Maße wie andere Politikfelder schaffen, damit auch in der Öffentlichkeit durchzudringen. Als Beispiele, wie auch ich mich seit Jahren immer wieder zu diesem Thema geäußert habe hier zwei Links zu grünen Debattenbeiträgen von mir, die auf die von ihnen angesprochenen Probleme und Fehlanreize eingehen: (...)

Frage an
Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

(...) Welche Konzepte gibt es in Leipzig zur Förderung des sozialen Wohnungsbau? (...)

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
24. August 2019

(...) Warum werden die Wohnungen in Städten wie Leipzig gerade im Schnitt so schnell so viel teurer? Weil immer mehr Menschen in Wohnungen investieren wollen, weil andere Geld-Anlage-Formen ihnen zu wenig Zinsen „abwerfen“ - was auch zu mehr Luxus-Sanierungen führt. Weil ziemlich viel Geldwäsche auch mit deutschen Immobilien betrieben wird und wir diese kriminellen Finanzströme zu selten aufdecken. (...)

Frage an
Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

(...) Dennoch frage ich mich, ob ein Elektroauto tatsächlich eine praktikable Alternative sein wird, wenn in vielleicht 4 bis 6 Jahren der Zeitpunkt für mich gekommen ist, unsere Familienkutsche durch ein kleines Auto zu ersetzen. Wichtigstes Kriterium wäre für mich die Möglichkeit die Batterie an meinem Wohnort zu laden, am besten natürlich auf dem von mir gemieteten Stellplatz. (...)

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
23. August 2019

(...) Die dann noch notwendigen Autos müssen wir mit erneuerbarem Strom versorgen. Damit das attraktiv ist müssen wir eine Ladeinfrastruktur zur Verfügung stellen, die es den Nutzer*innen erlaubt, daheim oder im Job oder eben z.B. beim Einkaufen das Fahrzeug mit Energie zu versorgen. Wir haben deshalb als Grüne im Leipziger Stadtrat ein Konzept beauftragt, welches wir mit der Evaluation des Maßnahmen- und Umsetzungskonzepts "Stadt für intelligente Mobilität" erwarten, die für das 2. (...)

Frage an
Paula Piechotta
DIE GRÜNEN

Das Altenburger Land ist sehr ländlich geprägt, wie wollen Sie die Ärzteversorgung auf dem Land gewährleisten?

Soziale Sicherung
18. August 2014

(...) Viele Menschen haben Angst, dass es bald nicht mehr genügend Ärztinnen und Ärzte vor Ort geben wird. Unsere medizinische Versorgung der Zukunft müssen wir aber breiter sichern: Wir brauchen nicht nur mehr Medizinerinnen und Mediziner, sondern auch gut ausgebildete und fair bezahlte Pflegende und die Angehörigen anderer medizinischer Ausbildungsberufe sowie qualitätsorientierte, leistungsfähige Kliniken. (...)