Konstantin von Notz
DIE GRÜNEN

Frage an Konstantin von Notz von Ryvnf Zvax Gevaqnqr bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

17. August 2019 - 20:05

Würden sie in eine von den Grünen geführten Bundesregierung eintreten?

Frage von Ryvnf Zvax Gevaqnqr
Antwort von Konstantin von Notz
20. August 2019 - 11:06
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 15 Stunden

Sehr geehrter Herr Arhznaa,
haben Sie besten Dank für Ihre Frage und Ihr Interesse an meiner Arbeit. Über beides habe ich mich sehr gefreut. Gerne versuche ich im Folgenden Ihre Frage zu beantworten.
Ihre Frage zu möglichen Regierungsbündnissen nach der nächsten Bundestagswahl, von der heute niemand weiß, wann sie stattfinden wird, sind insgesamt nur sehr schwer zu beantworten.
Ich halte, das ganz offen und ehrlich, auch wenig davon, nun darüber zu spekulieren, ob die Grünen – in welcher Konstellation auch immer - letztlich mitregieren oder nicht. Oder ob sie ein Regierungsbündnis, wie Sie schreiben, sogar anführen würden.
Ich habe Verständnis dafür, dass diese Fragen in den vergangenen Wochen und Monaten verstärkt an uns herangetragen werden, glaube aber, dass wir Grüne gut beraten sind, uns jetzt nicht an derartigen Spekulationen zu beteiligen, sondern uns auch weiterhin auf unsere Sacharbeit und die Weiterentwicklung inhaltlicher Konzepte zu konzentrieren. Damit sind wir bislang sehr gut gefahren.
Sicher kann ich Ihnen aber eines sagen: Sollten das die Ergebnisse hergeben und sich die Partei dazu entschließen, ein wie auch immer geartetes Bündnis nach der nächsten Bundestagswahl einzugehen, werden wir, wie in der Vergangenheit auch, mit unseren Koalitionspartnern in spe inhaltlich hart verhandeln, um möglichst viel grüne Programmatik durchzusetzen. Denn dafür haben uns die Wählerinnen und Wählern in erster Linie gewählt. Ob ein etwaig vorliegendes Verhandlungsergebnis dann ausreichend ist, um tatsächlich zu koalieren, entscheidet dann abermals die grüne Partei.
FALLS all dies tatsächlich eintreten sollte, kommt irgendwann sicherlich auch der Zeitpunkt, sich auch über das passende Personal zur Umsetzung des Vereinbarten in Regierungsverantwortung Gedanken zu machen. Das ist aber, wie dargestellt, noch ein sehr, sehr langer Weg.
Mit besten Grüßen nach Waldbrunn!
Konstantin v. Notz