Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

Was ich nicht verstehe, Herr Lederer: warum propagiert die Linke weiterhin den Arbeitsmythos? Vollbeschäftigung wird es nicht mehr geben und soll es auch nicht: das Ziel muss doch sein, Menschen von der Fessel der Arbeit zu befreien statt sinnlose Tätigkeiten für Arbeitslose zu erfinden. (...)

Arbeit und Beschäftigung
08. September 2016

(...) Als ersten Schritt, um die Stigmatisierung und Schikanierung von Erwerbslosen zu beenden, schlägt DIE LINKE vor, Hartz IV durch eine armutsfeste, sanktionsfreie Mindestsicherung zu ersetzen. Und ja, wir müssen über die gesellschaftliche Umverteilung von Arbeitszeit reden. Und wir müssen weg von einer Fixierung der Debatte auf Erwerbsarbeit und endlich auch Formen der Fürsorge und des sozialen Engagements als das anerkennen, was sie sind, nämlich Arbeit. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

(...) Bauabschnitts und der geplante Weiterbau des 17. BA der A100 sind für mich Symbole für eine völlig fehlgeleitete Verkehrspolitik. Wie sicher kann man sein, dass Ihre Partei bei Koalitionsverhandlungen mit der SPD dem Weiterbau nicht zustimmen wird? (...)

Verkehr
08. September 2016

(...) in unserem Wahlprogramm haben wir formuliert: "Der Weiterbau der A 100 ist verkehrspolitischer Unsinn. Wir lehnen eine Verlängerung über den 16. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

(...) -ob Sie wirklich glauben, dass Jobs im Öffentlichen Dienst auf diese Art vergeben, ohne Auswirkung auf die Leistungsfähigeit bleibt?

Arbeit und Beschäftigung
26. August 2016

(...) Mein Vorschlag, ehrenamtliche Helfer*innen für den öffentlichen Dienst zu gewinnen, ist eine von mehreren Maßnahmen, um den drohenden Kollaps der Berliner Verwaltung abzuwenden. (...) Anstatt wie bisher auf das wundersame Erscheinen geeigneter Anwärter*innen zu warten und hierdurch dem absehbaren Personalnotstand tatenlos entgegenzuschreiten, hat sich in den letzten Monaten eine große Anzahl Menschen durch ehrenamtliche Erfahrung zu gewissen Teilen selbst qualifiziert. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

Kinderrechtskonvention: Artikel 31

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
21. August 2016

(...) 2. Wir als LINKE unterstützen die Berlin seit vielen Jahrzehnten bestehende Regelung, dass alle Schüler*innen an einem gemeinsamen Ethikunterricht teilnehmen. Der Ethik-Unterricht gibt Schüler*innen unterschiedlicher Herkunft, verschiedener Glaubensrichtungen und Weltanschauungen Raum, die Lebensweisen und -vorstellungen des jeweils anderen kennen zu lernen und sich mit ihnen auseinander zu setzen. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

(...) Sehr geehrter Herr Lederer die Arbeitsfähigkeit der Berliner Jugendämtern ist teilweise stark beeinträchtigt. (...)

Familie
18. August 2016

(...) durch vielfältige Aktionen und Proteste ist dem Senat seit langem bekannt, das zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Jugendämtern dringender Handlungsbedarf besteht. Dass die hierfür erarbeitete Maßnahmeplanung nicht umgesetzt wurde, führt auch weiterhin zur Überlastung der Beschäftigten und dazu, dass es an BewerberInnen für freie Stellen mangelt. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

(...) Historisch waren es die Vorgängerparteien der SED (welche ja wiederum die Vorgängerpartei der PDS ist, welche wiederum die Vorgängerpartei Ihrer Partei ist...), die KPD und die SPD, die sich besonders gegen den Nationalsozialismus einsetzten. Werden Sie den Zoo in der kommenden Legislatur dazu bewegen, die Opfer der Enteignungen zu entschädigen? Falls ja, wie? (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
09. August 2016

(...) wir fordern seit jeher, dass alle Berliner Institutionen ihre Rolle in der Zeit des Faschismus aufarbeiten. Dazu zählen unter anderem Unternehmen, Universitäten aber auch der Zoo. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

"Meine Angst, meine Sorge um meinen geliebten Hund werde ich nie vergessen." https://thorstenschatz.de/2013/02/09/wer-seinen-hund-liebt-leint-ihn-an/

Innere Sicherheit
19. Mai 2016

(...) Dies wird nicht immer möglich sein. So wie es die Notwendigkeit gibt, geeignete Areale als Auslaufgebiete auszuweisen, auf denen weniger Druck für Mehrfachnutzungen liegt, kann es auch Gebiete geben, die komplett hundefrei bleiben können sollten. (...)

Klaus Lederer
Frage an
Klaus Lederer
DIE LINKE

Sehr geehrter Klaus Lederer,

mit Freude habe ich die Stellungnahme "Ihr sprecht nicht für uns" zur Kenntnis genommen, bei der Sie als Erstunterzeichner und Verantwortlicher im Impressum auftreten.

Außenpolitik und internationale Beziehungen
14. November 2014

(...) Sie spiegelt eine gesellschaftliche Debatte. Allerdings ist die Forderung danach, dass die betroffenen MdB nicht mehr offiziell im Namen der Linksfraktion sprechen sollen, durchaus wichtig . (...)