Jahrgang
1970
Wohnort
Gotha
Berufliche Qualifikation
Offsetdrucker / Steuerfachwirt
Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Wahlkreis

Wahlkreis 15: Gotha II

Liste
Landesliste, Platz 3
Parlament
Thüringen

Thüringen

Die Einstellung weiterer Kita-Betreuer:innen soll Vorrang haben vor der Einführung eines zweiten beitragsfreien Kitajahres.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Hier ist anzumerken: Die Landesregierung macht beides - die Neueinstellungen helfen in den Einrichtungen, die Beitragsfreiheit hilft den Familien, und zwar direkt durch finanzielle Entlastung.
Jugendliche sollen bereits ab 16 Jahren bei Landtagswahlen mitwählen dürfen.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Das ist eine der Kernforderungen meiner Partei seit Jahren und auch im neuen Wahlprogramm. Für mich bedeutet das, Jugendlichen eine weitere Möglichkeit der Mitwirkung zu geben.
Um die im Thüringer Klimagesetz festgelegte Energiewende bis 2040 zu erreichen, muss es ermöglicht werden, im Thüringer Wald Windräder zu errichten.
Position von Matthias Hey: Neutral
Eine Energiewende mit Augenmaß schließt Windkraftgewinnung im Wald nicht aus, macht das aber nicht als Bedingung. Nach Vorschlag der SPD sollen derzeit unter Anbetracht massiver Waldschäden ohnehin nur Flächen genutzt werden, die nicht der Wiederaufforstung dienen.
Im Kampf gegen steigende Mieten soll Thüringen dem Vorbild Berlins folgen und eine Mietobergrenze gesetzlich festlegen.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Bezahlbares Wohnen ist eins DER zukünftigen Themen. Die Thüringer SPD legt sich hier fest und will durchsetzen, dass maximal ein Drittel des durchschnittlichen Einkommens oder der Rente für Miete gezahlt werden muss.
Der Verfassungsschutz in seiner jetzigen Form ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Die derzeitigen Gefahrenlagen z.B. durch Extremismus jeder Art müssen professionell analysiert werden. Ein gut funktionierender Verfassungsschutz kann das am Besten.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmer:innen eine Grundrente erhalten.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Das ist einfach eine Frage des Respekts! Volle Zustimmung.
Abgelehnte Asylbewerber:innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist:innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Schon erledigt - Thüringen hat seit letztem Jahr das sog. Beteiligtentransparenzregistergesetz. Für jeden ist jetzt nachvollziehbar, wer beim Gesetzgebungsverfahren mit wem gesprochen hat, wer angehört wurde, wer welche Argumente hatte und wie abgestimmt wurde - gute Sache!
Es darf keine weiteren Gemeinde- und Kreisfusionen mehr geben.
Position von Matthias Hey: Lehne ab
Bei einem JA würde man diejenigen ausgrenzen, die sich freiwillig auf den Weg zu einer Neugliederung machen - in Thüringen hundertfach auf Gemeindeebene geschehen, bei Eisenach und dem Wartburgkreis sehr wohl auch auf Kreisebene. Kurzum: Wer will, darf. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.
Massentierhaltung sollte verboten werden.
Position von Matthias Hey: Neutral
Der Begriff Massentierhaltung ist zu unbestimmt - verantwortungsvolle bäuerliche Agrar- und Landwirtschaft gibt es auch jenseits der Öko-Höfe.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Bis 2030 werden nach Expertenschätzungen wohl etwa 80.000 Pflegekräfte in Thüringen benötigt. Ein gesteuerter Zuwachs des Arbeitsmarktes auch aus dem Ausland kann hier entscheidend helfen.
Der vereinbarte Mindestlohn für öffentliche Aufträge von 11,42€/Stunde ist zu hoch und soll zurückgenommen werden.
Position von Matthias Hey: Lehne ab
Wir werden sehr bald in Deutschland über Mindestlöhne oberhalb von 11,42 EUR sprechen, eine Rücknahme der jetzigen Regelung macht da keinen Sinn.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Matthias Hey: Neutral
Diese Forderung hat die SPD schon seit Generationen erfüllt. Das Parlamente weiblicher werden, ist zu begrüßen, ob dies gesetzlich vorgeschrieben werden kann, ist juristisch noch nicht vollends geklärt. Das Thüringer Paritätsgesetz könnte also noch kippen - aber auch vor Gericht Bestand haben.
Die aktuelle Anzahl von Gemeinschaftsschulen soll nicht weiter erhöht werden.
Position von Matthias Hey: Lehne ab
Gemeinschaftsschulen machen Sinn und werden gut angenommen. Für mich gilt nach wie vor: Ein Zehnjähriger kann noch nicht vollständig entscheiden, ob er später mal studiert - ob er also ein Gymnasium mit Abi braucht oder nicht. Lasst Kinder länger gemeinsam lernen und selbst entscheiden!
In Thüringen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Matthias Hey: Neutral
Die jetzige staatliche Förderung ist sinnvoll, erst bei Bedarf votiere ich für eine Aufstockung.
Das Land Thüringen soll auch weiterhin Stipendien für angehende Ärzt:innen finanzieren, damit sie sich später im ländlichen Raum niederlassen („Thüringen-Stipendium“).
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Gesetzlicher Zwang ist nicht sinnvoll, schon gar nicht im Gesundheitsbereich - bewusste Förderung und Unterstützung für angehende Ärztinnen und Ärzte aber wie in vorliegendem Fall unterstütze ich gern.
Mit überschüssigen Steuereinnahmen soll das Land Thüringen vorrangig Schulden zurückzahlen.
Position von Matthias Hey: Stimme zu
Schuldentilgung ist Zukunftsvorsorge. Thüringen hat's vorgemacht: In den letzten fünf Jahren wurden bereits eine Milliarde Euro Schulden abgebaut.
Der Ausbau von Radwegen soll Vorrang vor Investitionen ins Autostraßennetz haben.
Position von Matthias Hey: Neutral
Sinnvolle Verkehrsprojekte spielen nicht ein Vorhaben gegen das andere aus. Unser Straßennetz brauicht schon deshalb viel Geld, weil es stets erneuert und instandgesetzt werden muss. Generell gilt aber: Radwege dürfen nicht so stiefmütterlich behandelt werden wie bislang.
Alle Fragen in der Übersicht
# Schulen 25Sep2019

