Martin Dulig

| Abgeordneter Sachsen
© Götz Schleser
Frage stellen
Jahrgang
1974
Wohnort
Moritzburg
Berufliche Qualifikation
Erziehungswissenschaftler
Ausgeübte Tätigkeit
MdL, Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Wahlkreis

Wahlkreis 40: Meißen 4

Wahlkreisergebnis: 21 % (eingezogen über Liste)

Liste
Landesliste, Platz 1
Parlament
Sachsen

Die politischen Ziele von Martin Dulig

„Bildung für alle“

Wenn man Vater von sechs Kindern ist, rückt das Thema Bildung automatisch in den Mittelpunkt. Um die Entwicklungs- und Lernbedingungen von Kindern in Sachsen positiv zu verändern, setze ich mich dafür ein, den Betreuungsschlüssel in den Kitas auf 1:10 zu verbessern, damit unsere Kinder die Zeit bekommen, die sie verdienen. An den Schulen kämpfe ich für inklusives Lernen und eine kostenfreie Schülerbeförderung, um Hürden für alle Schülerinnen und Schüler endlich abzubauen. Mit mir soll die duale Ausbildung gestärkt und kostenfrei werden und Studiengebühren sind auch in Zukunft ausgeschlossen.

„Sicherheit landesweit“

Ganz gleich, ob in der Stadt oder auf dem Land: Jede und jeder muss sich in Sachsen sicher fühlen können. Um das zu gewährleisten, wird es mit mir keinen weiteren Stellenabbau bei der sächsischen Polizei geben. Um den zunehmenden Drogenmissbrauch im Freistaat – vor allem von Chrystal Meth – einzudämmen, unterstütze ich zudem alle Maßnahmen zur Bekämpfung der illegalen Drogenproduktion und -verbreitung. Dennoch kann das simple Wegsperren von straffällig Gewordenen nicht die einzige Lösung sein. Nur eine erfolgreiche Wiedereingliederung und Betreuung nach der Haftentlassung kann die Allgemeinheit vor weiteren Straftaten schützen.

„Starke Wirtschaft, faire Arbeit“

Die Stärkung der sächsischen Wirtschaft muss immer auch mit fairen Arbeitsbedingungen verbunden sein. Nur so schaffen wir es, junge und qualifizierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer für Sachsen zu gewinnen oder im Freistaat zu halten. Deshalb setze ich mich für die Ausweitung von Tarifverträgen und die Gleichstellung von Frauen auf dem Arbeitsmarkt ein. Die Forderung „Gleiches Geld für gleiche Arbeit“ muss endlich Realität werden. Gleichzeitig möchte ich Sachsen als Industriestandort erhalten und stärken und bürokratische Hürden für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer abbauen.

„Gutes Leben im Alter“

Moritzburg ist das Zuhause meiner Familie. Drei Generationen leben bei uns gemeinsam in einem Haus. Deshalb diskutieren wir viel über die Themen Gesundheit und das Älterwerden. Sachsen ist das Bundesland mit der ältesten Bevölkerung. In Pflegeheimen und ambulanten Pflegediensten wird schon jetzt Arbeit von unschätzbarem Wert geleistet. Und genau aus diesem Grund sollten wir das Pflegepersonal stärker wertschätzen und das bedeutet auch, hier bessere Arbeitsbedingungen zu organisieren. Unsere Aufgabe ist es, den Senioreninnen und Senioren in unserer Gesellschaft ein Altern in Würde zu ermöglichen – je nach eigenem Wunsch in bestens ausgestatteten Einrichtungen oder zu Hause. Aber immer durch gut qualifiziertes sowie fair entlohntes Personal.

„Demokratisches Miteinander“

Gegen Feinde unserer Demokratie setze ich mich zur Wehr. Jedes Jahr gehe ich gegen Nazi-Aufmärsche auf die Straße – in Dresden, Chemnitz, Plauen und anderswo. Gemeinsam mit Tausenden ist es gelungen, Rechtsextreme immer wieder zurückzudrängen. Doch es ist ebenso wichtig, undemokratischem Denken vorzubeugen. Im Jahr 1999 habe ich das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) mitbegründet, um vor allem junge Menschen in Schulen anzusprechen. Erklärtes Ziel unseres Vereins ist es, Rassismus und andere Diskriminierungsformen abzubauen, klar gegen menschenverachtende Äußerungen aufzutreten und unsere demokratische Kultur zu stärken. Mir liegt die Achtung jedes einzelnen Menschen, unabhängig von Herkunft, Sprache, Religion oder Geschlecht am Herzen.

Über Martin Dulig

Mein Name ist Martin Dulig. Ich bin der SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Sachsen am 31. August. Ich will dazu beitragen, Sachsen zu gestalten – damit es auch morgen noch das wunderbare Land ist, in dem wir heute leben. Ich bin in Sachsen geboren und aufgewachsen, habe hier große Veränderungen miterlebt. Mit meiner Frau und unseren sechs Kindern lebe ich gerne hier. Als Vater frage ich mich, in was für einer Welt meine Kinder als Erwachsene leben werden. Als Politiker möchte ich das nicht dem Zufall oder dem Markt überlassen. Ich will die Zukunft mitgestalten. Wir müssen uns heute fragen, in was für einer Welt wir morgen leben wollen. Denn heute werden die Weichen für morgen gestellt. Daran will ich mitarbeiten – für meine Kinder und Ihre Kinder, für uns, für Sachsen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Wirtschaft 25Aug.2018

Sie schreiben für Ihre Ziele: "...ich Sachsen als Industriestandort erhalten und stärken und bürokratische Hürden für unsere Unternehmerinnen und Unternehmer abbauen.". (...)

