Kurt Duwe
FDP

Frage an Kurt Duwe von Crgre Zrlre bezüglich Umwelt

19. Januar 2020 - 15:55

Moin Herr Dr. Duwe,

wie sehen Sie die Äußerung Ihres Vorsitzenden Christian Lindner, der der Bewegung Fridays for Future abgesprochen hat, Fachwissen für ihr Anliegen zu besitzen? Sie wissen sicher, dass er lapidar die Bewegung diskreditiert hat mit:

"Von Kindern und Jugendlichen kann man aber nicht erwarten, dass sie bereits alle globalen Zusammenhänge, das technisch Sinnvolle und das ökonomisch Machbare sehen. Das ist eine Sache für Profis."
(vgl. u.a. https://www.focus.de/politik/deutschland/aussage-ueber-protestierende-schueler-sache-fuer-profis-lindner-wird-noch-leid-tun-wie-er-kuenftige-waehler-abwatscht_id_10436089.html)

Glauben Sie und die FDP nicht auch, dass es längst überfällig ist, etwas gegen den Klimawandel zu übernehmen?

Glauben Sie, dass es diesen Kindern/Jugendlichen nicht bewusst ist, was passieren wird, wenn wir das 1,5° C Ziel nicht erreichen?

Danke für die Antwort

Frage von Crgre Zrlre
Antwort von Kurt Duwe
21. Januar 2020 - 09:29
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 17 Stunden

Sehr geehrter Herr Meier,

der FDP und auch mir sind die möglichen Folgen des Klimawandels sehr wohl bewusst. Gerade deswegen - anders als vielleicht so manch anderer Mitbewerber - streben wir eine faktenbasierte Klimapolitik an, die möglichst schnell und effizient Ergebnisse erreicht.  Dazu sind nun einmal Profis wie Ingenieure oder Wissenschaftler in der Lage.

Bezüglich der Äußerung von Herrn Lindner empfehle ich, die Aussage wortwörtlich zu lesen. Wo steht da eine Diskreditierung von Fridays for Future? Oder besteht diese nur aus demonstrierenden Kindern und Jugendlichen, sodass der Umkehrschluss zulässig wäre? Das Fachwissen sollte wohl bei den Erwachsenen in der Bewegung liegen, denen diese jungen Leute vertrauen. 

Etwas mehr Souveränität auf Seiten von Klimabewegten wäre der Diskussion und der Sache förderlich. Die Atmosphäre wartet nicht.

Viele Grüße

Kurt Duwe