(...) Wie gehen sie damit um, dass Programme geschaffen werden die positive Ergebnisse nachweisen lassen, die Lehrer, Jugendamt und Schulsozialarbeiter entlasten einfach restlos gestrichen werden, weil sich keine Kofinanzierung finden lässt. Was möchten Sie für die Zukunft ändern, damit sinnstiftende Programme erhalten bleiben ohne das es eine Übergangslücke gibt.

Von: Wnargg Byynevhf

Antwort von Matthias Hey
SPD

(...) Das Landesprogramm Schulsozialarbeit haben wir mit 11,3 Mio € gesetzlich verankert. Damit sind die Mittel für die Kommunen und für die Träger langfristig gesichert. (...)

# Sicherheit 16Sep2019

Vor nur neun Jahren erhielt die Thüringer Polizei neue blaue Uniformen nach hessischem Vorbild. Jetzt will Innenminister Georg Maier (SPD) schon...

Von: Gvzz Yhpxuneqg

Antwort von Matthias Hey
SPD

(...) Die Umstellung wird entgegen ihrer Befürchtungen kostenneutral erfolgen. Die neuen Uniformen wurden den Abgeordneten des Innen- und Kommunalausschusses vorgestellt, von denen niemand einen von Ihnen angesprochenen Zusammenhang zwischen Uniformen der NS-Zeit herstellte. Auch bei der Beteiligung der Polizeibeamtinnen und -beamten wurden keine derartigen Bedenken geäußert. (...)

Wie definieren Sie eine gute Digitalpolitik in Thüringen? (...)

Von: Qnyvn Rvf

Antwort von Matthias Hey
SPD

(...) Ländliche Gebiete dürfen nicht abgehangen werden. Außerdem müssen wir gewährleisten, dass Digitalisierung und Datenschutz Hand in Hand gehen. Um Vorbehalte und Skepsis gegenüber der Digitalisierung abzubauen, muss den Bürgerinnen und Bürgern ein echter Mehrwert geboten werden. (...)

Welche konkreten infrastrukturellen Maßnahmen werden Sie zur besseren smarten Anbindung der jeweiligen ländlichen Räume an die Ballungsstädte,...

Von: Qnyvn Rvf

Antwort von Matthias Hey
SPD

(...) Rufbusse sind in Thüringen nicht flächendeckend, aber in bestimmten Regionen unterwegs, Bürgertaxis meines Wissens außer in Modellprojekten nicht in nennenswerter Zahl. Falls Sie mit Ihrer Anfrage meine Meinung zu beiden Transportmitteln erfahren wollen: (...)

%
4 von insgesamt
4 Fragen beantwortet
2 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.