Von: Pynhf Süggrere

Antwort von Martin Dulig
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) vor fast genau einem Jahr fragte ich Frau Dagmar Neukirch und Frau Andrea Dombois (CDU) zum Stand der Umsetzung des im Koalitionsvertrag vereinbarten Informationsfreiheitsgesetzes (IFG). Während ich von Frau Dombois innerhalb weniger Tage eine Antwort erhielt, warte ich auf eine Reaktion von Frau Neukirch bis heute. (...)

Von: Urvxb Serl

Antwort von Martin Dulig
SPD

(...) Dieses hat im Mai 2015 mit der Erarbeitung begonnen. Jedoch bestehen zwischen den Koalitionspartnern Differenzen im Hinblick auf die Ausgestaltung eines solchen Gesetzes fort. Deshalb setzen wir die Gespräche auch mit dem neuen Innenminister fort und sind bemüht, zu einer Einigung zu gelangen. (...)

8Aug.2017

"Ministerrat beschließt gemeinsame Bundesratsinitiative von Bayern und Sachsen zur Förderung der Barrierefreiheit Barrierefreiheit lektromobilität" - so war es in einer Veröffentlichung vom 21.06.2016 zu lesen ( http://tinyurl.com/ybdhhsqf ). (...)

Von: Hjr Erua

Antwort von Martin Dulig
SPD

(...) Auf die Bundesratsinitiative der Länder Bayern, Sachsen und Hessen (die nach der Vorstellung Mitantragsteller wurden) wurde im Rechts- und Wohnungsausschuss ein entsprechender Gesetzentwurf erarbeitet. Dieser sah Erleichterungen im Miet- und Wohnungseigentumsrechts zur Förderung der Barrierefreiheit sowie Elektromobilität vor. Im September 2016 wurde dieser vom Bundesrat beschlossen und an den Deutschen Bundestag überwiesen. (...)

Sehr geehrter Herr Dulig,

mit Begeisterung begrüßen Sie die Vereinbarung zu Elektroautos. Laut sächsischer Statistik ist jeder vierte...

Von: Xynhf Jrfryl

Antwort von Martin Dulig
SPD

(...) Die Arbeitslosenquote ist eine der niedrigsten seit der Wiedervereinigung. Die Einführung des Mindestlohns hat für viele Menschen eine unterste Haltelinie beim Lohn gebracht. Ich werde aber auch nicht müde zu betonen, dass es nicht um den Mindestlohn, sondern um den Tariflohn geht. (...)

# Finanzen 8Jan.2016

(...) Ich habe Ihnen am 15.01.15 und am 27.05.15 die gleiche Frage gestellt und Sie haben bis dato keine Antowrt gegeben. So viel zum Thema Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern des Landes. Auch wenn Ihnen womöglich die Frage zum Thema Buß und Bettag in der jetzigen Situation des Landes eher nebensächlich erscheinen mag, so erwarte ich eine Antwort auf eine Frage. (...)

Von: Fnovar Xrggjvt

Antwort von Martin Dulig
SPD

(...) Da bisher keine andere Position vonseiten der CDU erkennbar ist, wäre es unredlich, Ihnen zu versprechen, dass sich in diesem oder dem nächsten Jahr die Finanzierung des Buß- und Bettages verändern wird. Die SPD Sachsen bleibt jedoch dabei: Wir werden uns für die künftige Gleichbehandlung der sächsischen Arbeitnehmerschaft weiter einsetzen. (...)

# Finanzen 27Mai2015

Warum haben Sie meine Frage vom 15.01.15 noch immer nicht beantwortet?

Von: Fnovar Xrggjvt

Antwort von Martin Dulig
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Haben Sie einen konkreten Vorschlag, wie man, abgesehen von den Petitionen die ich schon alle unterschrieben habe, gegen TTIP und ähnliche Freihandelsabkommen vorgehen kann? Welche demokratischen Wege lassen sich nutzen, um seine Meinung diesbezüglich kundzutun und aber auch wirklich einen Einfluss zu haben? (...)

Von: Bxfnan Ehpxre

Antwort von Martin Dulig
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Finanzen 15Jan.2015

Sie beantworteten mir im vergangenen Jahr meine Frage zum Thema "Buß- und Bettag" und dessen Finanzierung in Sachsen dahingehend beantwortet, dass Sie der Meinung sind, dass die Finanzierung dieses gesetzl. sächsischen Feiertages überarbeitet werden muss, weil es nicht sein kann, dass die Bürger in Sachsen für einen Feiertag zahlen (Pflegeversicherung) und die Bürger in Bayern oder BaWü, die ja mehr Feiertage haben, nicht zahlen. (...)

Von: Fnovar Xrggjvt

Antwort von Martin Dulig
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Umwelt 5Dez2014

(...) ich hatte Thomas Jurk, als Sprecher der SPD in der Arbeitsgruppe Wirtschaft innerhalb der Koalitionsverhandlungen gebeten, sich in Abstimmung mit Holger Mann und Petra Köpping die Thematik stoffliche Verwertung von Nachwachsenden Rohstoffen (NWR) mit in die Koalitionsverhandlung einfließen zu lassen. (...)

Von: Zngguvnf Znybx

Antwort von Martin Dulig
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
4 von insgesamt
9 Fragen beantwortet
30 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.