Parteilos

Frage an Mario Mieruch von Fgrsna Tertre bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

01. Februar 2018 - 21:29

Sehr geehrter Herr Mieruch,

ich habe mir eben ihre Abstimmungsverläufe angeschaut und war sehr verwundert dass Sie sich bisher an keiner der großen Abstimmungen beteiligt haben. Siehe https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/mario-mieruch?page=1#block-pw-…

Warum nicht?

Was machen Sie derzeit konkret als Abgeordneter des Bundestags?

Begrüßen Sie Neuwahlen?

Frage von Fgrsna Tertre
Antwort von Mario Mieruch
01. Februar 2018 - 23:47
Zeit bis zur Antwort: 2 Stunden 17 Minuten

Schönen guten Tag Herr Tertre,

die ersten namentlichen Abstimmungen fanden im Dezember statt und meine Teilnahme dort wurde leider durch Krankheit verhindert. An den namentlichen Abstimmungen diese Woche habe ich selbstverständlich teilgenommen.

Als fraktionslose Abgeordnete fehlt uns natürlich der Fraktionsüberbau, welcher mit seinen Angestellten und Strukturen zahlreiche wichtige organisatorische und administrative Aufgaben übernimmt. All dies müssen wir mit unseren Mitarbeiter-Teams in Eigenregie lösen. Außenwirkung haben diese ganzen Aufgaben natürlich keine. Selbst Stand heute, 3 Tage nach Bezug der ordentlichen Büros, stehen weder Telefon noch Fax zur Verfügung. Auch das schränkt die Handlungsfähigkeit erheblich ein.

Dennoch versuchen wir als kleines Team möglichst viele Themen inhaltlich zu bearbeiten und Stellungnahmen zu verfassen. Gerade heute hatten Frauke Petry und ich jeweils zwei Redebeiträge, welche Sie gerne in der Mediathek des Bundestages anschauen können.
Darüber hinaus nehmen wir unsere parlamentarischen Fragerechte wahr und sind mit dem Strukturaufbau des neuen Bürgerforums www.Blaue-Wende.de beschäftigt.

Neuwahlen würden in der derzeitigen Konstellation wieder die gleichen Verhandlungspartner an die Tische fordern. Wie sinnvoll es wäre, hierfür erneut ca. 90 - 100Mio € Steuergelder auszugeben, muss sicher nicht weiter erläutert werden. Dabei ist mir durchaus bewusst, dass meine Entscheidung, in die Fraktionslosigkeit zu wechseln, meine persönlichen Aussichten bei Neuwahlen nicht positiv beflügeln würde. Da mir meine persönliche Integrität und Glaubwürdigkeit aber von hoher Bedeutung sind, gehe ich statt dem leichten Weg lieber den ehrlichen. Denn das Fehlen eben jener Tugenden hat mit maßgeblich zur Politikverdrossenheit im Land geführt. Vielleicht braucht es einfach Menschen, die das wieder leben und genau das werde ich machen.

Es grüßt Sie herzlich aus Berlin
Mario Mieruch