Martin Dulig
Martin Dulig
SPD
87 %
26 / 30 Fragen beantwortet

Würden Sie eine Möglichkeit sehen, die Dachfläche von der nun eingeweihten SAB in Leipzig für eine Permakulturbepflanzung mit zu nutzen?

Sehr geehrter Herr Dullig,
aktuell wird der SAB Neubau in Leipzig scharf kritisiert.
https://www.facebook.com/BILD.Leipzig/posts/4756509614381944
& und von der Stadtratsfraktion B'90/ Grüne
https://www.facebook.com/gruenefraktionleipzig/posts/596285501754869.
Wie stehen Sie als Wirtschaftsminister zu dieser Kritik?

Frage von Matthias M. am
Martin Dulig
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 3 Tage

Vielen Dank für Ihre Anfrage zum Neubau der Sächsischen Aufbaubank – Förderbank – (SAB) in Leipzig.

Der Neubau des SAB-Gebäudes ergibt sich aus der Entscheidung zur Sitzverlegung der Sächsischen Aufbaubank nach Leipzig, dieser geht auf das Sächsische Standortegesetz (SächsStOG) aus dem Jahr 2012 zurück. Mit dem Bezug Neubaus am 1. Juli 2021 konnte der neue Standort der Sächsischen Aufbaubank eröffnet werden. Das städtebauliche Ensemble trägt mit seinem öffentlich zugänglichen Raum zur Quartiersentwicklung bei und die Stadt Leipzig erhält einen neuen Anziehungspunkt.

Auf dem Dach des Neubaus der SAB in Leipzig wurde bereits eine extensive Begrünung unterschiedlichster Sorten Sedum album (Weiße Fetthenne) aufgebracht. Diese sind ohne künstliche Bewässerung nutzbar.

Permakulturen (Pflanz-/Hochbeete, Nutzpflanzen) hingegen bedürfen einer intensiven Bewässerung. Dafür müsste nachträglich eine Bewässerungsanlage installiert werden. In diesem Zusammenhang sei angemerkt, dass das Dach wärmegedämmt ist. Der Aufbau für ein bewässertes Dach ist jedoch ein anderer; entwässerungstechnisch müsste das Dach für die Nutzung für Permakulturen mit hohem Kostenaufwand umgebaut werden. Zudem: Die gärtnerische Pflege für Permakulturen dürfte sicherheitstechnisch nur mit persönlicher Schutzausrüstung vorgenommen werden.

Mit besten Grüßen,

Martin Dulig

Was möchten Sie gerne wissen von:
Martin Dulig
Martin Dulig
SPD